Michelin-Sterne - Bedeutung und Voraussetzungen für die Vergabe

Der Guide Michelin kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. So begann die Geschichte dieses heutzutage so erfolgreichen Hotel- und Reiseführers bereits im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts. Um einen der so genannten Michelin Sterne zu bekommen, bedarf es einiger Voraussetzungen. Informieren Sie sich über die Funktion des Guide Michelin und lesen Sie, unter welchen Voraussetzungen ein Michelin Stern vergeben wird.

Informationen zum Guide Michelin

Guide Michelin - Funktion und Bedeutung

Beim Guide Michelin handelt es sich um einen Hotel- und Restaurantführer, der jährlich für Restaurants ein bis drei Michelin Sterne vergibt. Der Erhalt eines Sterns ist aber keineswegs als eine Abwertung eines Lokals zu sehen. Stattdessen stellt bereits die Bewertung mit nur einem Stern eine Ehrung dar, welche das jeweilige Restaurant positiv auszeichnen und herausheben soll.

Der Guide Michelin hält dabei auch Definitionen bereit, wann denn überhaupt ein, zwei oder drei Sterne vergeben werden.

  • So heißt es in diesem Werk, dass es zur Vergabe von einem Stern kommt, wenn es sich um eine sehr gute Küche handele, welche die Beachtung des Lesers verdiene.
  • Zwei Sterne erhalten wiederum nur hervorragende Küchen, welche sogar die Inkaufnahme eines Umwegs rechtfertigen.
  • Drei Sterne erhalten letztlich nur Restaurants, die zu den besten überhaupt gehören und deren Besuch sogar eine Reise wert sein soll.

Die erste Ausgabe des Guide Michelin gab es im Jahr 1900; allerdings handelt es sich dabei um einen Werkstattwegweiser, der zudem Tipps zum Umgang mit dem Autos gab und auf Frankreich begrenzt war. Es folgten größere Auflagen und auch inhaltlich erweiterte sich das Angebot.

Im Jahr 1910 gab es die erste deutschsprachige Ausgabe; 1923 kamen die ersten Ausgaben mit Restaurant- und Hotelempfehlungen auf den Markt. Als Rekordhalter unter den Restaurants gilt das L’Auberge du Pont de Collonges von Paul Bocuse in Collonges au Mont d’Or bei Lyon - ab 1965 bis heute erhielt es jährlich drei Michelin-Sterne.

3-Sterne-Restaurants in Deutschland 2018

Zu den Restaurants, die heutzutage (2018) drei Michelin Sterne aufweisen, zählen:

  • das "Aqua" in Wolfsburg (seit 2009)
  • das "Atelier" in München (seit 2018)
  • das "La Vie" in Osnabrück (seit 2012)
  • das "Gästehaus Erfort" in Saarbrücken (seit 2008)
  • das "Bareiss" in Baiersbronn (seit 2008)
  • das "Victor’s Gourmet-Restaurant Schloss Berg" in Perl (seit 2006)
  • das "Vendôme im Grandhotel Schloss Bensberg" in Bergisch Gladbach (seit 2005)
  • die "Schwarzwaldstube" in Baiersbronn (seit 1993)
  • das "The Table" in Hamburg (seit 2016)
  • das "Sonnora" in Dreis (seit 2000)
  • das "Überfahrt" in Rottach-Egern (seit 2014)
3-Sterne-Restaurants gibt es nur wenige in Deutschland
3-Sterne-Restaurants gibt es nur wenige in Deutschland

Voraussetzung für die Vergabe von Michelin-Sternen

Michelin Sterne sind demnach eine sehr große Auszeichnung, welche weltweit anerkannt wird. So gilt beispielsweise Tokio mit acht 3-Sterne Restaurants als die weltweit führende Stadt für Feinschmecker. Doch welche Voraussetzungen muss man nun erfüllen, um als Restaurantbesitzer mit dieser großen und prestigeträchtigen Auszeichnung geehrt zu werden?

Um mit einem Michelin Stern geehrt zu werden, muss man sich bei einer heimlichen Untersuchung des eigenen Restaurants durch einen Michelin Kritiker möglichst gut präsentieren. Michelin beschäftigt derzeit fast 100 Kritiker, welche weltweit ständig Restaurants besuchen und deren Küche bewerten.

Zu den Kriterien, welche bei der Vergabe der Sterne eine Rolle spielen, gehören beispielsweise

  • die Frische der Zutaten
  • hohe qualitative Grundstandards
  • innovative und einzigartige Gerichte sowie
  • die Harmonie des Gesamtangebots.

Nur wer die Kritiker in all diesen Punkten zu überzeugen vermag, darf darauf hoffen, mit einem Michelin Stern ausgezeichnet zu werden.

Aber auch einfachere Restaurants, welche keine Chancen auf den Erhalt eines Michelin Sterns haben, können im Guide Michelin positiv berücksichtigt werden. So gibt es unter anderem den Bib Gourmand, welcher an Lokale verliehen wird, die sorgfältig zubereitete und günstige Speisen anbieten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • service © olly - www.fotolia.de
  • chef at restaurant © erwinova - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema