Forum zum Thema Pflegedienste

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Pflegedienste verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (3)

Ist die Grundpflege bei jedem Pflegedienst genormt?

Was bedeutet Grundpflege bei Pflegediensten? Bezieht sich das auf die Zeit, die für die Pflege eines Menschen benötigt wird? Bedeutet es... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Yvonne

Unzureichend beantwortete Fragen (12)

Mitglied sylvie68 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 17:40 Uhr
sylvie68
  • 206 Beiträge
  • 276 Punkte

Welche Pflegedienste gibt es und wieviel wird von der Kasse bezahlt?

Mein Vater lebt allein und konnte sich bis vor einigen Wochen selber versorgen. Jetzt läßt das aber nach und ich schaue am Wochenende bei ihm nach dem Rechten. Wahrscheinlich braucht er bald mehr Unerstützung, die ich aber nicht leisten kann (bin berufstätig und wohne fast einhundert Kilometer entfern). Welche Pflegedienste gibt es, die ihn unterstützen können und würde sich die Krankenkasse an den Kosten beteiligen?

Mitglied Annabell1997 ist offline - zuletzt online am 02.01.16 um 19:15 Uhr
Annabell1997
  • 101 Beiträge
  • 157 Punkte

Je nach Region in der man wohnt, gibt es unterschiedliche Pflegedienste. Stelle am Besten einen Antrag bei der Krankenkasse deines Vaters zur Einstufung in eine Pflegestufe. Hier gibt es verschiedene Einstufungen, die dir die Krankenkasse näher erläutert. Je nach Einstufung kann es dann sein, dass eine tägliche Pflege für deinen Vater von der Krankenkasse gezahlt wird.

Griesuh
Gast
Griesuh
Pflegekosten

Die örtl. Pflegedienste findet man im Telefonbuch, den Gelben Seiten und im Internet. Oder man fragt beim örtl. Seniorenbüro und dem Pflegestützpunkt so wie bei der Pflegekasse an. BZW schaut im www.aok-pflegenavigator.de nach.
Dann ist bei der Pflegekasse deines Vaters ein Einstufungsantrag zu stellen. Die Kasse beauftragt den MDK, der schickt zu euch einen Gutachter und der ermittelt den Hilfebedarf und die Pflegestufe. Schaltet ihr einen ambul. PD ein, so wäre Kombileistung zu beantragen.
Ihr könnt dann beim ambul. PD Leistungen nach einem Leistungskatalog einkaufen. Je mehr Leistungen eingekauft werden um so höher sind die Kosten der mtl. Pflege. Übersteigen die Kosten der eingekauften Leistungen den mtl. Höchstbetrag der Pflegestufe , so ist dieser Mehrbetrag privat zu bezahlen

jaskar123
Gast
jaskar123
Pflegedienste Kosten

Oft sind die Pflegedienste ziemlich teuer. Das zu bezahlen wird schwer, es sei denn man hat vorgesorgt. Wer es sinnvoll findet, sich darüber mal zu informieren, wie man diese Kosten minimieren kann, kann mir jederzeit schreiben.

HaraldGoetz
Gast
HaraldGoetz
24-Stunden-Pflege nicht leistbar - auch kurzfristige Pflege möglich?

Ich bin nicht auf der Suche nach einer 24-Stunden-Betreuung, weil ich mit meiner Mutter im selben Haushalt wohne und daher nicht ständig jemanden hier bei uns haben möchte, außerdem sind die Kosten enorm. Ich wäre eher auf der Suche nach einer Betreuung für meiner Mutter für die Zeiträume, in denen ich nicht da sein kann (v.a. wünsche ich mir endlich wieder mal URLAUB!!!). Ich habe ich mich schon im Internet umgesehen, um einen Pflegedienst während meiner Abwesenheit zu engagieren (sie steht dem sehr skeptisch gegenüber, aber wir können es ja mal probeweise versuchen). Öffentliche Institutionen scheinen mit langen Wartezeiten verbunden zu sein, nun habe ich ein paar private Anbieter (perfekt-betreut.at, h24.co.at, CuraVita etc.) gefunden.
Hat in diesem Forum schon jemand Erfahrung mit einer kurzfristigen 24-Stunden-Betreuung gemacht (keine ständige Anwesenheit!)? Woran kann ich mich da orientieren?
Bin über jeden Tipp sehr dankbar!
Info: wir wohnen in Wien/Österreich

Bm
Gast
Bm

Wieso soll ich für die Schlamperei von anderen bezahlen?

Mitte Juli bekam ich von der Krankenkasse ein Schreiben, in dem die Kürzung des Pflegegeldes angekündigt wurde, falls das halbjährliche Beratungsgespräch nicht stattfindet und die entstprechende Bescheinigung nicht vorgelegt wird. Ich habe diesen Schrieb bei meinen Pflegedienst vorgelegt . man sagte mir die Bearbeitung zu. Ausser einem weitern Brief mit Androhung der Kasse geschah nichts. Auch diesen Brief habe ich bei meinem Pflegedienst vorgelegt, wieder mit der Zusage der Bearbeitung.Eine Dame vom Pflegedienst war inzwischen da (mit so einem abstrusen Angebot einer Stunde Betreuung pro Woche, um zb zum Arzt zu gehen ... 1 Stunde, ein witz, oder). Heute kam wieder so ein Brief von der Kasse mit Androhung der Kürzung der Pflegeleistung. ich frage mich nun, was ich eigentlich noch tun soll .....

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 17.06.19 um 21:45 Uhr
Rice
  • 1105 Beiträge
  • 1107 Punkte

Wenn du die Pflegeberatung gemacht hast dann solltest du doch auch eine Bestätigung für deine Unterlagen bekommen haben. Diese kopieren und bei der Krankenkasse einschicken. Zudem würde ich mal bei der zuständigen Krankenkasse anrufen und die Sachlage erklären. Nur über den Pflegedienst kommunizieren bringt nichts, du musst selbst dein Sprachrohr sein.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 17.06.19 um 21:45 Uhr
Rice
  • 1105 Beiträge
  • 1107 Punkte
Nachtrag

Zum guten Schluss: Dringend den Pflegedienst wechseln. Bei dem was du berichtest liegt die Vermutung nah, dass sie deine private Pflege"sabotieren" um selbst die Pflege übernehmen zu können um mehr an dir zu verdienen.

Pflegedienste gibt es wie Sand am Meer und auch in gut und fair.

Viel Glück dabei und starke Nerven.

Bm
Gast
Bm

Danke für eure Antworten !!!! Sicher war ich zu gutgläubig !!!
Pflegedienst ist gewechselt.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 17.06.19 um 21:45 Uhr
Rice
  • 1105 Beiträge
  • 1107 Punkte

Mach dir keine Gedanken, das liegt nicht an dir. Leider gibt es ja nirgendwo eine Anleitung wie man den richtigen Pflegedienst findet. Das sind Erfahrungswerte die leider fast alle machen müssen.

Wünsche dir viel Glück für die Zukunft und vor allem Gesundheit.

Tina26
Gast
Tina26

Nach welchen Kriterien sollte man einen guten Pflegedienst aussuchen?

Meine Oma muss gepflegt werden und wir können diese Hilfe leider nicht leisten und suchen nun einen geeigneten Pflegedienst.
Wie können wir sicher sein, dass wir einen guten Pflegedienst bekommen, gibt es da Kriterien an denen wir das erkennen können?

Sonnenlichtspektrum
  • 106 Beiträge
  • 106 Punkte

Man kann sich die Bewertungen im Internet anschauen oder mit Leuten reden, die die verschiedenen Pflegedienste ausprobiert haben.
Meine Oma hat mit einem kleinen Pflegedienst hier vor Ort gute Erfahrungen gemacht, weil sie da meist von einem oder zwei Pflegerinnen betreut wurde, und nicht jeden Tag jemand anders kam.

Seniorin
Gast
Seniorin

Hausnotruf für Senioren

Wie funktioniert das genau mit den Hausnotrufen? Ist das das Prinzip eines Babyphones oder vielleicht einer Alarmanlage? Wie viel muss man für die Anlage bezahlen und entstehen monatliche Kosten bei dem Hausnotruf für den Pflegedienst?

hausnotruf-forum.npage.de
Gast
hausnotruf-forum.npage.de
Hausnotruf

Hallo,

der Hausnotruf besteht aus einem Basisgerät und einem Handsender. Im Bedarfsfall wird per Knopfdruck auf den Handsender ein Alarm ausgelöst. Das Basisgerät stellt daraufhin eine Sprechverbindung zur Notrufzentrale her.

Weitere Erklärungen finden Sie auch auf hausnotruf-forum.npage.de

Vitalis Hausnotruf
Gast
Vitalis Hausnotruf
Funktionsweise

Ausführliche Erklärungen zum Hausnotruf, Funktiosweise, Alarmablauf findest du unter www.vitalis-hausnotruf.de

EuroNotruf
Gast
EuroNotruf
Beratung und Infos | bundesweit

Eine kostenlose bundesweite Beratung zum Thema Hausnotruf wird vom gemeinnützigen Engelschutz e.V. angeboten. Auf Wunsch auch Infos per Post. http://www.euronotruf.de/Hausnotruf/hausnotruf.htm

Thomas
Gast
Thomas
Gesellschaft für Hausnotruf

Hallo, mein Pflegedienst arbeitet mit der Gesellschaft für Hausnotruf in Magdeburg zusammen. Die sind sehr zufrieden. Der Hauswnotrufdienst rechnet direkt mit der Pfdlegekasse ab oder privat mit dem Patienten. Dem Pflegedienst entstehen keine Kosten. Infos sind unter ***** zu finden. Der Name ist zwar mit Sachsen-Anhalt, die sind aber bundesweit tätig.

Waltraud
Gast
Waltraud
Hausnotruf

Antwort auf deine Frage zum Hausnotruf
Beim Hausnogruf wird dir ein Basisgerät + Handsender bereitgestellt im Bedarfsfall wird die Rote Taste( Handsensor) gedrückt und eine Sprechverbindung zur Notrufzentrale hergestellt.
Dort wird der Notruf ( nach Ablaufplan, wird mit dem Patienten und Angehörigen beim Aufbau des Gerätes festgelegt)abgearbeitet.
Je nach Situation und Ablaufplan wird ein Angehöriger, ein Pflegedienst, der Rettungsdienst oder alle zusammen angerufen.
(Wie gesagt das ist Kundespeziefisch)
Die Kosten varieren sehr stark es ist von 9,95 bis 60€ alles dabei.
Dabei spielt es aber keine Rolle ob es ein Privater anbieter(Firma) oder eine Organisation(ASB DRK etc) ist jeder hat sein Angebot. Daher lass dich von mehreren beraten, und das Paket auf deine Bedürnisse abstimmen.
Mit diesem hier bin ich sehr zufrieden www.Hausnotruf-peter.de

Conny
Gast
Conny
Hilfe rufen ...

Mit einem Tasten Druck, es gibt verschiedene Module, Festnetz und Neue Gräte auch mit Mobilfunk, es kommt auf Deine Bedürfnisse an - oder woltest Du wissen wie die Technik funktioniert? Es gibt ja für jeden andere Bedürfnisse und darum gibt es auch verschiedene system wie bei haus-pflegenotrufsysteme.de - da kannst Du dir dein persönlichen Bedarf zusammen stellen. Die Kosten übernahme ist von Pflegekassen möglich.
Schau Dich einfach mal bei verschiedenen Anbietern um - da gibt es ne Menge gute Sachen. VG Conny

Abigail
Gast
Abigail

Informationen zu privaten Pflegediensten

Hallo zusammen!

Meine Oma wird in den nächsten Wochen das Pflegeheim in dem sie zur Zeit lebt verlassen, weil meine Eltern die Kosten nicht mehr übernehmen können. Stattdessen möchte meine Mutter eventuell einen privaten Pflegedienst engagieren. Weiß jemand von euch was so eine Verpflegung monatlich kostet und welche Aufgaben das Personal übernimmt?

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Je nach Bedarf

Die Kosten kommen ganz auf den Pflegeumfang an. Der wiederum richtet sich nach der Pflegebedürftigkeit bzw. was eben angefordert wird. Einfach mal bei mehreren Pflegediensten erkundigen.

Wish82
Gast
Wish82

Wenn deine Oma eine Pflege rund um die Uhr benötigt, werden die Kosten für einen privaten Pflegedienst wohl nicht günstiger werden als im Pflegeheim. Wenn aber nur stundenweise eine Hilfe zur Unterstützung erforderlich ist, wird es günstiger. Kommt auch noch auf die Pflegestufe an und welche Aufgaben der Pflegedienst erfüllen muss.

Carcos
Gast
Carcos

Wie findet man einen zuverlässigen Pflegedienst in seiner Nähe?

Mein Vater ist in Not, wel meine Mutter jetzt Pflegestufe 2 bekommen hat.
Er schafft das alles nicht mehr und wir sind jetzt auf der Suche nach einem ambulanten Pflegedienst.
Allerdings wissen wir nicht, wie wir an einen guten Pflegdienst kommen, auf den wir uns auch verlassen können.
Mein Vater ist ganz skeptisch, aber irgendwie muss doch ein guter zu finden sein.
Wie seid ihr bei der Suche vorgegangen, wie seid ihr fündig geworden?

Rita
Gast
Rita

Wo leben Sie denn? Eventuell kann ich Ihnen helfen...

LIEBE GRÜSSE

Griesuh
Gast
Griesuh
Pflegedienst

Hilfe erfährt man im örtl. Seniorenbüro, dem Pflegestützpunkt, bei den Pflegekassen und im AOK Pflegenavigator.

MarinaL
Gast
MarinaL

Monatliche Kosten für einen ambulanten Pflegedienst

Hallo zusammen!

Mein Vater ist leider sehr krank geworden und ich würde ihn gerne zu mir holen und mich selbst um ihn kümmern. Da ich aber halbtags arbeiten gehe, brauche ich die Hilfe eines ambulanten Pflegedienstes, der mich unterstützt. Ist das bezahlbar oder bekomme ich da einen finanziellen Zuschuss von der Krankenkasse? Wie sind da die Regelungen und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Gruß,
Marina

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Pflegestufe?

Die Zuschüsse regeln sich u.a. nach der Pflegestufe des Betroffenen. Am besten mal bei der Krankenkasse nachfragen.

Mitglied wolf1970 ist offline - zuletzt online am 10.02.16 um 09:28 Uhr
wolf1970
  • 110 Beiträge
  • 178 Punkte
Pflegekosten

Dein Vater muss erst einer Pflegestufe zugeordnet werden. Dazu ist ein Antrag bei der Krankenkasse erforderlich, die dann den medizinischen Dientst bei deinem Vater vorbeischickt.
Wenn zumindest die Pflegestufe 1 genehmigt wird, bekommst du einen bestimmten Geldbetrag, der natürlich nicht reicht, um die gesamten Kosten des ambulanten Pflegedienstes zu decken. Wenn du die Pflegestufe kennst, kannst du dir den Pflegedienst aussuchen. Nimmm aber nicht unbedingt den billigsten, sonder schaue auf die Leistung.

Griesuh
Gast
Griesuh
Pflegekosten

In diesem fall zu erst bei der Pflegekasse deines Vater eine Einstufung beantragen. Die Pflegekasse beauftragt dann den MDK. Dieser schickt einen Gutachter in haus. der Gutachter ermittelt den Hilfebedarf und damit eine Pflegestufe. Wollt ihr einen ambul. Pflegedienst mit einschalten so ist Kombileistung zu beantragen.
Hilfe u. Beratung zur Einstufung erhält man beim örtl. Seniorenbüro, den örtl. ambul. Pflegediensten, dem Pflegestützpunkt, dem VDK und andern Hilfsorganisationen.
Wenn du einen PD beauftragst, so können aus einem Leistungskatalog einzelne Leistungen eingekauft werden. Je mehr Leistungen eingekauft werden um so treuerer werden die mtl. Kosten. Übersteigen die mtl. Kosten den Höchstbetrag der jeweiligen Pflegestufe so ist dies privat zu bezahlen.

Huelya
Gast
Huelya

Preise beim Hauspflegedienst

Ich wollte mich wegen meinem Opa mal informieren, wie teuer eigentlich so ein Hauspflegedienst ist. Ich finde nämlich, dass das eine gute Alternative zu einem Pflegeheim ist. Die Atmosphäre in so einem Heim finde ich nicht schön. Wird denn so ein Hauspflegedienst zumindest teilweise von der Krankenkasse bezahlt? Wer kennt sich da aus?

Mitglied FrauHolle ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 19:59 Uhr
FrauHolle
  • 157 Beiträge
  • 159 Punkte
Pflegekasse wird wohl Geld dazuzahlen

Wenn dein Opa eine Pflegestufe hat, dann kriegt er Geld von der Pflegekasse, das im Idealfall für solche Dienste wie die häusliche Krankenpflege ausreicht. Aber das ist der Idealfall. Eher müsst ihr damit rechnen, dass ihr als Verwandte unter Umständen mit zur Kasse gebeten werdet, wenn die Rente des Opas nicht ausreicht.

Jelee84
Gast
Jelee84

Kann ich Schadensersatz fordern, wenn der Pflegedienst nicht kommt?

Seit einigen Wochen kommt morgens der Pflegedienst zu meinem Mann, da ich vormittags arbeiten gehe. Bisher lief das auch reibungslos. Aber gestern kam der Pflegedienst ohne vorherige Mitteilung nicht. Auch telefonisch war keiner zu erreichen. Da ich dann daheim bleiben mußte, habe ich einen Verdienstausfall. Kann ich jetzt Schadensersatz vom Pflegedienst verlangen und eventuell auch sofort kündigen? Wer kennt sich damit aus und könnte mir Infos dazu geben? Gruß, Jelee

Mitglied STEGASS ist offline - zuletzt online am 19.10.15 um 13:44 Uhr
STEGASS
  • 51 Beiträge
  • 55 Punkte
Ungewöhnlicher Fall

So was höre ich zum ersten Mal. Normalerweise sind die Pflegedienste doch absolut zuverlässig. Und dass dann noch nicht mal telefonisch jemand zu erreichen war, ist mehr als befremdlich. Bei euch ist nicht zufällig eine Bombe explodiert? Anders kann ich mir das Verhalten des Pflegedienstes nämlich nicht erklären.

Mitglied Sy9988 ist offline - zuletzt online am 19.01.16 um 21:17 Uhr
Sy9988
  • 110 Beiträge
  • 120 Punkte
Verdienstausfall geltend machen

Ich bin nun kein Anwalt, aber das normale Rechtsempfinden sagt einem, dass der Pflegedienst dir den Verdienstausfall ersetzen muss. Die Frage ist nur, ob du jetzt gleich mit harten Bandagen kämpfen solltest, wenn du ansonsten mit dem Pflegedienst immer zufrieden warst. Vielleicht ist wirklich alles nur eine Kette von unvorhergesehenen Zufällen gewesen. Vielleicht ist der Pflegedienst auf dem Weg zu dir verunglückt, vielleicht ist gleichzeitig in der Verwaltung die Telefonanlage abgestürzt - also sei mal lieber ein bisschen vorsichtig.

Mitglied Maunzele5 ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 16:25 Uhr
Maunzele5
  • 147 Beiträge
  • 147 Punkte

Nicht sofort kündigen und Schadensersatz fordern, besser das Gespräch suchen

cyberbelle
Gast
cyberbelle

In vertrauter Umgebung alt werden

Ein Großteil der Deutschen möchte gerne zuhause alt werden, aber das ist ja leider nicht immer so einfach, weil man Menschen braucht, die einen pflegen. Ich möchte aber auch auf keinen Fall in einem Heim enden. Wie ist das bei euch? Pflegt ihr zum Beispiel eure Großeltern und habt Erfahrungen mit so etwas? Wo möchtet ihr mal altern und euren Lebensabend verbringen?

Rosalie1952
Gast
Rosalie1952
Das ist möglich!

Auch wenn man keine Verwandten hat die sich um einen kümmern können, so gibt es Pflegedienste die sich darauf spezialisiert haben. Zum Beispiel ***** . Dieser Pflegedienst ermöglicht sogar den Weg in die Intensivstation zu umgehen. Da sie Pflege, Versogung bis hin zur Beatmumg anbieten.
Ich pflege meine Mutter so weit es mir möglich ist- aber es ist gut zu wissen das das Heim oder das sterile Krankenhauszimmer nicht der letzte Ort sein wird an dem ich sie sehen werde- sodern nach wie vor bei mir.

Darkness_Dynamite
  • 2160 Beiträge
  • 2168 Punkte
.

Ich wuerde natuerlich auch lieber zu Hause altern,wenn es moeglich waere.Auf ein Altenheim z.B. haette ich ueberhaupt keine Lust.Aber das liegt fuer mich ja alles noch in ferner Zukunft.Ein Pflegedienst waere auch in Ordnung,muesste ich dann spaeter mal sehen.
Ich weiß nicht recht,ob ich meine Eltern wirklich pflegen wuerde,weil es zeitlich gesehen vielleicht nicht klappen wuerde.

sunshine
Gast
sunshine

Wir hatten als ich klein war meinen Opa bei uns zuhause. Das war für uns Kinder natürlich immer sehr schön, noch heute schwelge ich gerne in Erinnerungen an die Zeit und an ihn.:)
Allerdings war er auch nicht krank, bedurfte also keiner intensiven pflege und betreuung. Ich fände es schön später einmal genauso zu leben. Bei meinen Kindern und Enkelkindern.

Mitglied chiffy ist offline - zuletzt online am 06.10.15 um 20:56 Uhr
chiffy
  • 155 Beiträge
  • 187 Punkte

Mein Wunsch wäre es in meiner bekannten Umgebung alt zu werden! Wofür baut man sich ein Nest zurecht, wenn man da nicht bis zum Schluss bleiben kann .
Leider kann man es sich aber nicht immer aussuchen und kann nur hoffen, dass man gesundheitlich noch einigermaßen fit ist und die meisten Dinge im Leben selbst erledigen kann.
Ein Senioren- oder Pflegeheim wäre für mich der letzte Schritt, wenn gar nichts mehr geht.

Iris
Gast
Iris

Sollte man ältere Menschen zu Hause selber pflegen oder im Heim pflegen lassen?

Irgendwann steht wahrscheinlich jeder von uns vor dieser Frage. Niemand möchte seine eigenen Eltern abschieben, aber auch nicht jedem ist es möglich seine Eltern zu Hause zu pflegen. Ich denke, dass es auch schon sehr gute Heime gibt, in denen ältere Menschen sehr gut aufgehoben sind. Verantwortungsbewußte ältere Menschen kümmern sich auch schon frühzeitig selber für den Fall der Fälle. Wie denkt ihr darüber?

Viola
Gast
Viola
Heim für meine Mama - konnt ich mir nicht vorstellen

Hy,

auch wir standen vor der veränderten Situation, dass meine Mutter ihre alltägl. Aufgaben nicht mehr alleine bewältigen konnte.
Aus diesem Grund haben wir uns schon rechtzeitig nach einem Heimplatz umgeschaut. Der Besuch versetzte mich dann telweise in eine sehr unangenehme Laune und ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich meine Mama in solch fremder Umgebung wohl fühlt. Es gab zwar auch ganz nette Pflegerinnen, doch die Fürsorge ist halt zeitlich nicht immer optimal mi Heim möglich.
Im Netz sind wir auf häusliche Pflege aufmerksam geworden. Deutsches Personal konnten wir finanziell beim Besten nicht stämmen. Wir haben uns für eine Polin entschieden, die ihre arbeit auch exzellent bewältigt.
Meine Mama ist glücklich und ich erleichtert. Ich kanns weiterempfehlen, rate nur jeden sich damit auseinander zu setzen, welche Lösung auch das Richtige für die zu betreuende Person ist.
Die Internetseite www.xxxxx kann ich als info nennen.
Sowie auch das hessische Verbraucherportal der Hessischen Landesregierung

gruß Viola

Franka
Gast
Franka
Re:

Meine Mutter zeigt seit ca. einem Jahr Anzeichen einer Demenzerkrankung.Daher habe ich mich mit der Frage beschäftigt, welche sinnvollen Alterbativen für uns in Frage kommen, denn alleine wird sie bald nicht mehr zurecht kommen können befürchte ich. Habe hierzu einen recht guten Artikel gelesen:

http://www.biallo.de/finanzen/Soziales/im-pflegefall-geeignete-wohnformen-finden.php

Ich glaube mich deshalb dann für ein betreutes Wohnen zu entscheiden. Natürlich würde ich mich aber auch noch weiterhin um sie kümmern, das hat sie verdient nach all den Jahren...

Gruß, Franka

Mitglied jg2009 ist offline - zuletzt online am 22.03.09 um 01:23 Uhr
jg2009
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Seniorenbetreuung zuhause: Alternative zum Pflegeheim

Biete: 24 Stunden Altenbetreuung zuhause, Alternative zum Pflegeheim.
06047954044

Silke
Gast
Silke
Das ist doch nicht legal?

Hallo,

wenn Sie alleine eine 24 h betreuung im Pflegebereich anbieten kann das doch nicht legal sein!!

Mein Mann ist Jurist und hat sich mit dem Thema duch einen Pflegefall in der Familie auseinandergesetzt.

Angekommen sind wir dann bei ProLife:
www.xxxxx

Da kannst Du nachlesen, was rechtlich geht und was nicht. Du bringst nicht nur dich sondern auch die betroffenden, meist unwissenden Familien, dabei in Teufels Küche.

Unbeantwortete Fragen (11)

Mitglied biggiline123 ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 14:02 Uhr
biggiline123
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Plegedienste und Fahrtkosten

Ein herzliches Hallo an alle,
ich habe eine frage
Meiner Schwiegermutter wurde letztens von ihrem Pflegedienst gesagt
das wenn sie zum Arzt muss, müsste Sie für die Fahrtkosten pro km direkt an den Pflegedienst bezahlen?????
Denn das wäre mir jetzt neu.
Bitte meldet euch
Vielen lieben Dank

gast
Gast
gast

Pflegedienst kommt nicht - was tun?

Habe seit sonntag keine tabletten , habe keine nummer von pflegedienst, mein artzpraxis verweigert mir die nummer und name von pflegedienst . und ich bekomme kein rezept oder tabletten von meiner arztpraxis. was soll oder kann mann tun.

Mitglied Anika33NRw ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 15:51 Uhr
Anika33NRw
  • 222 Beiträge
  • 306 Punkte

Ist die Arbeit in einem Hospitz eine psychische Belastung für Pflegekräfte und Ärzte?

Ich habe mich schon immer gefragt, wie Pflegekräft und Ärzte mit der Arbeit in einem Hospitz umgehen.
Es gibt ja auch Hospitze für Kinder...die Arbeit dort muss die Psyche der Pflegenden doch sicher sehr belasten.
Ist jemand hier, der diese Arbeit ausführt?
Was könnt ihr darüber berichten?

Ghorny
Gast
Ghorny

Was passiert, wenn ich den Pflegedienst-Einsatz absage?

Hallo! Was würde passieren, wenn ich den Pflegedienst, der heute zu meiner Mutter kommt absage? Ich würde das im Namen meiner Mutter machen. Muß sie dann für die Kosten des Termins, der ja nicht stattfand, gerade stehen und die Kosten aus eigener Tasche zahlen? Oder? Wer hat Erfahrung damit und kann mir mit einem Tipp weiterhelfen? Vielen Dank im Voraus! Gruß Ghorny

takie16
Gast
takie16

Wie lokalen Pflegedienst testen?

Ich möchte meine Mutter gerne in ambulante Pflege geben, weil sie schon so alt und tattrig ist, dass sie ihren Tagesablauf nur noch schwer hinkriegt. Wir haben hier bei uns auf dem Dorf nur so einen lokalen Pflegedienst, also keinen grossen und bekannten. Ich weiss überhaupt nicht, wie die so sind und möchte das mal gerne wissen. Wie stelle ich das am Besten an?

Marinchen
Gast
Marinchen

Warum schon wieder Erhöhung der Pflegeversicherungsbeiträge?

Ich fass es echt nicht mehr. Die haben einen millionenüberschuss und erhöhen trotzdem die Beiträge zur Versicherung. Ich weiß nicht ich möchte mich dagegen wehren aber ich weiß nicht wie. Wie würdet ihr das machen?

Yvonne
Gast
Yvonne

Häusliche Pflege

Wie kann man in die häusliche Pflege kommen? Mit welcher Pflegestufe wird dieser Dienst bezahlt?

Kiko
Gast
Kiko

Kann jeder seinen Pfleger selbst wählen?

Meine Oma ist leider zu einem Pflegefall geworden, sie kann sich nicht mehr um sich selber kümmern. Sie hat eine liebe Freundin die sie sehr gerne pflegen würde. Sie Krankenkasse lehnte das aber ab weil die Freundin ja keine ausgebildete Pflegerin sei. Kann nicht jeder Mensch seinen Pfleger selbst wählen? Ich finde das ungeheuerlich.

RandyS
Gast
RandyS

Pflegevertrag bei Pflegedienst?

Ich hab kurz eine vielleicht blöde Frage: Einen Pflegevertrag schließt man doch mit einem Pflegedienst ab oder? Wie lange läuft dann ein solcher Vertrag mit dem Pflegedienst?

Jessica
Gast
Jessica

Wie wird die Pflegestufe berechnet?

Wie wird die Pflegestufe berechnet wenn man jemanden damit beauftragt? Hat man da irgendeinen Einfluss drauf oder machen die das alles allein und dann total auf Kante genäht?

Rita
Gast
Rita

Was kostet ein Hauspflegedienst am Tag?

Meine Mutter kann noch zu Hause leben, sie bräuchte aber Hilfe. Was kostet es pro Tag wenn wir einen Hauspflegedienst beauftragen? Ich finde so lange es noch zu Hause geht ist es besser als sie in ein Pflegeheim zu geben. Übernimmt die Krankenkasse ein Teil der Kosten für den Pflegedienst? Gruß Rita

Neues Thema in der Kategorie Pflegedienste erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.