Auswirkungen des Klimawandels

Nahaufnahme Anzeige Thermometer mit 28°C, daneben Fahrenheit Anzeige

Der Klimawandel ist eines der zentralen Umweltthemen unserer Zeit. Dabei geht es auch oftmals um die Frage, welche Folgen der Klimawandel denn nun überhaupt konkret hat und inwiefern diese als kritisch einzustufen sind. Doch mit welchen Auswirkungen des Klimawandels muss gerechnet werden, welche teils heute schon zu messbaren Veränderungen geführt haben?

Eine Folge des Klimawandels ist zunächst einmal die Verschiebung der Jahreszeiten. Diese Verschiebung vollzieht sich natürlich nur auf klimatischer und nicht auf astrologischer Ebene.

Allerdings ist diese Verschiebung bereits heute deutlich messbar. So ziehen die Zugvögel beispielsweise alle fünf Jahre um ein bis zwei Tage früher los. Zudem lässt ebenso die weltweite Vegetation darauf schließen, dass sich die Flora und Fauna unseres Planeten ständig an sich verschiebende Rhythmen anpasst.

Die Verschiebung der Klimazonen

Eine weitere Folge des Klimawandels, welche sich ebenso auf das Klima der Erde selbst bezieht, ist die Verschiebung der Klimazonen. So kommt es zumeist zu einer Ausbreitung warmer Klimazonen, was sich negativ auf die Natur kälterer Regionen auswirkt.

Besonders kritisch ist in diesem Zusammenhang die Desertifikation zu sehen. Hierunter versteht man die Ausbreitung wüstenähnlicher Regionen, was zu einer Versteppung ganzer ehemals fruchtbarer Landstriche führt. Dies bedingt wiederum ein breites Artensterben und die Tatsache, dass diese Flächen auch für den Menschen nicht mehr nutzbar sind.

Auswirkungen auf die Weltmeere

Des Weiteren wirkt sich der Klimawandel auch vielfach auf die Meere unseres Planeten aus. So kommt es einerseits zu einem allgemeinen Anstieg des Meeresspiegels, was zu Küstenerosionen, veränderten Grundwasserspiegeln bis hin zu dem Versinken ganzer Inseln und Küstenregionen führen kann.

Daneben kann auch die Erwärmung der Meere als eine direkte Folge des Klimawandels eingestuft werden. Diese Erwärmung hat dabei fatale Folgen für alle Organismen, welche im Meer leben. So leiden viele Fischarten nicht nur unter dem Faktor der Überfischung, sondern auch an steigenden Grundtemperaturen.

In engem Zusammenhang mit der Veränderung der Meerestemperatur steht zudem noch eine Verschiebung der Meeresströmungen, was bis heute allerdings nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden konnte. Eine solche Verschiebung hätte allerdings spürbare Auswirkungen auf das Klima der Erde, da beispielsweise allein schon die Temperaturentwicklung ganzer Regionen von den Meeresströmungen abhängig ist.

Gletscherschmelzen

Letztlich werden als Folgen des Klimawandels ebenso noch der Rückgang der Gletscher, das Schmelzen der Polkappen und Veränderungen der Niederschlagsmengen gesehen.

Grundinformationen und Hinweise zum Umweltschutz

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: thermometer © Feng Yu - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema