Erst im Jahr 2102 beginnt der Frühling wieder am 21. März

Astronome verschieben den Frühling

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Nahaufnahme Blumen auf grüner Wiese, Frühlingswiese

Am 21. März hat der Frühling begonnen. Zumindest auf der Nordhalbkugel. In der südlichen Hemisphäre war dagegen Herbstanfang. Für lange Zeit zum letzten Mal, genau bis zum Jahr 2102, markiert der 21. März den Tag, an dem eine neue Jahreszeit angefangen hat.

Verschiebung der Jahreszeiten

Der astronomische Frühlingsanfang verschiebt sich in Deutschland in den nächsten Jahren auf den 19. oder 20. März. Dies gab die Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie mit Verweis auf den Gregorianischen Kalender bekannt. Erst durch einen Schalttag im Jahre 2100 pendelt der kalendarische Frühlingsbeginn wieder zwischen dem 20. und 21. März, so die Wissenschaftler. Die Lage der Erde zur Sonne bestimmt in der Astronomie den Frühlingsanfang. Der Tag ist dann genau so lang wie die Nacht.

Aber nicht für alle ist der Lenz erst am 21. März da. So begann für die Meteorologen das Frühjahr bereits am 1. März. Aus Gründen der einfacheren Statistikführung haben die Wetterkundler den Frühlingsanfang auf einen Monatsersten gelegt. Die Jahreszeiten sind für die Meteorologen jeweils genau drei Monate lang.

Mehr zum Thema auf paradisi.de

Zu dieser News

Einsortiert in die Kategorien

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Frühlingserwachen © bellyferriter - www.fotolia.de

Weitere News zum Thema

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren