Hund entführt – 74-Jährige mopst 93-Jährigen den Mops

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Beinahe wie im Kino erging es einer 93 Jahre alten Seniorin aus Frankfurt. Sie hatte zwei Frauen ihren Mops zum Gassi-Gehen anvertraut. Doch der Hund kam nicht wieder. Statt den Mops zurückzubringen, riefen die beiden Diebinnen bei einer Bekannten der alten Dame an und erklärten ihr, dass der Mops in guten Händen sei. Ein Lösegeld zur Herausgabe verlangten sie allerdings nicht.

Doch so leicht machte es die 93-Jährige den beiden nicht. Ihr Hund hatte einen Erkennungschip. Damit kam die Frankfurter Polizei den Gesuchten auf die Spur. Sie hatten den Mops nämlich bei einem Tierarzt untersuchen lassen. Dort wurde auch die Chipnummer notiert.

Mittlerweile ist der Mops wohlbehalten zurück. Eine der Frauen gab an, dass es der Hund bei ihr viel besser haben würde.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Hunde

Kurzes Gassigehen ist im Winter besser

Hunde benötigen auch in der kalten Jahreszeit Auslauf. Wichtig ist nur, dass man den Spaziergang im Winter ein wenig verkürzt und dafür öfters...

Recht

Hundetragödie sorgt für Aufruhr

Der kleinste Hund der Welt, die Hündin Ondra soll nach Angaben der Besitzerin Miloslava Vasícková von einem Tierarzt fahrlässig getötet worden...