Forum zum Thema Pflanzen

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Pflanzen verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (1)

Nickendes Birngrün wo kaufen?

Hallo, ich bin verzweifelt auf der Suche nach einem sog. Nickenden Birngrün oder auch Orthilia secunda genannt. Weiss jemand wo ich die... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Julia

Unzureichend beantwortete Fragen (21)

Mina
Gast
Mina

Dracena verliert alle Blätter

Ich habe zwei dieser Pflanzen nebeneinander stehen, leider verliert eine an ihrem größten Stamm plötzlich viele Blätter und die sind eigentlich noch frisch. Mittlerweile sind fast alle ab. Die der Verzweigung sind es schon, da das Stämmchen oben sehr weich war habe ich das Stück jetzt mal abgeschnitten. Die kleinste Verzweigung ist schon länger abgebrochen, diese habe ich auch gerade abgeschnitten.

Die kleinere der beiden Pflanzen steht etwa ein Jahr dort und sieht noch ganz gut aus, die große ist vor einem halben Jahr dazu gekommen.

Staunässe ist nicht vorhanden, zumindest sammelt sich kein Wasser im Topf.. Ist es ihr vielleicht zu kalt oder wegen der Heizungsluft bzw den Wechsel zwischen dieser und den Lüften? (Balkontür im selben Raum) Denn dieses Problem besteht erst seit maximal 2 Wochen ..

Die Pflanzen wurden leider auch etwas von den Katzen gequält .. Blätter knabbern und bei der großen/“kranken“ ist auch ein Stämmchen abgebrochen, das was ich oben schon beschrieben habe.

Allerdings sieht die kleinere trotz gleicher Bedingungen noch gesund aus .. ich versteh das nicht so ganz. Was kann da los sein und vorallem, wie kann ich sie retten?

Achso, bei der großen Pflanze ist das kleinste Stämmchen schon länger “tot“ .. es ist sehr weich, habe versucht es mal vorsichtig raus zu ziehen, das ging ziemlich einfach. Wie erkenne ich denn Stammfäule/Wurzelfäule?

Mitglied Uwe65527 ist offline - zuletzt online am 12.07.19 um 15:01 Uhr
Uwe65527
  • 295 Beiträge
  • 298 Punkte
Das scheint normal zu sein

Bei mir haben die Dracenas such immer im Winter viele Blätter verloren. Ich habe nie herausgefunden, warum. Ab Frühjahr sind die Pflanzen wieder ordentlich gewachsen. Ich weiß nicht ob es am Licht liegt. Es könnte sein, dass die Pflanzen an den kurzen Tagen merken, dass Winter ist und generell Blätter abwerfen. Vielleicht ist auch die Temperatur schuld. Die sinkt im Winter auch mal etwas tiefer.

Tote Triebe solltest Du herausschneiden. Das passiert schon mal.

Im Frühsommer (etwa Mai, wenn wieder Blätter nachgewachsen sind) habe ich die längsten Triebe abgeschnitten, damit sich der Spross verzweigt. Die Triebe kannst Du in Blumenerde einsetzen. Die wachsen dann an. Am Besten noch eine klare Plastiktüte drüber machen, darunter bleibt die Luftfeuchtigkeit hoch. Durch die Stecklinge erhältst Du wieder Pflanzen, die unten nicht so kahl sind.

Mina
Gast
Mina
@Uwe65527

Danke schon mal für die Antwort.
Aber es ist doch merkwürdig, dass nur der eine Stamm seine Blätter verliert, oder? Der andere Stamm in der Pflanze sieht genauso in Ordnung aus wie die 2. Dracena Pflanze ..

Mitglied Uwe65527 ist offline - zuletzt online am 12.07.19 um 15:01 Uhr
Uwe65527
  • 295 Beiträge
  • 298 Punkte

Irgendwas muss unterschiedlich sein. Im Büro mit eher gleicher Wärme waren weniger Blatttverluste als im Wintergarten, wo es eher kühl war und größere Temperaturdifferenzen auftraten.

Mitglied orchideengold ist offline - zuletzt online am 13.06.16 um 10:09 Uhr
orchideengold
  • 9 Beiträge
  • 11 Punkte

Hanfpflanzen in der Medizin - wer kennt sich aus?

Hallo alle zusammen!
ich habe irgendwo aufgeschnappt dass Hanfpflanzen sehr gesund sein sollen. Aber was genau man damit machen kann und wofür genau sie gut sein soll weiß ich nicht. Kennst sich jemand damit aus?

Mitglied VanessaO ist offline - zuletzt online am 13.06.16 um 09:36 Uhr
VanessaO
  • 11 Beiträge
  • 13 Punkte
Hab ich auch gelesen!

Hi! so genau kenne ich mich damit auch nicht aus, habe aber mal gegoogelt und diesen Artikel gefunden: http://www.medvergleich.de/Artikel/Superfood-Hanfsamen.html Da geht es nicht um die Pflanze an sich aber um ihre Samen. Ich fands trotzdem interessant :D

Anjuna
Gast
Anjuna

Kommunikation mit Pflanzen

Man hat ja schon öfter mal davon gehört, dass Pflanzen angeblich besser und höher wachsen, wenn man mit ihnen spricht. Ist da wirklich was Wahres dran? Kann man denen dann theoretisch nicht auch einfach Musik vorspielen? Gluabt ihr an so etwas, oder habt ihr dafür vielleicht sogar Beweise? Was haltet ihr von dem Gerücht?

Anke32
Gast
Anke32

Es gibt Menschen, die haben einen grünen Daumen und die Pflanzen wachsen wirklich sehr gut. Das sprechen mit Pflanzen ist vielleicht eher eine Marotte, aber wenn es hilft, warum nicht.

Veronika63
Gast
Veronika63

Datenbank für aussterbende Pflanzen

Mitten in der Arktis in einem stillgelegten Bergwerk hat Bill Gates eine Station bauen lassen, in der vom Aussterben bedrohte Pflanzen gelagert werden. Diese Datenbank ist so robust, dass sie sogar Atomkriege überleben soll. Auch Deutschland hat viele gefährdete Pflanzen dort hinschicken lassen. Ich finde die Idee super, allein der Gedanke verdient Respekt. Was meint ihr dazu? Haltet ihr das Unternehmen für sinnvoll?

Katja41
Gast
Katja41

Das ist eine großartige Idee von Bill Gates gewesen! Die nach uns lebenden Generationen werden ihm ewig dankbar sein.

Mitglied Subbi ist offline - zuletzt online am 26.09.15 um 10:22 Uhr
Subbi
  • 37 Beiträge
  • 47 Punkte
Was soll das bringen?

Sicher ein verdienstvolles Vorhaben, aber was soll das der Menschheit im Ernstfall bringen? Wenn es zur atomaren Zerstörung kommt, ist die Erde so verseucht, dass sie für Menschen ohnehin keinen Lebensraum mehr darstellt. Dann braucht man auch keine Pflanzen mehr.

Mitglied Fellball ist offline - zuletzt online am 16.11.15 um 21:51 Uhr
Fellball
  • 42 Beiträge
  • 48 Punkte

Sinnvoller wäre es, dieses Geld in Umweltschutzmaßnahmen zu stecken. Dann würden nämlich gar nicht so viele Pflanzenarten vom Aussterben bedroht sein.

Mitglied Katx ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 09:19 Uhr
Katx
  • 163 Beiträge
  • 191 Punkte
Bill Gates

Für mich ist Bill Gates ein Vorbild. Ich habe mal gelesen, dass er 85 Prozent seines Vermögens für gute Zwecke spendet und seine Kinder so erzieht, dass sie selbst etwas leisten müssen und sich nicht auf Vaters Lorbeeren ausruhen können.
Bill Gates gehört für mich zu den Menschen, denen ich ihr Riesenvermögen von Herzen gönne, weil sie umso mehr Gutes damit tun, je mehr es wächst.

DieSindy
Gast
DieSindy

Schöne Blumen für den Frühling

Es dauert nicht mehr lange, dann haben wir Frühling. Meine lieblingsfrühlingsblumen sind: Stiefmütterchen, Veilchen, Chrysanthemen und Narzissen. Da ich nicht immer die gleichen Pflanzen einpflanzen möchte, bin ich auf der Suche nach weiteren schönen Frühlingsblumen. Welche Frühlingsblumen gefallen euch am meisten?

marion60
Gast
marion60
Frühlingsblüher

Der absolute Klassiker unter den Frühlingsblühern ist ja sicher das Primelchen. Die Primeln gibt es in vielen verschiedenen Farben und sorgen für gute Laune, wenn die Tage dann endlich wieder länger und heller werden. Auch sehr schön sind natürlich Narzissen und Tulpen. Forsythienzweige kündigen auch den Frühling und die warme Jahreszeit an.

Mitglied Lisali465 ist offline - zuletzt online am 16.10.15 um 16:01 Uhr
Lisali465
  • 177 Beiträge
  • 217 Punkte

Ja, Primeln sind der absolute Hit im Frühling. Da kann das Herz sich wieder eerfreune an den vielen bunten Farben. Tulpen sind natürlich auch herrlich.

Mitglied tatjanastelzer ist offline - zuletzt online am 16.03.15 um 15:36 Uhr
tatjanastelzer
  • 17 Beiträge
  • 17 Punkte

Na ja da muss ich den anderen zustimmen, Primeln sind wirklich ein Klassiker. Ich persönlich finde Lavendel toll. Wenn irgendwo der erste zu sehen ist, nehme ich mir einen mit. Auf der Terrasse duftet es dann einfach wunderbar. Am liebsten würde ich dann den ganzen Tag dort verbringen

Mitglied Pink_Lady ist offline - zuletzt online am 14.01.16 um 22:08 Uhr
Pink_Lady
  • 195 Beiträge
  • 237 Punkte

Sind Pflanzen gut für das Raumklima, oder eher nicht?

Es gibt unterschiedliche Meinungen in meinem Freundeskreis, was Pflanzen im Wohnbereich betrifft.
Eine Freundin meint, Pflanzen wären für die Wohnung ungeeignet, die andere sagt, dass Pflanzen gut für das Raumklima wären.
Was stimmt denn nun?
Falls etwas für die Pflanzen spricht...welche eignen sich besonders gut für den Wohn- und Schlafbereich?

Günter
Gast
Günter
Zimmerpflanzen verbessern das Raumklima

Pflanzen sind gut für das Raumklima. Pflanzen verbessern als "lebende Luftbefeuchter" das Raumklima, das in der Heizperiode ohnehin meist zu trocken ist. Sie sind auch in der Lage verschiedene Schadstoffe und Umweltgifte zu filtern.
Aber auch der psychologische Effekt von Pflanzen ist nicht zu unterschätzen. Pflanzen im Büro können z.B. Lärm reduzieren, beruhigen und Stress mindern, die Konzentration fördern ...

Allerdings eignet sich nicht jede Pflanzen, für jedes Zimmer.

Darüber, ob Pflanzen ins Schlafzimmer gestellt werden sollten, kann man streiten. Oft wird argumentiert, dass sie in der Nacht Sauerstoff verbrauchen und Co² produzieren. Allerdings sind die Mengen so gering, dass dies kein Grund sein sollte, Pflanzen aus dem Schlafzimmer zu verbannen. Ausnahme: Kranke und/oder stark duftende Pflanzen nicht ins Schlafzimmer stellen.

Welche Pflanzen sich besonders gut eignen, hängt von mehreren Aspekten ab. Du solltest dir überlegen, ob
- du lieber Blüh- oder Grünpflanzen möchtest?
- die Pflanze die Luftfeuchtigkeit erhöhen soll? - z.B. Zimmerlinde
- die Pflanze bestimmte Schadstoffe filtern soll?
- der Standort schattig oder sonnig ist?
- der Standort feucht (Badezimmer) ist? - z.B. Farne
- die Pflanze pflegeleicht sein soll?
...
...

Damit kannst du dich dann im Gartencenter beraten lassen.

Mitglied Modisch ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 21:25 Uhr
Modisch
  • 138 Beiträge
  • 154 Punkte
Zimmerpflanzen

Pflanzen sind sehr gut für die Wohnräume. Im Schlafraum sollte man allerdings keine Pflanzen stehen haben. Aber sonst sind Pflanzen für das Klima sehr gut. Sie filtern teilweise auch Giftstoffe.

Mitglied marrusa29 ist offline - zuletzt online am 19.12.15 um 10:00 Uhr
marrusa29
  • 204 Beiträge
  • 294 Punkte

Außerdem sehen Zimmerpflanzen schön aus und geben jedem Wohnraum eine individuelle Note. Der Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft ist mit Zimmerpflanzen viel besser und ausgeglichener.

Mitglied brittablue ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 12:32 Uhr
brittablue
  • 124 Beiträge
  • 128 Punkte

Ja, völlig korrekt Zimmerpflanzen sind sehr gut für das Raumklima.

Mitglied Kim051999 ist offline - zuletzt online am 23.01.17 um 14:59 Uhr
Kim051999
  • 7 Beiträge
  • 9 Punkte

Ich habe mal gehört, dass Zimmerpflanzen Schadstoffe absorbieren, die von Teppichboden, Wandfarbe oder Möbeln nach und nach an die Raumluft abgegeben werden. Wollte mal fragen ob das wirklich stimmt.

So weiß ich auch, dass Zimmerpflanzen gut für das Raumklima sind. Sie geben uns schließlich den Sauerstoff den wir brauchen.

Patricia
Gast
Patricia

Gefahr durch Propolis

Ich habe gestern im Fernsehen einen Bericht über verschiedene Pflanzenarten und ihre Eigenarten gesehen. Da gibt es unter anderem auch um die Propolis, die neu nach Deutschland geschleppt wurde und hochgradig allergieerregend und kaum zu vernichten sein soll. Habt ihr schon mal etwas von der Propolis gehört? Weiß jemand in welchen Gebieten die vorkommt? Was muss man im Umgang oder bei Kontakt mit dieser Pflanze beachten?

Gast
Gast
Gast
Du meinst Ambrosia?

Propolis wird von Bienen in ihren Stöcken erzeugt. Das ist keine Pflanze. Du meinst sicher die Ambrosia.

polak17
Gast
polak17

Können Blaualgen Mensch und Hund krank machen?

Meine Arbeitskollegin meinte, sie würde im Sommer nicht mehr in den heimischen Seen schwimmen gehen. Bei heißem Wetter würden sich die Blaualgen ausbreiten und der Kontakt könnte gesundheitliche Probleme bei Mensch und auch Hunden auslösen. Hat das jemand von euch auch schon mal davon gehört? Bin für jede Info dankbar. Gruß, Polak

Mitglied schlumpffine ist offline - zuletzt online am 14.03.16 um 21:59 Uhr
schlumpffine
  • 187 Beiträge
  • 219 Punkte
Blaualgen

Die Badeseen werden in der Regel gut überwacht und wenn die Blaualgenplage zunimmt, werden die Badestrände außerdem gesperrt. Schwerwiegende gesundheitliche Probleme tretten allerdings auch seltener auf. Sieht halt nicht schön aus, wenn ein See voller Blaualgen ist.

Mitglied florentindorlea ist offline - zuletzt online am 22.08.15 um 09:40 Uhr
florentindorlea
  • 17 Beiträge
  • 17 Punkte

Naja, Vorsicht sollte schon geboten sein, wenn man Blaualgen im Wasser erkennt. Es können starke Hautreizungen auftreten. Tiere reagieren auf die Blaualgen eher unempfindlicher.

Mitglied ZoEE-SOO ist offline - zuletzt online am 06.09.14 um 23:28 Uhr
ZoEE-SOO
  • 9 Beiträge
  • 9 Punkte

Ja für Mensch und Tier, aber nur ab einer gewissen Konzentration.
Also wenn Menschen baden können oder du keine Warnschilder siehst dann ist es relativ ungefährlich

lauraa
Gast
lauraa

Giftige Gartenpflanzen entfernen, wenn man ein Kleinkind hat?

Hallo! Wir haben das Haus meiner Mutter geerbt und sind jetzt dort eingezogen. Ein großer, schön beflanzter Garten gehört dazu. Dazu hätte ich gern eine Frage: Meine Mutter hat vor zwei Jahren eine Engelstrompete eingepflanzt, die im Sommer sehr schön blüht, aber sehr giftig ist. Sollten wir ihn entfernen, weil under vierjährer Sohn auch im Garten spielt? Was meint ihr? LG lauraa

parvarana
Gast
parvarana

Wir haben auch so eine Engelstrompete, die so schöne lachsfarbene Blüten bekommt und erfreuen uns im Sommer immer an ihr. Allerdings haben wir keine Kinder und auch keine Enkelkinder, um die wir uns sogen müssten.
An deiner Stelle würde ich die Engelstrompete entfernen, so leid es mit tut.
Herzliche Grüsse,
parvarana

Mitglied budweiser ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 10:27 Uhr
budweiser
  • 84 Beiträge
  • 126 Punkte

Hast du nicht die Möglichkeit die Engelstrompete an kinderlose Freunde oder Nachbarn zu verschenken? Das Risiko ist zu gross, dass euer Sohn sich daran vergiftet.

uholli
Gast
uholli

Welche Pflanzen im Garten sind für Kinder giftig?

Wir haben gerade gebaut und legen jetzt unseren Garten an. Unser Kleiner ist jetzt zwei Jahre alt. Damit wir die richtigen Pflanzen aussuchen, möchte ich gerne wissen, welche Pflanzen wir auf keinen Falle einpflanzen sollten. Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Tipps geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Uholli

balona
Gast
balona
Giftige Pflanzen

Es gibt einige giftige Pflanzen für den Garten, Terrasse und Balkon. Giftig sind z.B. die Vertreter der Hundsgiftgewächse wie Oleander oder die Dipladenia (Mandevilla). Schau mal hier: http://www.balkonania.de/dipladenia/ Beide werden bei uns in Kübeln gehalten. Bei Freilandpflanzen würde ich z.B. auf Maiglöckchen, Eibe und Fingerhut verzichten. Allerdings würde ich mich bei der Gartenbepflanzung in einem Fachgeschäft beraten lassen, damit sich keine giftigen Pflanzen einschleichen.

Mitglied Max2008 ist offline - zuletzt online am 02.01.16 um 15:03 Uhr
Max2008
  • 50 Beiträge
  • 72 Punkte

Goldregen, Vogelbeere, Herkulesstaude, Maiglöckchen....sicher noch viel mehr, aber das ist mir so spontan eingefallen

Mitglied Birgid ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 19:35 Uhr
Birgid
  • 141 Beiträge
  • 149 Punkte

Bevor ihr den Garten anpflanzt ,würde ich mich mit einem Experten darüber beraten. Es ist ja nur für die ersten Jahre. Später, wenn die Kinder groß sind, könnt ihr eure Pflanzen ja immer noch nach anderen Gesichtspunkten auswählen als denen der "Bekömmlichkeit".

Mitglied MrCharlyBrown ist offline - zuletzt online am 15.07.18 um 21:59 Uhr
MrCharlyBrown
  • 23 Beiträge
  • 45 Punkte
Vielleicht hilft dir das?

Hallo! Diese Entscheidung ist nicht ganz einfach! Welche Pflanzen sind nicht so giftig und welche begeistern die Kinder. Ich habe dir mal ein paar links aus dem Netz gefischt. Vielleicht hilft dir das?
http://www.eltern.de/kleinkind/spiel-und-spass/Gaertnern-kinder.html
http://www.derkleinegarten.de/500_firma/550_kommunale_anlagen/pflanzen_kindergarten.htm
Ich denke da auch an Spirea oder vielleicht ein paar schöne Blumenzwiebel. Am besten bunt und robust!
lg ;-)
Und viel Glück beim bepflanzen!

Mitglied Hans12 ist offline - zuletzt online am 09.12.15 um 13:44 Uhr
Hans12
  • 49 Beiträge
  • 53 Punkte

Gibt es Gartenpflanzen die für Kinder gefährlich sein können?

Wir möchten unseren Garten in diesem Jahr neu gestalten und auf keinen Fall mit Pflanzen bestücken, weil unser Enkel jetzt 3 Jahre alt ist und gerne Sachen in den Mund steckt.
Gibt es Pflanzen auf die wir auf jeden Fall verzichten sollten?

Mitglied iker31 ist offline - zuletzt online am 04.05.15 um 13:06 Uhr
iker31
  • 80 Beiträge
  • 142 Punkte

Pflanzen mit "Vogelbeeren" dran, sie werden von Kindern gerne gegessen

Mitglied die-frau ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 12:54 Uhr
die-frau
  • 172 Beiträge
  • 218 Punkte
Da gibt es

Viele Pflanzen, die nicht in den Mund eines Kleinkindes gehören ( Eibe, Goldregen, Engelstrompeten,...).
In meiner Apotheke habe ich mal eine kostenlose Broschüre über Giftpflanzen gesehen.
Vielleicht kannst du dir diese Broschüre bei deiner Apo besorgen.

Lemmy91
Gast
Lemmy91

Kann man durch die Topinambur-Knolle abnehmen?

Meine Arbeitskollegin ist Hobbygärtnerin und sprach neulich davon, daß zum Herbst hin die Topinambur-Knolle erntereif sei. Dann würde sie mit ihrer Diät beginnen. Ich habe von dieser Pflanze noch nie was gehört. Aus welchen Gründen kann diese Knolle beim Abnehmen helfen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Lemmy

Mitglied werbinich ist offline - zuletzt online am 14.12.15 um 20:34 Uhr
werbinich
  • 104 Beiträge
  • 108 Punkte
Topinambur-Knolle

Die Topinambur-Knolle kommt ursprünglich aus Indien. Die hohe gelbe Pflanze erinnert an eine Sonnenblume. Das wichtigste der Topinambur Knolle ist eben die Knolle, die ähnlich der Kartoffel in der Erde wächst und fast der Kartoffel ähnlich sieht. Aufgrund ihres hohen Anteils an Inulin ist sie sehr gesund und wirkt positiv auf die Darmflora. Desweiteren hat sie eine appetitzügelnde Wirkung und eignet sich perfekt für eine gesunde Diät.

mannix65
Gast
mannix65

Wie pflegt man einen Schwertfarn richtig?

Hi, im hatte schon immer eine Vorliebe für Grünpflanzen, und hab nun von meinem Vater einen Schwertfarn geschenkt gekriegt.
Leider habe ich keine Ahnung wie man einen Schwertfarn im speziellen pflegt, hat vielleicht jemand von euch ein paar Tips für mich damit er schön gedeiht? Was sollte ich unbedingt beachten, und braucht er regelmäßige Düngung?
Vielen Dank, mannix

Mitglied gibgas ist offline - zuletzt online am 20.02.16 um 15:25 Uhr
gibgas
  • 140 Beiträge
  • 172 Punkte
Schwertfarne richtig pflegen

Schwertfarne benötigen konstant Wasser und sie müssen auch regelmässig mit Wasser abgesprüht werden. Düngen sollte man Schwertfarne in der Zeit von März bis Oktober einmal in der Woche. Desweiteren iste es wichtig einen richtigen Topf üfr den Farn zu haben, das überschüssige Wasser muss ablaufen können. ;-)

oefner
Gast
oefner

Kauf von Pflanzen?

Hi!

Ich wollte mal fragen wo ihr eigentlich eure Pflanzen kauft, speziell jetzt welche für den Garten. Gehr ihr zu einem Gärtner, in einen Gartenmarkt oder doch lieber einfach zum Discounter? Macht das eigentlich einen Unterschied von der Qualität her? Was meint ihr was eigentlich die besten Pflanzen für den Garten sind? Freue mich über jeden Tipp!

Mitglied praktikant ist offline - zuletzt online am 20.12.15 um 09:29 Uhr
praktikant
  • 49 Beiträge
  • 75 Punkte

Pflanzen aus dem Supermarkt oder Baumarkt halten meiner Meinung nach nicht so lange, da sie oft nicht fachmännisch gelagert und bewässert werden. Aus diesem Grund zahle ich lieber etwas mehr, weiß aber auch, dass ich entsprechend länger etwas von der Pflanze habe und dann ist es mir das Geld auch wert. Meistens kosten die Pflanzen in der Baumschule oder Gärtnerei auch nur einen Bruchteil mehr als im Supermarkt oder Baumarkt.

fliegender
Gast
fliegender

Welche gängigen Gartenpflanzen sollte man nicht haben, wenn man Kleinkinder hat?

Wir haben gerade ein Haus mit einem sehr großen Garten gekauft, in dem viele Büsche und Pflanzen wachsen. Ich kenn mich da noch nicht so aus. In vier Wochen ist Einzug und ich überlege gerade, ob in diesem Garten vielleicht Pflanzen sind , die unserem Kind ( vier Jahre) schaden könnten. Welche Pflanzen sollten auf keinen Fall im Garten sein? Wer kennt sich da aus und könnte uns dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Fliegender

Mitglied Lori97 ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 15:20 Uhr
Lori97
  • 156 Beiträge
  • 172 Punkte
Eigener Garten und Kleinkinder

Wenn man verantwortungsbewusst mit seinen Kindern umgeht und ihnen zeitig die Natur erklärt, ist es eigentlich selbstverständlich, dass Kinder nicht an roten Beeren, oder Pflanzen greifen und dies womöglich in den Mund stecken.

Sommer23
Gast
Sommer23

Natur und Pflanzen müssen den Kindern erklärt werden. Die einfachste Lösung ist das verbot irgenwelche Beeren oder Blüten oder Blätter in den Mund zu nehmen. "Goldregen" sollte man allerdings nicht im heimischen Garten haben. Der ist sehr giftig und kann lebensbedrohlich für Kinder werden.

Mitglied MadameLovely ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 16:05 Uhr
MadameLovely
  • 164 Beiträge
  • 192 Punkte

Kann Löwenzahn den Kinderaugen schaden?

Neulich war ich mit meinem kleinen Patenkind auf frisch blühenden Wiesen unterwegs und wir haben Löwenzahn gepflückt und kräftig gegen die weißen Schirmchen gepustet. Sie hatte sehr viel Spaß dabei. Die Mutter hatte aber Bedenken, weil Pustblumen den Augen schaden könnten. Das habe ich noch nie gehört. Was soll denn dabei passieren?

Günter
Gast
Günter

>> weil Pustblumen den Augen schaden könnten.

Nie von sowas gehört.
Das Einzige, was mir einfällt ist, dass die Augen bei einer Pollen-Allergie anfangen zu tränen. Aber du hättest sicher bemerkt, wenn dein Patenkind allergisch reagiert hätte.

kirsche
Gast
kirsche

Bananenpalme eine einjährige Pflanze?

Mich würde interessieren, ob Bananpalmen einjährige Pflanzen sind und wenn das stimmt, ob sie dann einen Ableger bekommen oder man sich dann etwa jedes Jahr eine neue kaufen muss. Ich hoffe mir kann jemand behiflich sein! Lieben Dank.

Mitglied Christa111 ist offline - zuletzt online am 23.02.16 um 10:03 Uhr
Christa111
  • 154 Beiträge
  • 160 Punkte

Nein, Bananenstauden sind ausdauernde, mehrjährige Pflanzen.

Bunyil
Gast
Bunyil
Bananenpflanzen

Ich hatte mal eine, aber die ist mir eingegangen und ich war glaub ich nicht ganz unschuldig daran. Ich habe sie zumindest in unser Gewächshaus gestellt und sie sich berappeln lassen. Jetzt geht es ihr schon wieder einigermaßen gut. Ich glaube, Bananenpflanzen sollten sich schon länger als nur ein Jahr halten, wenn man sie richtig pflegt.

Mitglied klausi ist offline - zuletzt online am 12.10.14 um 12:31 Uhr
klausi
  • 514 Beiträge
  • 516 Punkte
Hallo ihr Lieben,

Bananen brauchen eigentlich mehrere Jahre bis sie "geschlechtsreif" sind - sie können aber nur ein einziges Mal Früchte tragen, danach stirbt die Hauptpflanze ab. Aus dem Wurzelstock können sich jedoch immer wieder neue Ableger bilden.
Klausi

Mizzy
Gast
Mizzy

Suche schöne Pflanzen, die gut wachsen!

Hallo Leute, ich bin auf der Suche nach Ideen und Ratschlägen, was ich in diesem Jahr in meinen Garten pflanzen kann. Ich möchte gerne, dass das, was dort hin kommt, recht schnell wächst und sich auch gut verbreitet. ich möchte eben ein schnelles Ergebnis! Meine Freundin meinte, ich solle Farn nehemn, das sei super, allerdings auch sehr hartnäckig, wenn es erst einmal gewachsen ist. Wenn ich das wirklich anpflanze, wie bekomme ich das wieder weg wenn es zuviel wird? Chemisch? Oder einfach rauszupfen?

Mitglied Yvonne ist offline - zuletzt online am 05.03.16 um 15:35 Uhr
Yvonne
  • 219 Beiträge
  • 271 Punkte

Farn wächst wirklich sehr schnell. Aber ich denke, dass Rausrupfen genügen sollte. Wenn das nicht reichen sollte, kannst du ja immernoch die Chemiekeule schwingen. ;)

Mitglied wolf68 ist offline - zuletzt online am 27.02.13 um 20:47 Uhr
wolf68
  • 11 Beiträge
  • 14 Punkte
Suche Pflanzen die gut wachsen

Nun , da ich Gärtner bin , kann ich nur sagen.Du musst darauf achten , ob viel Licht in den Garten kommt , oder eher nicht.Bei Farn ist es in der Regel so , das er nicht besonders viel Sonne mag.Das Rausrupfen genügt völlig.Wenn du einen hohen Zaun , oder eine Wand hast , die nicht schön ist , kannst du es ja mit stehender Kapuzienerkresse versuchen , die blüht mehrfarbig , und ist einjährig , wächst aber wie Ackerwinde ( Wildkraut )

Sweety87
Gast
Sweety87

Gibt es Blumen für die Dekoration, die auch essbar sind?

Hallo!In einem Kochbuch habe ich sehr schöne Fotos von leckeren Gerichten gesehen.Einige Gerichte waren mit Blumen dekoriert.Kann man diese Blumen essen,oder dienen sie nur der Optik?Wenn man sie essen kann,hätte ich gerne gewusst,wo man sie käuflich erwerben kann.Freue mich über jeden Tipp.Gruß Sweety

Mitglied arzto ist offline - zuletzt online am 04.03.13 um 16:42 Uhr
arzto
  • 23 Beiträge
  • 41 Punkte
Ja gibt es ;)

Wie wäre es mir Gänseblümchen? oder Löwenzahn die nehmen wir immer zum dekorieren und essen ;)

nukolino
Gast
nukolino

Es gibt viele blüten, die essbar sind. da wären zum beispiel kapuzinerkresse oder zucchiniblüten. du musst aber darauf achten, dass du nur blüten verwendest, die speziell für den verzehr gedacht sind!

Patti
Gast
Patti

Du kannst Gänseblümchen essen! :-) Genauso wie Kapuzinerkresse, Borretsch und Veilchen! Sie müssen nur unbehandelt sein! :-)

Lukrezia
Gast
Lukrezia

Wenn du Blüten essen möchtest, solltst du darauf achten, dass sie von einem saubeeren Standort sind. Keine Tierpfade oder Straßenränder.

andi26
Gast
andi26

Gute Balkonpflanzen?

Hi, kann mir jemand ein paar gute Pflanzen fürs Beet auf dem Balkon empfehlen?
Sollten natürlich ansehnlich sein, wenig Pflege benötigen und resistent gegen Wind und Wetter sein.

Grüsse, andi

Pennie
Gast
Pennie
Balkonpflanzen

Für den Balkon gibt es eine Reihe an pflegeleichten Pflanzen. Wichtig ist für sämtliche Pflanzen der Standort. Hortensien z.B. wollen den Halbschatten, während die Dipladenia die Sonne bevorzugt. Zudem gibt es diverse Kletterpflanzen, die auch als blühender Sichtschutz fungieren können, dazu Kräuter und z.B. Tomaten oder Erdbeeren, die sich allesamt prima auf dem Balkon kultivieren lassen. Schau mal hier: http://www.balkonania.de/balkonpflanzen/ Vielleicht findest Du dort die eine oder andere Inspiration für Deinen Balkon.

Alibugra69
Gast
Alibugra69

Kakteen saugen Radioaktivität auf!?

Hallo,

Stimmt es, dass Kakteen Radioaktivität aufsagen? Könnt ihr mir eure Meinung bitte sagen?

Vielen Dank im Voraus

kaktus
Gast
kaktus
Katuse

Glaub ich schon

Mitglied Milka99 ist offline - zuletzt online am 12.07.12 um 17:56 Uhr
Milka99
  • 17 Beiträge
  • 17 Punkte
Kakteen

Darf ich fragen warum du das wissen willst? Wenn sie es tun, könnte man um Gorleben herum Kakteen pflanzen.

Felix
Gast
Felix
?!

Seid Ihr dumm?

Unbeantwortete Fragen (11)

Margret
Gast
Margret

Viburnum davidii und Ahornzweig

An meinem Viburnum davidii treibt ganz unten über der Erde ein Ahornzweig aus. Kann es sein, dass das Viburnum auf einen Ahorn aufgepfopft wurde?

Silke
Gast
Silke

Aasblume und Austrieb

Meine Aasblume bekommt lange und spritzige Austriebe. Weiß jemand hier, was das sein kann?

kleinemaus
Gast
kleinemaus

Welche Pflanzen sollten nicht im Garten sein, wenn man Kinder darin spielen?

Wir haben gerade ein Haus gebaut und wir planen jetzt die Anlage unseres Gartens. Unsere Kinder sind 2 und 5 Jahre. Was sollten wir bei der Auswahl der Pflanzen beachten, damit keine Vergiftungen drohen? Gibt es dazu vielleicht Übersichten? Wir sind für jede Info dankbar. Gruß, Kleinemaus

Daniel
Gast
Daniel

Pflanzen und Psyche, gibt es da einen Zusammenhang?

Hilfe, in meiner Wohnung sieht es langsam aus, wie im Dschungel. Meine Freundin meint, sie braucht die ganzen Pflanzen für Ihre Psyche. Sie sagt, das würde Sie positiver stimmen. Also ich merke davon nichts, es nervt sogar langsam.
Also was meint Ihr, haben die Pflanzen eine positive Wirkung auf die Psyche meiner Freundin, z.B. auch durch eine bessere Sauerstoffbilanz?

Daniel

Melanie1205
Gast
Melanie1205

Wie pflege ich meine Sukkulenten?

Ich liebe Pflanzen über alles.Bisher ist mir alles eingegangen.Vor einem halben Jahr empfahl mir meine Mutter Sukkulenten Sie sollen pflegeleicht sein .Sie wuchsen am Anfang auch sehr gut,egal ob ich sie viel oder wenig gegossen habe.Jetzt sehe ich aber schon wieder braune Blätter.Gibt es eine Möglichkeit sie noch zu retten?Soll ich sie untopfen,oder einen anderen Standort suchen?Bisher stand sie auf der Fentsterbank.Kann mir jemand einen Tipp geben?Gruß Melanie1205

ladyx
Gast
ladyx

Genmanipulierte Pflanzen, warum nicht?

Ich habe viel über Pflanzen gehört, die Genmanipuliert sein sollen. Manche Leute regen sich darüber auf. Ich finde das garnicht schlimm.Wir müssen sie ja nicht essen.Ich sehe dabei nur einen Vorteil,die Pflanzen sind wahrscheinlich robuster und gehen nicht so schnell ein.Warum also keine genmanipulierten Pflanzen.Was halten sie davon?

baffy
Gast
baffy

Welche Zimmerpflanze ins Wohnzimmer?

Hi!
Mein Wohnzimmer sieht leider ziemlich langweilig und unlebendig aus, deshalb würde ich mir dort gerne ein paar Pflanzen reinstellen.
Leider hab ich nicht soviel Ahnung von Pflanzen, und wollte fragen ob ihr mir vielleicht eine hübsche, nicht allzu pflegebedürftige Zimmerpflanze empfehlen könnt?
Sie sollte auch überwintern können.

Vielen Dank, baffy

pinguin
Gast
pinguin

Welche Pflanzen sind schick und können in der Großstadtluft überleben?

Hallo, ich bin vor kurzem mitten nach Köln gezogen, ich habe früher ausserhalb, und in ziemlich frischer Luft gelebt.
Die schmutzige Luft hier ist wirklich extrem, aber ich komme damit klar. Wieauchimmer: Mein Balkon ist auf eine stark befahrene Strasse gerichtet, und bis jetzt noch kahl und unansehnlich. Das würde ich gerne ändern, aber hab Angst dass mir viele pflanzen an der schlechten Luft eingehen würden. kennt ihr ein paar hübsche pflanzen denen die Stadtluft nichts antun würde?

Liebe Grüße, pinguin

mistake
Gast
mistake

Immer mehr südliche Pflanzen in den Gärten

Ich sehe, wenn ich so durch die Strassen schlendere, immer mehr südliche oder sogar tropische Pflanzen in unseren Gefilden. Vieles finde ich gut, manches übertrieben. Was ich zum Beispiel komisch finde, sind Bananenstauden in deutschen Vorgärten. Sowas gehört nur nach Afrika. Was ich aber sehr schön finde, sind Jasminbüsche. Die duften herrlich!

Mitglied Buscando ist offline - zuletzt online am 14.08.09 um 14:17 Uhr
Buscando
  • 39 Beiträge
  • 81 Punkte

Goji

Ich habe mir vor kurzem eine kleine Goji-Beeren-Pflanze beim Blumenhändler gekauft.Jetzt wüsste ich gerne ob jemand von euch schon Erfahrung mit diesem Pflänzchen hat. Also wie schmeckt es? oder Wie pflegt man es am besten?

Trixi
Gast
Trixi

Gibt es PINK in der Natur?

Hallo alle zusammen,

Hab mich gefragt ob es eigentlich in der Natur, vor allem auf die Flora bezogen eigentlich die Farbe Pink gibt. So auf anhieb sind mir nur ein Blumen und pinke Blätter eingefallen. Ist Pink also eine Farbe die es nicht so oft in der Natur gibt oder nur beschränkt auf Blüten? Gibt es auch Pflanzen die in ihrer reinen Form vieleicht vorher nicht Pink waren sondern nur so herangezüchtet wurden? Wär euch echt dankbar das zu erfahren....

Liebe Grüße Trixi

Neues Thema in der Kategorie Pflanzen erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.