Labyrinthe

Irrgärten und begehbare Kunstobjekte zum Verlaufen und Verstecken

Begehbare Labyrinthe sind in den meisten Fällen Teil eines Parks oder großen Gartens (z.B. eines Schlossgartens). Es gibt auch mobile Labyrinthe und Irrgärten, welche im Rahmen einer Ausstellung o.ä. von Ort zu Ort transportiert bzw. aufgebaut werden.

Parkanlage mit Labyrinth aus Büschen und Pflanzen
parc avec arbustes bien taillés © MONIQUE POUZET - www.fotolia.de

Merkmale

Die Grundform eines Labyrinths ist immer gleich. Da werden am Anfang sieben Kreise von einem Kreuz ausgehend gezogen, später kommen dann meistens noch mehr dazu und bilden einen verschlungenen Weg. Auf diesem Weg gibt es keine Irrwege, Sackgassen oder gar Abzweigungen, denn er führt hin und her, biegt nach innen und außen ab bis hin zur Mitte, die gleichzeitig der Ort zur Umkehr ist und der Weg wieder nach außen führt.

Herkunft

Labyrinthe sind das Symbol für die verschlungenen Wege, die der Mensch in seiner Lebenszeit gehen muss. Die Archäologie ist der Meinung, dass die Idee des Labyrinths aus dem Mittelmeerraum kommt, da bei Ausgrabungen in Pylos ein 3.200 Jahre altes Tontäfelchen gefunden wurde, in das ein Labyrinth geritzt war. Aber auch die Felsenzeichnungen mit dererlei Gebilden sind in dieser Region nicht fremd, die aber noch viel älter sein könnten.

Arten von Labyrinthen

Das, was wir heute als klassisches Labyrinth bezeichnen, ist auf der ganzen Welt zu finden. Zwar gibt es immer mal Abweichungen im Design, manchmal ändert sich die Zahl der Umgänge, oder Ausgänge werden verlegt. Aber im Prinzip ist immer die gleiche Grundform zu beobachten und auch die Mystik, die von diesen Gebilden ausgeht, wird überall gleich wahrgenommen.

Dabei überrascht es ungemein, in wie vielen Kulturen überall auf der Erde diese Zeichen ihre Anwendung finden. Zu den unterschiedlichen Arten von Labyrinthen gehören

  • das kretische Labyrinth
  • das Otfried-Labyrinth
  • das römische Labyrinth
  • das Busch-Labyrinth
  • das Maislabyrinth sowie
  • fest installierte Labyrinthe.

Eine endgültige Klärung der Fragen um das Labyrinth wird es nicht geben, denn irgendwie bleibt doch ein Rest Geheimnis. Seine Geschichte und seine Auswirkung auf die verschiedensten Kulturen aller Zeiten lassen manches erkennen, ohne es jedoch richtig zu verstehen. Und dieses Nichtverstehen weckt die Neugierde, ist jedoch gleichzeitig mit Wehmut über das verloren gegangene Wissen der vergangenen Jahrtausende verbunden.

Labyrinthe in Deutschland

Zu den bekannten Labyrinthen in Deutschland zählen

  • das Hecken-Labyrinth in Altjeßnitz
  • das Kieler Grusellabyrinth
  • das Erlebnislabyrinth in Bad Kissingen und
  • der Felsengarten in Wunsiedel.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Labyrinthen

Allgemeine Artikel über Labyrinthe

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen