Beispiel für Kinder: Der Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Kinder (HAWIK)

Ein spezieller Intelligenztest für jüngere Altersgruppen ist der Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Kinder. Weltweit zählt er zu den gängigsten IQ-Tests für Kinder und Jugendliche; die vorgesehene Altersspanne liegt bei sechs bis 16 Jahren. Der Test wird in unterschiedliche Bereiche geteilt, die zusammen den Gesamt-IQ der getesteten Person ergeben. Ziel ist, die kognitiven Fähigkeiten zu messen und individuelle Stärken und Schwächen zu erkennen. Informieren Sie sich über die Merkmale und Bestandteile des Hamburg-Wechsler-Intelligenztests für Kinder.

Merkmale und Bestandteile des HAWIK

HAWIK: allgemeine Merkmale

Zur Anwendung kommt der Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Kinder (HAWIK) bei Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 16 Jahren. Ebenso wie der Wechsler-Intelligenztest für Erwachsene geht er auf das Konzept des amerikanischen Psychologen David Wechsler zurück.

In Deutschland gibt es den Hamburg-Wechsler-Intelligenztest bereits seit 1966. Im Laufe der Jahre passte man ihn mehrmals an den neuesten Stand der Forschung an. Seit 2011 bezeichnet man den Test als Wechsler Intelligence Scale for Children - Fourth Edition (WISC-IV).

Angewandt wird der Intelligenztest, um

  • die allgemeinen kognitiven Fähigkeiten zu beurteilen
  • individuelle Stärken und Schwächen zu erkennen sowie
  • Intelligenzminderungen oder intellektuelle Hochbegabungen festzustellen.
Dieser Test eignet sich für 6 - 16-Jährige
Dieser Test eignet sich für 6 - 16-Jährige

Testablauf

Der Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Kinder wird wie bei den Erwachsenen in verschiedene Bereiche unterteilt. Dies sind wahrnehmungsgebundenes logisches Denken, Sprachverständnis, Verarbeitungsgeschwindigkeit und Arbeitsgedächtnis. Dabei absolvieren die getesteten Kinder mehrere Subtests. Zusammen ergeben die unterschiedlichen Kategorien den Gesamt-IQ.

Aufbau

Aufgebaut ist der HAWIK in Form von 11 Untertests:

  • Allgemeines Wissen
  • Bilderergänzen
  • Rechnerisches Denken
  • Allgemeines Verständnis
  • Figurenlegen
  • Zahlen-Symbol-Test
  • Wortschatz-Test
  • Zahlennachsprechen
  • Gemeinsamkeiten finden
  • Mosaik-Test
  • Bilderordnen

Zusätzlich hat man zwei Untertests addiert: die Symbolsuche sowie den Labyrinth-Test. Die Testdauer bei den 11 Standard-Tests liegt bei 50 bis 70 Minuten und bei 10 bis 15 weiteren Minuten bei der Durchführung der Zusatztests.

Verbal- und Handlungs-IQ

Man gliedert den Intelligenztest in veschiedene Intelligenzwerte: den Verbal- sowie den Handlungs-IQ. Die Berechnung des Verbal-IQ erfolgt aus den Ergebnissen folgender Subtests:

  • Allgemeines Verständnis
  • Allgemeines Wissen
  • Gemeinsamkeiten finden
  • Rechnerisches Denken
  • Wortschatz-Test
  • Zahlennachsprechen

Den Handlungs-IQ berechnet man aus:

  • Bilderordnen
  • Bilderergänzen
  • Mosaik-Test
  • Figurenlegen
  • Zahlen-Symbol-Test

Zusätzlich können in den Teilleistungsbereichen Wahrnehmungsorganisation, Sprachliches Verständnis, Arbeitsgeschwindigkeit und Unablenkbarkeit zusätzlich Intelligenzwerte berechnet werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • kind beim lernen © Ramona Heim - www.fotolia.de
  • stressful homework © mikemols - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema