Klassenzimmer - Formen, Ausstattung und Tipps zum Verschönern

Das Klassenzimmer oder auch der Klasenraum ist ein Schulraum, in dem der Unterricht stattfindet. Er kann der der Klasse, dem Lehrer oder dem Fach zugeordnet sein und enthält eine typische Ausstattung. Da die Umgebung einen sehr großen Einfluss darauf hat, wie ein Mensch sich fühlt und sich demnach auch konzentrieren kann, sollte das Klassenzimmer nicht nur funktional, sondern auch rein optisch etwas hermachen. Lesen Sie über die Ausstattung eines Klassenzimmers und wie man dieses Verschönern kann.

Merkmale und Gestaltung eines Klassenraums

Das Klassenzimmer: allgemeine Merkmale und Formen

Als Klassenzimmer oder Klassenraum bezeichnet man ein Zimmer im Schulgebäude, in dem der Schulunterricht stattfindet. Jede Schule verfügt demnach über mehrere solcher Räume.

Klassenräume können eine unterschiedliche Zuordnung aufweisen. So gibt es den der Klasse zugeordneten Raum, wie etwa in einer Grundschule. So hat jede Klasse ihren festen Raum, den sie nach ihrem Geschmack gestalten kann.

Dabei haben viele Schulen das Konzept zahlreicher Montessorischulen übernommen; hier wird der Raum von den Schülern und Eltern zu Beginn des Schuljahres gemeinsam ausgestattet. Dabei werden häufig auch weitere Möbel, wie zum Beispiel eine Couch oder ein zusätzliches Regal, aufgestellt. Typisch sind auch Blumen sowie das Bemalen der Fenster.

Des Weiteren unterscheidet man den dem Lehrer zugeordneten Raum. Dieser grenzt idealerweise an einen Lehrmittelraum und wird ganz nach Vorstellung der Lehrkraft eingerichtet; man spricht von einem so genannten Lehrerraumsystem. Hierzulande kommt dieses Lehrerraumkonzept nur vereinzelt zur Anwendung; in den Niederlanden beispielsweise stellt es die Regel dar.

Als vorteilhaft erweist sich die Tatsache, dass die Lehrer die benötigten Materialien langfristig lagern können. Durch verschiedene Ausstellungen - etwa von Bildern, Karten oder Regeltafeln - lässt sich der Raum fachspezifisch und individuell gestalten.

In diesen Räumen sind die Schüler zudem nie unaufbesichtigt, sodass man Schäden, beispielsweise die beliebten Kritzeleien auf Tischen und Stühlen, vermeiden kann. Außerdem können die Lehrer die Zimmer auch außerhalb der Unterrichtszeit nutzen, etwa, um die nächsten Stunden vorzubereiten oder Klausuren zu korrigieren.

Daneben gibt es noch den dem Fach zugeordneten Raum. Dieser ist ganz auf das jeweilige Fach zugeschnitten und demnach auch mit entsprechendem Material ausgestattet. So ist es den Lehrern unterschiedlicher Klassen möglich, hier ein bestimmtes Fach, etwa der Naturwissenschaften, zu unterrichten.

Eine gute Ausstattung der Klassenräume ist wichtig für den Lernerfolg
Eine gute Ausstattung der Klassenräume ist wichtig für den Lernerfolg

Ausstattung

Unabhängig davon, um welche Art von Klassenzimmer es sich handelt, weisen die Räume eine typische Grundausstattung auf. So gibt es:

  • das Lehrerpult
  • Tische und Stühle für die Schüler
  • eine Tafel
  • diverse Schränke/Regale

Wie groß ein solcher Raum ist, hängt von der Schulform sowie der Gebäudegröße ab. Lehrertisch und -stuhl stehen vorne; das Mobiliar für die Schüler ist in Reihen aufgestellt, sodass alle Schüler einen guten Blick auf die Tafel haben.

Zusätzlich zu dieser Grundausstattung gibt es noch diverse weitere Einrichtungsgegenstände, etwa

  • einen Beamer
  • einen Fernseher
  • Computer oder Notebooks
  • ein Whiteboard (mittlerweile häufig anstelle der klassischen Tafel
  • fachrelevante Utensilien, wie: Landkarten, Bunsenbrenner, diverse Modelle, Bücher etc.

Zudem kann ein Raum individuell verschönert werden...

Tipps zum Verschönern des Klassenraums

Natürlich kann man nicht einfach für jede öffentliche Schule einen Innenarchitekten engagieren, der aus den Räumlichkeiten das Beste herausholt. Die Staatskassen sind leer, eine Tatsache, mit der sich auch Eltern und Kinder abfinden müssen.

Mit den tristen, grauen Wänden und abgesplitterten Bänken braucht sich jedoch niemand abzufinden. Schon mit sehr wenig finanziellen Mitteln lässt sich aus einem hässlichen Klassenraum eine richtige Wohlfühloase zaubern, vorausgesetzt, man hat genügend helfende Hände mit an Bord.

Natürlich kommt es bei der Gestaltung darauf an, wie alt die Schüler sind. In den Klassenräumen einer Grundschule wird es deutlich bunter zugehen, als etwa im Klassenraum eines Gymnasiums.

An die Kunstlehrer wenden

Zuerst einmal sollte man sich vertrauensvoll an den Kunst- oder Handarbeitslehrer wenden. Er oder sie hat in seinem Werkraum mit Sicherheit noch ein paar Papier- oder Stoffreste, die man für die Verschönerung des Klassenzimmers verwenden kann. Wenn alle Eltern und Kinder auch zuhause nach übrig gebliebenen Bastelmaterialien und Farben suchen, hat man bald einen beträchtlichen Berg zur Verfügung.

Farbenfrohe Deko kann auch von den Schülern selbst gestaltet werden
Farbenfrohe Deko kann auch von den Schülern selbst gestaltet werden

Farbe ins Spiel bringen

Am allerwichtigsten ist es, das Flair des Raumes grundlegend zu ändern. Mit den Farbresten dürfen die Kinder ihre Bänke bemalen und so hässliche Kritzeleien verschwinden lassen.

Aus verschiedenen Stoffen können Vorhänge für die Fenster angefertigt werden. Bevor man die guten Stücke aufhängt, sollte man sich jedoch unbedingt bei der Schulleitung erkundigen, ob die Gardinen nicht eventuell gegen die Brandschutzvorschriften der Schule verstoßen.

Es kommt übrigens nicht darauf an, dass Stühle, Tische und Vorhänge farblich besonders gut miteinander harmonieren. Je bunter, desto besser. Die Kinder freuen sich auf jeden Fall über solch ein farbenfrohes Klassenzimmer. Um dem neu erschaffenen Raum den letzten Schliff zu geben, können Basteleien und Mobile der Kinder an die Fenster gehängt werden.

Pflanzen auf die Fensterbänke

Pflanzen lassen jedes Zimmer gleich viel einladender wirken. Vielleicht gibt es eine Familie, die ein paar Ableger sponsern kann, aber auch der Blick in den Schulgarten lohnt sich.

Selbstverständlich sind die Kinder später selbst dafür verantwortlich, dass die Gewächse nicht eingehen. In den meisten Klassen funktioniert das ganz gut, sofern ein fester Plan für das Gießen aufgestellt wurde.

Platz für Präsentationen

Wenn möglich, sollte es im Klassenraum zumindest eine Wand geben, die für die Präsentation der Unterrichtsergebnisse, etwa von einzelnen Schülern, Projekten oder Gruppenarbeiten, gedacht ist. Hier können auch Plakate hängen sowie Infotafeln mit grammatischen Regeln; auf diese Weise hat die Wandgestaltung einen zusätzlichen Lerneffekt.

Allerdings kommt es bei dieser Art der Gestaltung darauf an, die Inhalte regelmäßig zu wechseln. Das Interesse der Schüler sollte stets gehalten werden; Plakate mit Farben, die langsam verblassen, sind weder inhaltlich noch optisch von Vorteil.

Um die Präsentationsfläche zu erweitern, bieten sich auch zusätzliche Stellwände an. Diese können auch als Trennwände genutzt werden, zum Beispiel bei einer Gruppenarbeit.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • salle de classe © Uolir - www.fotolia.de
  • confident teacher © tiero - www.fotolia.de
  • viele bunte hände frühling © drubig-photo - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema