Forum zum Thema Familienstammbuch

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Familienstammbuch verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (1)

Kann man jemanden aus dem Stammbuch streichen lassen?

Aus bestimmten Gründen würden meine Mutter und ich gerne meinen Großvater aus unserem Stammbuch streichen lassen. Wir sind uns da beide einig,... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Michael

Unzureichend beantwortete Fragen (6)

Lilly
Gast
Lilly

Werden uneheliche Kinder vom Partner mit ins Stammbuch eingetragen?

Hallo,
werden bei der Eheschließung die unehelichen Kinder meines Partners aus zwei vorherigen Beziehungen mit in „unser Stammbuch“ eingetragen auch wenn kein Kontakt besteht und ich nichts mit Ihnen abzumachen habe und dies auch nicht möchte?

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 18.03.19 um 06:53 Uhr
Henndrick
  • 1289 Beiträge
  • 1299 Punkte
@ Lilly

Soweit ich weiß muss man schon die unehelichen Kinder adoptieren um vom Gesetz her auch für sie zu bezahlen wie für die eigenen Kinder.
Also kann ich mir nicht vorstellen das sie automatisch mit ins Stammbuch eingetragen werden. Das kannst du aber sicher nochmal vorher auf dem Standesamt erfragen was ich an deiner Stelle auch tun würde. Ich hoffe das ich dir ein wenig helfen konnte.
LG Henndrick

Lilly
Gast
Lilly

& Henndrick
Danke das hat mir etwas geholfen. Wir wollen nächste Woche einen Termin beim Standesamt ausmachen und dann alles besprechen. Ich wollte mich nur vorab schon einmal informieren.
LG Lilly

Mitglied hfc ist offline - zuletzt online am 14.06.12 um 18:00 Uhr
hfc
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Eigenes Stammbuch anfordern

Hallo,

ich bekomme in einigen Monaten mit meiner Freundin Nachwuchs. Jetzt sollen wir ja bei der Geburt den die jeweilige Geburtsurkunde und das jeweilige Stammbuch mitbringen. Meine Eltern haben zwar eins aber das möchte ich nicht nehmen, da kein gutes Verhältnis zwischen uns besteht.
Kann ich mir denn irgendwo ein eigenes Stammbuch anfordern? Klar wird das einiges kosten ... aber geht das überhaupt das ich mir mein eigenes Stammbuch besorge? Wenn ja wo?

Mit bestem Dank und lieben Grüßen

Meinert09
Gast
Meinert09
Stammbuch anfordern

Klar geht das, haben wir auch gemacht. Ich fand die Auswahlmöglichkeiten beim Standesamt was das Design angeht nicht wirklich toll, deswegen haben wir im Internet unser Stammbuch bestellt.

AnjaZiel
Gast
AnjaZiel

Haben Kinder das Recht zu erfahren wer die Eltern sind?

Hy, wisst ihr vielleicht ob es ein Gesetz hier in Deutschland gibt, dass Kindern das recht gibt zu erfahren wer die Leibilichen Eltern sind? Mein Freund weiß schon seit längerm dass sein Vater nicht sein Leiblicher Vater ist, seine Mutter will ihm jedoch einfach nicht sagen wer es wirklich ist. Meiner Mrinung nach verstößt so ein Verhalten auch schon gegen die Menschenwürde! Was meint ihr?
Anja

Mitglied Rinschen ist offline - zuletzt online am 01.11.15 um 15:50 Uhr
Rinschen
  • 126 Beiträge
  • 170 Punkte

Das kommt immer auf die Situation an. Bei einer anonymen Samenspende zum Beispiel hat das Kind keine Chance. Bei einer Adoption vielleicht. Das kommt wie gesagt immer auf die Situation an.

Mitglied Teresa ist offline - zuletzt online am 13.05.13 um 18:50 Uhr
Teresa
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Eindeutig

Eindeutig hätten sie es verdient finde ich

Mitglied nicole87 ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 12:49 Uhr
nicole87
  • 194 Beiträge
  • 372 Punkte

Also gesetzlich ist es glaub ich schon so, dass das Kind grundsätzlich erstmal ein Recht darauf hat seine Erzeuger kennenzulernen. Es kommt aber sicher auch immer auf den Einzelfall an.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
Erzeuger kennenlernen ?

Anonyme Samenspender sind schon registriert, aber die rechtliche Situation ist in jedem Land anders. Ich habe mal in einer Doku über amerikanische Samenspender-Kinder gesehen, wie sie übers Internet versuchen, den biologischen "Vater" aufzuspüren. In diesem aufgezeigten Fall waren die "Geschwister" fündig geworden, aber der aufgespürte ehemalige Sperma-Lieferant war für sie eine herbe Enttäuschung.
Der in den Akten hochintelligente Student, war in die Jahre gekommen, lebte mittellos mit seinem Köter in einem vermüllten Wohnwagen und lebte sexlos seinen Traum als Alt-Hippy mit vernebelter Birne.
Kein Professor, kein berühmter Künstler, nicht einmal ein Unternehmer, den man auf Alimente-Nachzahlung Klagen könnte. Die Suchaktion war ein Schuss in den Ofen. Das einzig positive war, daß sich die vielen "Halbgeschwister" recht gut verstanden haben. Den letzten Stand der sich stetig vermehrenden "Familienzuwächse" habe ich leider vergessen. Der Samenspender war öfters auf der S-Bank.
LG.
Thomasius

Marc
Gast
Marc

Familienstammbuch und/oder Ahnenpass

Guten Morgen, ich habe eine Frage wegen der Bedeutung dieser zwei Dokumente: Familienstammbuch - Ahnenpass
In meiner Familie gibt es einen "älteren Familienzweig" der einen Ahnenpass, aber scheinbar kein Familienstammbuch geführt hat (-oder es ist nicht mehr auffindbar!?!?)!
Deshalb frage ich, kann der Ahnenpass als eine Art Ersatzdokument gedient haben?
Schon mal danke und einen schönen SO. noch!

Mitglied woelkchen ist offline - zuletzt online am 02.05.12 um 07:06 Uhr
woelkchen
  • 35 Beiträge
  • 39 Punkte
Geschichte

Der ahnenpass diente dem nachweis der arischen abstammung des inhabers.
1933 herausgegeben vom reichsverband der standesbeamten deutschlands.
Der nachweis der arischen abstammung bis zu den grosseltern war im nationalsozialismus durch verschiedene gesetze vorgeschrieben.
Im hintergrund des ahnenpass lag die vorstellung der zugehoerigkeit zu einem volk qua genealogie statt aufgrund von kulturellen merkmalen zugrunde.
Er enthielt vordrucke zur bescheinigung von geburt,taufe,heirat u tod des inhabers u seiner vorfahren bis zur 5 generation.

Mitglied woelkchen ist offline - zuletzt online am 02.05.12 um 07:06 Uhr
woelkchen
  • 35 Beiträge
  • 39 Punkte
Geschichte 2

Der stammbaum stellt die abstammung u herkunft von personen dar. Von einer person ausgehend die direkt verwanten. Eltern, geschwister u kinder.

Stammbaum wird auch ahnentafel genannt.

Stammbaum u ahnenpass sind vom prinzip gleich haben nur einen unterschiedlichen sinn.

Ich hoffe ich konnte weiter helfen.

Lg
Woelkchen

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1494 Beiträge
  • 1498 Punkte
@woelkchen

Deine erste Antwort ist super.
Deine zweite Antwort verwechselt aber was. Da war nach dem Familienstammbuch gefragt. Das Stammbuch wird vom Standesamt ausgegeben (ich weiß nur nicht, zu welchem Anlass), darin sind dann Gebutsurkunde, Heiratsurkunde etc gesammelt.

Ich habe keinen Ahnenpass (weil deutlich zu jung -gottseidank!), aber ein Stammbuch, und ein Cousin meiner Mutter hat einmal einen Stammbaum "zusammengestellt"...

Viele Grüße
Kermit

Mitglied woelkchen ist offline - zuletzt online am 02.05.12 um 07:06 Uhr
woelkchen
  • 35 Beiträge
  • 39 Punkte
Wer lesen kann...

Wer lesen kann ist im vorteil. Lach.
Hab ich falsch gelesen. Grins.
Hoffe es konnte trotzem weiter helfen ;-)
Lg

Edith12
Gast
Edith12

Familienstammbuch mit Hilfe von Archiven erweitern?

Wenn man so in die hießigen Archive guckt, dann fällt auf, dass dort vor allem alte Menschen sitzen. Diese recherchieren dann über ihre eigene Familie. Wenn sie etwas über ihre Ahnen herausgefunden haben, können sie dies dann in ihr Stammbuch eintragen lassen? Oder darf das nur erweitert werden, wenn jemand neues geboren wird?

Michael
Gast
Michael
Familienstammbuch mit Hilfe von Archiven erweitert?

Hallo Edith,

es sitzen nicht alte Menschen in den Archiven, sondern ältere. Aber was ist schon alt. Was gestern alt war ist heute schon längst nicht mehr alt.

Stammbuch = Familienbuch = heute: Stammbuch der Familie, so heißt jedenfalls mein 'Stammbuch', das anläßlich meiner Hochzeit angelegt wurde.

Dieses Buch ist eigentlich mehr für die eigene Familie gedacht, denn solltest Du einmal heiraten, dann reicht der Gebursteintrag in dem Stammbuch Deiner Eltern dafür schon nicht mehr aus, um die entspr. Abstammungsbelege beizubringen.

Das Familienbuch, in dem früher zu der Ehe die entpr. Kinder zugefügt wurden, wird sei einiger Zeit nicht mehr vom Standesamt bearbeitet. Auf gut deutsch: es wurde von staatswegen abgeschafft u.a. weil die Portokosten und Bearbeitungskosten zu teuer wurden. Problematisch wurde es immer, wenn eine Ehe geschieden wurde, denn das Familienbuch wurde immer bei dem Standesamt geführt, in dessen Bezirk der Mann wohnte.

(Übrigens bestanden die Stammbücher früher nur aus wenigen gehefteten Blättern, während heute die Bücher zum Öffnen vorgesehen sind, man kann dann leichter die Einträge mit der Schreibmaschine usw. vornehmen und das Stammbuch nachher wieder schließen.)

Doch zu Deinem Schreibgrund:
Jeder Interessent kann in den Archiven nach "seinen Wurzeln" suchen und schreibt diese Erkenntnisse meistens in seinen PC, in ein Genealogieprogramm, von dem es viele gute und ebenso viele schlechtere Programme gibt. Hat man keinen PC, dann muß man alles in Papierform bearbeiten, das hat aber den Vorteil, daß man meistens weiß, was man aufgeschrieben hat - der PC nimmt einem also das "gewußt wo" und die Darstellungsmöglichkeiten der entspr. Vorfahren-, Nachfahrenlisten, der halbrunden Graphik usw. ab.

Selbstverständlich kannst Du in diese Listen auch die NGB = Neugeborenen eintragen.

Ich glaube das war's. Such' Dir doch einen Genealogieverein in Deiner Nähe, dann geht vieles wie von selbst!

plassonkel
Gast
plassonkel

Familiensuche im Stammbaum

Ich würde mich gerne etwas über den Verlauf und die Herkunft meiner Familie informieren. Weiß jemand wo ich einen Familienstammbaum auftriben kann, der auch über mehr als zwei bis drei Generationen sondern auch weiter zurück geht? Ich bin total interessiert woher meine Familie kommt und wie weit ich eventuell zurück gehen kann um etwas über mich und meine Familie heraus zu bekommen. vielleicht kann man ja ein paar sehr interessante Entdeckungen machen. Gibt es überhaupt über alle Familien ein solches Familienstammbuch das weit zurück reicht und wo kann ich das finden? Grüße und danke für Antworten!

Mitglied Delphin2 ist offline - zuletzt online am 09.02.10 um 11:48 Uhr
Delphin2
  • 8 Beiträge
  • 10 Punkte
Antwort:Familiensuche

Hallo!
Gebe bei Google einfach Familienstammbaum ein. Da könntest du etwas finden. Aber ich weiss nicht ob viele Familien dort eingetragen sind.
Mit freundlichen Grüssen Delphin2

Unbeantwortete Fragen (5)

buby
Gast
buby

Wem gehört das Familienstammbuch

Ich bin geschieden und meine Ex hat das Familienstammbuch.
Auf dem Buch steht "Stammbuch der Familie Nachname". Also gehört es doch eigentlich dem Familienvorstand also mir, auch wenn wir geschieden sind oder?
Wer kann mir da weiter helfen?

Jelmoly
Gast
Jelmoly

Erstes Stammbuch beginnen

Hallo, meine Familie hat sich nie um das Stammbuch gekümmert, da mein Freund hingegen einen sehr interessanten Stammbaum zu bieten hat, habe ich beschlossen ein eigenes Stammbuch mit ihm zu beginnen. Jedoch möchte ich auch mehr über meine Ahnen erfahren, wo kann man Ahnenforschung betreiben??

Danipurzel
Gast
Danipurzel

Wo kann man das Stammbuch einsehen?

Hallo!

ich soll für den Biologie Unterricht mein Familienstammbuch einsehen, weil wir gerade Genetik und so haben.
Wisst ihr wo ich das einsehen kann? Wer müsste das haben? Oder muss man das irgendwie bei der Stadt oder so beantragen? Habe da absoult keine Ahnung von...Kennt sich da jemand aus?

Lieben Gruß,
Daniela

anja2005
Gast
anja2005

Familienstammbuch ummelden?

Hallo ich ziehe bald mit meiner Familie weiter weg. dann habe ich das familienstammbuch beim einpacken gefunden und das war ja vom standesamt. muss ich dann jetzt melden wo ich dann wohne oder im neuen ort. oder hat es mit dem wohnort gar nichts zu tun. vielleicht machen die das auch automatisch. wie wichtig ist das stammbuch dafür?

Karl
Gast
Karl

Hat jede Familie ein Familienstammbuch

Hi, kann mir jemand mal sagen ob jede Familie ein Familienstammbuch hat und ob man sowas bei irgendwelchen Ämtern oder in Archiven bekommen kann? Meine Eltern haben jedenfalls keins zu Hause und wissen auch nicht wer eins haben könnte von unserer Familie.

Neues Thema in der Kategorie Familienstammbuch erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.