Amerikaner bezahlt seinen Strafzettel mit Origami-Schweinchen aus Ein-Dollar-Scheinen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Ein Amerikaner machte sich einen Spaß daraus einen Strafzettel, den er von der Polizei erhalten hatte, mit Ein-Dollar-Scheinen, die er in mühevoller Kleinarbeit zu Origami-Schweinchen gefaltet hatte, bar im Präsidium zu bezahlen. Mit zwei "Dunkin Donut"-Boxen, in denen sich die insgesamt 137 Geld-Schweinchen befanden, spazierte er aufs Revier und legte dem Angestellten am Schalter die Boxen auf den Tisch. Der Mitarbeiter reagierte leicht genervt und erklärte dem Verkehrssünder, dass er das Geld so nicht annehmen könne. Dieser musste die Scheine daraufhin alle wieder entfalten.

Doch gelohnt hat sich die Aktion in seinen Augen allemal, denn er hielt alles auf Kamera fest und stellte das Video bei Youtube online. Dort ist das Video der absolute Hit. Er habe sich diesen Scherz erlaubt, um der Polizei ihre Geldmacherei heimzuzahlen. In seiner Stadt sei die Polizei lediglich eine Geld-Falle, regt sich der Origami-Bastler auf.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema