Kurparks

Öffentlich zugängliche Parkanlagen zum Spazieren und Entspannen in der Freizeit

Die meisten Kurparks gehören einer medizinischen oder pflegerischen Einrichtung wie Kliniken oder Altenheimen an. Sie werden sorgfältig gepflegt und bieten Kurgästen und Besuchern einen wunderschönen Ort der Ruhe und Entspannung unter freiem Himmel.

Zwei Senioren oder älteres Ehepaar von hinten in Sportdress im Park beim Nordic Walking mit Stöcken
nordic walking © Otmar Smit - www.fotolia.de

Jedes Kurbad besitzt eine ihm eigene Architektur mit fantasievollen Gebäuden, die dem Schutz seiner Heilquelle und dem Wohlbefinden des Kurgastes dienen. Und kein Arzt verzichtet darauf, neben den heilenden Kuranwendungen seinem Patienten einen erholsamen Aufenthalt in herrlicher Natur zu "verschreiben".

Die besondere Lage

Schließlich befinden sich alle Einrichtungen in einer anerkannt bevorzugten geographischen Lage. In ihrer unmittelbaren Umgebung werden gärtnerisch gestaltete Landschaften gepflegt, die es verdienen, mit dem Prädikat "Park" ausgezeichnet zu werden.

Historisch gesehen sind Parkanlagen die Umgestaltung englischer Tiergärten in naturnahe Landschaften, die dem Menschen mehr Erholung statt wirtschaftlichen Nutzen bringen sollen. Die Regel, dass in solchen Anlagen auf Blumenrabatten und Kunstobjekten eigentlich verzichtet werden soll, wird bei einem Kurpark nicht unbedingt angewendet.

Merkmale

Man verfolgt eher die Absicht, Parkstimmungen im Wandel der Jahreszeiten zu vermitteln. Ein stilvoll gestalteter Kurpark zeichnet sich stets dadurch aus, dass sein historischer Bestand an Solitärpflanzen mit der üppigen, vergänglichen Flora harmonisiert. Heilbäder bieten nicht nur ihren "Patienten" Erholung im Park, sondern der gesamten Öffentlichkeit.

Unter den Spaziergängern in den gepflegten Anlagen bilden vielerorts Einwohner und Urlaubsgäste die Mehrheit. Und nicht selten trifft man auf sachkundige Botaniker und Dendrologen, die bei bester Gesundheit Raritäten von Pflanzen und Bäumen aufspüren.

Ein guter Reiseführer verrät neben den Sehenswürdigkeiten eines Kurortes dessen botanischen Geheimnisse aus dem Park und die Lieblingsplätze seiner "berühmtesten" Dauergäste. Der Tagesausflug zu einem Kurpark ist erholsam wie eine Mini-Kur.

Beliebte Kurparks in Deutschland

Deutschlandweit gibt es einige Kurparks; zu den besonders schönen zählen

  • der Kurpark Bad Kissingen
  • der Luitpoldpark Bad Kissingen und
  • der Kurpark Bad Pyrmont.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Kurparks

Wissenswertes zum Kurpark

Wissenswertes zum Kurpark

In einem Kurpark befinden sich zumeist Thermen, Heilbäder und Grünlanlagen, in denen sich die Kurgäste so gut wie möglich erholen können.

Die Geschichte der Kurparks

Die Geschichte der Kurparks

Heutzutage sind Kurparks für ältere Menschen oder Menschen mit Krankheitsleiden gedacht. In der Antike genoss fast jeder ein Bad in einer Therme.

Beliebte Kurparks in Deutschland

Beliebte Kurparks in Deutschland

Bad Kissingen und Bad Pyrmont gehören aufgrund ihrer tollen Außenanlage und ihres Wellnessangebots zu den beliebtesten Erholungszielen der deutschen Kurgäste.

Allgemeine Artikel zum Thema Kurparks

Deutschlands schönste Kurorte

Deutschlands schönste Kurorte

Sowohl im Norden, als auch im Süden Deutschlands gibt es viele Kureinrichtungen. Diese tragen zur körperlichen und auch zur seelischen Erholung bei.

Die verschiedenen Arten von Kurreisen

Die verschiedenen Arten von Kurreisen

Viele Menschen führen Kuren durch, um sich von einer längeren Krankheit zu erholen. Während einer Kur kann der Körper wieder genügend Kraft tanken.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen