Wie man sich älteren Menschen gegenüber korrekt benimmt

Aufgrund von Unterschieden zwischen den Generationen kann es zwischen jüngeren und älteren Menschen manchmal zu Umgangsproblemen kommen. Besonders typisch sind ein Mangel an Respekt und Höflichkeit Älteren gegenüber. Der richtige Umgang mit älteren Menschen kann schon von kleinauf erlernt werden; dabei kommt es auch darauf an, diese Generation in ihrer Selbstständigkeit zu unterstützen. Lesen Sie, wie man sich älteren Menschen gegenüber korrekt benimmt.

Über den richtigen Umgang mit der älteren Generation - wir geben Tipps, wie man sich respektvoll und höflich benimmt

Gutes Benehmen ist stets wichtig. Unabhängig davon, welcher Altersklasse man angehört, sollte man sich gegenüber anderen Menschen immer höflich und korrekt verhalten.

Respektvolles Verhalten ist wichtig

Ältere Menschen haben einiges mehr an Lebenserfahrung; man sollte ihre Weisheit als etwas Besonderes ansehen; schließlich kann man einiges von ihnen lernen. Es ist wichtig, sich stets in Erinnerung zu rufen, dass man auch selbst einmal in ein hohes Alter gelangt und dann ebenso respektiert werden möchte - sowohl von älteren Mitmenschen als auch von der jüngeren Generation.

Ältere Menschen werden von jüngeren häufig als besonders mürrisch und launisch angesehen; dieses Verhalten kann unterschiedliche Gründe haben, sei es Einsamkeit oder die Erfahrung, dass besonders jüngere Menschen sie nicht respektieren.

Ältere Menschen sollten von der jüngeren Generation mit Respekt behandelt werden
Ältere Menschen sollten von der jüngeren Generation mit Respekt behandelt werden

Wer die Einstellung, die ältere Generation sei launenhaft, teilt, tut gut daran, diese einmal zu überdenken. Senioren leisten trotz hohem Alter einiges an Arbeit und tragen immens zu einer funktionierenden Gesellschaft bei, beispielsweise durch ehrenamtliche Arbeit.

Andere "Alte" kümmern sich liebevoll um ihre Enkelkinder und geben somit den nächsten Generationen die Möglichkeit, eine besonders schöne Kindheit und weitere Entwicklung zu erhalten. Mit dem Alter ändert sich das Leben; man lernt zu schätzen, was man noch alles erreichen kann - dies verdient Respekt und Bewunderung; spätestens wenn man selbst in dieses Alter gelangt, wird man es verstehen.

Wenn man damit beginnt, ältere Menschen zu respektieren, wird man das Älterwerden besser verstehen und akzeptieren. Man wird Möglichkeiten kennen lernen, das Altern zu bewältigen und sich besser um sich selbst kümmern. Mit dem Alter kommen auch viele neue Möglichkeiten und Chancen; diese erkennt man möglicherweise jetzt noch nicht; durch Gespräche mit älteren Menschen kann man sich diese jedoch klarmachen.

Von der älteren Generation lernen

Es gibt einige Dinge, die man von der älteren Generation lernen kann, z.B.:

  • wie man die Kleinigkeiten des Lebens zu schätzen lernt und es in vollen Zügen genießen kann
  • wie man "Nein" sagt
  • wie man sich trotz Falten und anderen Makeln lieben kann
  • wie man sich nicht über Kleinigkeiten aufregt und stattdessen gelassen bleibt
  • wie sich das Leben verändert und man damit am besten klarkommt
  • wie man geduldig bleibt

Der richtige Umgang mit älteren Menschen

Zwischen älteren und jüngeren Menschen gibt es oftmals sehr verschiedene Vorstellungen von gutem Benehmen. So haben viele Senioren in ihrer Jugend Benimmregeln erlernt, die in der heutigen Zeit nicht mehr alle modern sind.

Aus diesem Grund kann es jüngeren Menschen passieren, dass sie bei älteren Menschen unbeabsichtigt ins Fettnäpfchen treten. Um dies zu vermeiden, ist es für junge Menschen empfehlenswert, einige Tipps zum korrekten Umgang mit Senioren zu beherzigen.

Die jüngere Generation kennt oftmals die Benimmregeln der älteren Generation gar nicht
Die jüngere Generation kennt oftmals die Benimmregeln der älteren Generation gar nicht

Respekt zeigen

Für ein harmonisches Miteinander ist es wichtig, dass man als junger Mensch traditionelle Gepflogenheiten von älteren Menschen respektiert, selbst dann, wenn sie einem altmodisch erscheinen mögen. Zudem sollte man von Senioren nicht erwarten, dass sie auf ihre vertrauten Gewohnheiten verzichten.

Zu den goldenen Regeln gehört, dass man auf Pauschalurteile verzichtet. Man sollte also nicht grundsätzlich über "die Alten" schimpfen, wenn sich einmal einer von ihnen schlecht benimmt, denn in jeder Altersgruppe gibt es Menschen mit unterschiedlichen Manieren. Werden moderne Umgangsformen von älteren Leuten selbst angewendet, braucht man die alten Regeln nicht zu beachten.

Höflich sein

Natürlich gehört es auch zum guten Benehmen, wenn man in einem öffentlichen Verkehrsmittel wie Bahn oder Bus aufsteht, um für ältere Menschen Platz zu machen. Auch wenn man mit einem Fahrstuhl fährt, ist es höflich, älteren Menschen den Vortritt zu lassen.

Ebenso sollte stets auf eine höfliche Anrede geachtet werden. Obwohl es in der heutigen Zeit weit verbreitet ist, sich zu Duzen, ist es ein Zeichen von Respekt und Höflichkeit einen älteren Menschen zu Siezen, denn Senioren könnten sich durch das Duzen beleidigt fühlen. Das "Du" sollte daher immer erst vom Älteren angeboten werden.

Wenn man sich mit älteren Menschen unterhält, sollte man nicht von sich aus mit einer überlauten Stimme sprechen; man sollte nicht davon ausgehen, dass die Person schlecht hört. Wenn der- oder diejenige nicht mehr so gut hört, wird er/sie es sagen.

Hilfsbereitschaft gehört ebenfalls zu den notwendigen Verhaltensweisen. Begegnet man beispielsweise einer älteren Person im Bus oder in der Bahn und sieht, dass sie Schwierigkeiten mit dem Aufstehen oder dem Ein- und Aussteigen hat, sollte man seine Hilfe anbieten.

Keine Hilflosigkeit voraussetzen

Jedoch sollte man dabei immer höflich fragen, ob die Person Hilfe benötigt. Vorauszusetzen, dass Hilflosigkeit besteht, sollte man vermeiden und stattdessen die ältere Generation dabei unterstützen, ihre Selbstständigkeit möglichst lange zu erhalten.

Hier spielt auch Taktgefühl eine wichtige Rolle. Davon auszugehen, dass eine ältere Person bestimmte Dinge nicht mehr weiß oder kann, ist der falsche Weg.

Grundsätzlich kann es nie schaden, sowohl mit den modernen als auch mit den älteren Benimmregeln vertraut zu sein. Auf diese Weise kann man die verschiedenen Umgangsformen sowohl je nach Alter als auch nach Situation anwenden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Charmante ältere Frau © tbel - www.fotolia.de
  • kommunikation © Phoenixpix - www.fotolia.de
  • Senior Man & Worried Son © Lisa F. Young - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema