Nur schlechte Erfahrungen mit Zeitarbeitsfirmen!!!

Mitglied sauer ist offline - zuletzt online am 08.05.09 um 14:05 Uhr
sauer
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Hi leute,
ich war bei einer Zeitarbeitsfirma und habe nur schlechte erfahrungen gemacht.Ich war Teilzeit eingestellt und habe Vollzeit arbeiten müssen und habe natürlich nur Teilzeit bezahlt bekommen..Und dann wollte der Chef von der Zeitarbeitsfirma wo ich auf dem weg zum Treffpunkt war wo ich einen abhollen sollte und es sehr stark geregnet hatte und mein linker scheibenwischer unter der fahrt kaputt gegangen ist und nicht mehr gewischt hatte, wollte er dass ich 15km mit meinem kaputten auto hinfahre oder hinlaufe.Und hatte gedroht mit kündigung.Wenn ich nicht zur arbeit gehe.Auf mich hatt man sich sonst immer verlassen können.

Gast
lele

Erfahrung mit Zeitarbeitsfirma

Hallo zusammen!

Hier im Forum habe interessante Beiträge gelesen und ich will auch meine Erfahrungen mit der Zeitarbeitsfirma XYZ beschreiben. Bin Hartz IV-Empfänger ( 359+ 300 WG) =659 EUR (Gesamt)

Da ich nach meiner Ausbildung keinen Job gefunden habe, wollte ich auch die Zeitarbeitsfirmen- Angebote in Anspruch nehmen. Und dann bekam ich einen Anruf von der Firma ISU.
Ich sollte in der Produktion arbeiten (zum ersten Mal!) und ich werde cirka 910 Eur im Monat bekommen. Also, ca. 250 EUR mehr Geld an der Tasche würde ich erhalten und eben neue Erfahrung sammeln. .. Ich solle mich beeilen, weil Sie jetzt gleich Feierabend mache( Druck bei mir erzeugen!)
Nun gehe ich hin, unterschreibe den Arbeitsvertrag und habe gesagt, dass ich diesen Job kurzfristig machen werden, da ich eine Stelle in meine Bereich suche.
Das wird in Vertrag gar nicht eingegeben. Dann wollte ich die Arbeitskleider der Firma nicht nehmen, weil ich selber genug davon habe, auch Sicherheitsschuhe! Die kluge Dame sagte, ich müsse nicht zahlen- alles kostenlos! Und der Arbeitsplatz sei nur 10 km von meinem Ort entfernt und deshalb bekommt man da ein Fahrtkosten. (es waren 40 km!)
Das Geld wird am 15 auf mein Konto überwiesen. Ok.

Ich arbeite dann 4 Wochen lang, also 1 Monat : 160Std x 7,5 Eur = 1200 brutto – 910 Eur netto.
Was passiert dann?
Am 12 ruft mich die Dame an, jetzt sind die Unterlagen da. Ich soll kommen und diese abholen. Bitte schicken Sie mir per Post, habe ich gesagt, da ich nicht wieder Fahrtkosten umsonst zahlen will(30km)! Nein , es geht nicht, weil ich Sie keinen Verrechnungscheck per Post schickt. Dann sage ich es Ihr, dann überweisen Sie mir das Geld auf mein Konto. Nein, das machen wir nicht. Ich wollte keinen Streit anfangen und schließlich gehe ich dorthin.

Dann lässt Sie mich dort warten (mind. 10 Min.), dann kommt Sie aus Ihre Büro raus und lässt Sie mich auf der Wartetisch draußen sitzen. Unterschreib hier!
Ich schaue den Check an, nur 804 Eur. Entschuldigung, ich habe 160 Std. gearbeitet, dass sind 910 netto, warum bekomme ich jetzt nur 804 Euro?
Einmal wollte Sie mich für dumm verkaufen. Ich habe nur 152 Std. gearbeitet. Dann zeigte ich meine Belege an. Na hin und her tricksen, dann kommt die Masche, ein Tag wird nicht bezahlt, weil das Probetag sei. So was hat mir keiner gesagt. Das ist immer so, sagte Sie mir dann. Mir wurde schwindlig!
Und von wegen, sind die Arbeitskleider kostenlos, die wurden mir auch in Rechnung gestellt.
Sie habe mir doch versichert, dass die Arbeitskleider kostenlos sind. Oh, die Zentrale hat da ein Fehler gemacht. Ich bekomme mein Geld trotzdem nicht! Ich fühle mich richtig verarscht.
Im Grunde habe ich dann nur 650Euro verdient, denn die Fahrtkosten (Benzin) von 150 Euro wurden auch nicht bezahlt.
Heute geht mir noch schlecht, weil Sie mit mir Katz und Maus gespielt hat und ich war einfach zu feige, etwas zu unternehmen.
Wenn nur ein Person durch meine Erfahrung kluger wird, dann hat es gelohnt hier zu schreiben und hoffentlich bzw. ich wünsch es mir, dass solche Zeitarbeitsfirmen das gleiche erleben, wie ich. Mehr nicht! Nur das!
Viele Grüße!

Gast
hening lokal

Kenne ich

Ja genauso geht das dort zu.sicherheitsschuhe muss du nicht bezahlen muss gestellt werden.aber wasch doch die sachen und gib sie wieder zurück.es gibt firmen die sie zurück verlangen.

Gast
Hoptuz

Zeitarbeit=moderne Sklaverei

Zeitarbeit? Hört mir bloß auf damit. Einen gelernten Handwerker mit 20 Jahren Berufserfahrung 9,42 Euro anzubieten und dann noch so tun als ob sie es aus eigener Tasche bezahlen müssten. Diese Bande sollte mann unter Tage zum Steinekloppen schicken. Kassieren doch Geld ohne Ende ab und wenn du krank bist oder sie gerade keine Arbeit für dich haben schmeißen die dich raus.Das so etwas dann auch noch von Tarifverträgen untermauert wird ist eine Bodenlose Frechheit. Und unsere Politiker sollten sich nicht die Diäten erhöhen sondern mit 9,42 Euro die Stunde auskommen.Ich sage nur moderne Sklaverei

Gast
Jupp

Nie mehr zeitarbeit

Ich habe schlechte erfahrungen gemacht mit Zeitarbeitsfirmen.
Ich hatte bis zum 14.10.09 noch bei einer zeitarbeitfirma gearbeitet.
Die Arge hatte mich am 19.10.09 eine Arbeitsstelle angeboten auch bei einer Zeitarbeitsfirma,da bekommt man einen Stundenlohn von 6.65 € Brutto die Stunde.
Da hat man dann ca. 1000 € brutto,das sind ca. 750 € Netto.
Das ist doch ein Witz,was die bezahlen.
Ich habe diese Arbeit abgelehnt und die Arge darauf meine Bezüge um 30 % gekürzt und sollte ich das Nochmal machen,dann werden es 50 %

Gast
crystal phoenix

Nie wieder zeitarbeit

Hi leute
also ick finde generell das zeitarbeit moderne sklavenarbeit is....man wird herumgeschoben wie ne ware von einer firma zur nächsten ..habe selber in 5jahren für drei verschieden leihfirmen gearbeitet und muss sagen die unterscheiden sich kaum was den lohn angeht usw. ....also ick habe mir mein berufsweg anders vorgestellt ..ich dachte nach meiner ausbildung (fachkraft für lagerwirtschaft )die ich 2004 durch ein IHK abschluss hatte ..jetzt starte ick durch und bau mir ein leben auf ..pustekuchen ....in meinen beruf gab es auf einmal nur über die zeitarbeit was .das schlimme war das man nicht als fachkraft eingestellt wird sonder nur als helfer ..wo der tariflohn in der endgeldgruppe 1 bei 6,42€ liegt ...na ja mann macht das erst mal um nicht arbeitslos zu werden und man hat ja die hoffnung mal übernommen zu werden (kann man vergessen ).schlimm fand ich auch das man bei großen nahmenhaften deutschen vorzeigeunternehem eingesetzt wurde ...(war unteranderem bei BMW ,Deutsche Post ,Schenker usw.)da schuftet man nun für 6,42€ die stunde und ein fester mitarbeiter der die selbe arbeit macht bekommt das dreifache ....da is man natürlich hochmotiviert ....dann kommt ja noch die unsicherheit dazu ob man morgen nicht schon wieder abgemeldet wurde oder woanders schon wieder ist ....damit haben die och immer gedroht das ist echt zermürbend . ...man kann einfach nichts planen im leben hab ich alles mitbekommen macht man einen fehler is man gleich weg von ein tag zum anderen und nächsten tag is gleich ein neuer leiharbeiter da ..der macht 2wochen dann wieder ein fehler und weg is der auch und wieder is ein neuer da ....ich hatte mal glück und durfte fast 2jahre bei einer firma (als leihmade natürlich) bleiben ..aber toll war das nicht wegen der ständigen angst abgemeldet zu werden bei nem fehler .....
bei einigen großen firmen gibt es mehr leiharbeiter als feste mitarbeiter damit is der betriebsraat auch nicht mehr gegeben und man konnte deutlich sehen wie die angst bei den wenigen festen mitarbeiter immer größer wurde auch zu leiher gemacht zu werden .....so nach einem jahr hatte ick endlich mal 7€ die stunde was immer noch mies ist ...weihnachtsgeld gab es 150€ fester BMW mitarbeiter bekommte 13.monatsgehalt .....na ja irgendwann musste schluss sein damit ...nach 5jahren leiharbeit hab ich genug von dem mist .hab den vertrag nicht verlängern lassen ...dann hatten die noch faxen gemacht mir meine 150überstunden auszubezahlen die ich auf meinen zeitkonto angesammelt hatte

nie wieder zeitarbeit ....

Gast
Marlon

Infos einholen und vergleichen

Hi...schau mal auf xxxxx und auf xxxxx da findest Du Deine Antworten. Auf xxxxx gibts 9000 Jobs aus der Branche...also ne richtige Auswahl. Nicht gerade der beste Weg in Arbeit aber zumindes EIN Weg in Arbeit. Also, Infos einholen, vergleichen und Arbeit finden.
Viel Glück

Gast
hotspot

die 2.

Hör bitte auf mit deisen xxxxx von O. R. Das ist die Propagandaseite der Sklavenhalter und -treiber die auf sehr blöde weise versucht Zeitarbeitssklaven auf Linie zu bringen. die schlimmsten zeitarbeitfirmen können sich da freikaufen und ein Gütesiegel abholen. Das ist vergleichbar mit dem Ablasshandel im Mittelalter und die Folgen von damals kennt jeder. 30 Jahre Verwüstung, die schlimmste Katastrophe der damaligen Zeit. Vielleicht ham die Firmen mit so einem Siegel am meisten Dreck am stecken. Oh mann, vor einem Jahr hat der CHECKER schon einmal versucht in einem forum seine Ablasshandel-Seite zu bewerben und da hat er eine Abfuhr bekommen. das kann man alles ergooglen, deshalb schreibe ich hier nicht weiter.

ZEITARBEITER ERHALTEN EINEN HUNGERLOHN, ABER SIE SIND NICHT BLÖD, VERSTANDEN!

Gast
L. P.

Verarschungsportal

@hotspot

Danke, ich habe mal ein bisschen im Netz geschaut und das hier gefunden, bestimmt das was Du meinst:

http://www.xxxxx

Wenn Du weiter suchst: Bei xxxxx macht Herr S. (Chef der IGZ!!!) Werbung für den xxxxx! Da bekomme ich das kotzen! Zeitarbeiter ausbeuten reicht denen nicht, sondern man will mit so einer scheiß Seite auch noch zusätzlich Geld kassieren. Schau' Dir mal die Berichte und die guten Bewertungen an, dass sind alles die gleichen Firmen. Da komme ich mir auf dieser Seite echt verarscht vor.

Du hast Recht: Die denken Zeitarbeiter sind Idioten.

Es wird Zeit das wir zurückschlagen! Wie wäre es mit der Veröffentlichung von Verträgen, Lohnabrechnungen und Namen von Vorgesetzten? Wenn das durch eine Person im Ausland passiert dann ist das alles im rechtlichen Rahmen, oder? Wer weiss, vielleicht gibt es sowas ja schon ;-)

Gast
fuckin fred

Zeitarbeit oder wie gebe ich mir einen Einlauf der Sonderklasse

Sie hätten einen guten job...sie wollten mich aber doch zunächst mal persönlich kennen lernen.
fahrtkosten zahlen sie generell nicht! ich nach xxx gefahren...noch immer keine konkreten infos zum job erhalten
ja das wäre erst beim gespräch beim kunden (wahrscheinlich auch keine fahrtkosten)
dafür gab es aber schon mal ein musterarbeitsvertrag

paar tage später neuer anruf sie hätten einen anderen dollen schob für mich...der andere hatte sich erledigt?

also der neue job: es geht um die SW "abc" - betreuung und schulung der mitarbeiter, soweit so gut
das produkt kenne ich nur vom namen her
dann wieder ein anruf (jedesmal eine andere person mit der man redet): ja der kunde wünscht sie für ein gespräch vor ort (350km / fahrt)
jetzt erfahre ich erst, daß es bei dem job nicht nur um dieses programm geht, nein weit gefehlt! ich soll noch das programm a, programm b und programm c administrieren, supporten und schulen. projektarbeit etc. käme natürlich auch noch hinzu. anmerkung von den programmen kenne ich nur eines richtig gut!
bei der recherche zu der sw mußte ich dann noch feststellen, daß dieses als grundlage noch 2 weitere programem hat
ich habe keine erfahrung in X, in Y und auch nicht in Z.
auch ganz witzig: "eine schulung bekommen sie dann vor ort"...so der härr. aber dazu nichts schriftliches
wir reden hier über notwendige schulungen die zusammen ca. 15.000€ netto kosten!!!

verdienst: für die erste stelle sagte ich einen gehaltsbereich. aber für diesen job wurde sehr schnell der untere wert als fix gesetzt! auch wenn ich diesen neuen job nicht für dieses geld machen würde.

die größte brüller aber ist das vertragsgewerk inkl. der zusätze basierend auf dem allg. gültigen vertrag der sklavenzeitarbeit.
somit habe ich tage damit verbracht mich durch diese § zu kämpfen. na toll!!!
da stehen dinge drin von denen nie die rede war, die unklar waren und die ich z t nicht im vertrag haben möchte. also kontakt aufgenommen. ich schreibe per mail die punkte zusammen.
es kam dann ein telefonat (natürlich nichts schriftliches, da ich ja vor gericht ein beweis hätte) wo der leicht gereizte härr in bester vertriebsmanie folgendes zu verstehen gab:
"ich verstehe nicht was sie wollen, die punkt kann ich nicht nachvollziehen...."
auf eine anpassung des vertrages wurde nicht eingegangen - "es wären ja schon x solche verträge unterschrieben worden"

der ultimative hit war aber der lügenbaron am teflon: es wurden dinge bejaht die einer juristischen prüfung des vertrages definitiv nicht standhalten würden.

fazit: also wieder ein beweis für einen unseriösen kapitalistischen ausbeuterladen der sonderklasse in xxl

Mitglied Peter56 ist offline - zuletzt online am 17.02.11 um 14:58 Uhr
Peter56
  • 51 Beiträge
  • 55 Punkte

Mal was Positive

Hallo alle,
auch ich arbeite über eine Zeitarbeitsfirma. Bin schon das 2te mal bei der XYZ und habe nur gute Erfahrungen gemacht. Die Absprachen werden eingehalten und das Geld ist immer pünktlich auf dem Konto. Benötie ich einen Abschlag, Anruf genügt.
Bin auch schon aus dieser Firma übernommen worden und hatte durch die übernehmende Firma 2,5 Jahre Arbeit in Japan.
Also es gibt auch gutes zu berichten

LG

Gast
Skipper2107

Schafft diesen Mist ab!

Ich war auch kurz in einer Zeitarbeitsfirma drin...
Also um an einer Maschine zu sitzen und Plasitkteile nach zu bearbeiten... dafür habe ich nicht die Ausbildung im Einzelhandel gemacht...

Erstmal morgens hin (Termin 8:30 Uhr) um Vertrag zu unterschreiben, durfte erstmal eine halbe Stunde noch warten bis die Dame mal Zeit hatte (hatte Kaffee getrunken mit einem Kollegen, super was?)

Danach bei Firma XYZ anfangen um 13:00 Uhr zur Spätschicht bis 21:00 Uhr... Ich hin dort zur Anmeldung, kein Schwein da... werde dann nach 10 Minuten reingelassen und sage dem Herren das ich zu Herr ABC muss.
Also ich soll mich setzen und warten... Herr ABC kommt nach knapp 15 Minuten und wir haben es 13:10 Uhr ca...

So ich endlich in der Produktion: Schichtleiter sagt zum Kollegen dort. Zeig ihm wie das geht. So... der nette Kollege zeigt nur und sagt "Du machen so... so und so" (Ost Europäer, kann gerade mal 40% deutsch und ist selbst Zeitarbeiter dort seit 1 1/2 Jahren, super nicht wahr?)

Ungefähr ne halbe Stunde später bekomme ich eine Schicherheitsanweisung in Schriftform... dort steht zb das ich Sicherheitsschuhe tragen soll... (Danke Zeitarbeits Firma XYZ für den Hinweis bzw dafür das mir sowas überhaupt gestellt wird nämlich nicht)

Tja... dann gehts mit der Arbeit weiter... wurde von 2 Leuten die dort festangestellt sind angemault das ich meine Arbeit nicht richtig machen würde... Hallo??? Mir wurde nicht wirklich was gezeigt... und ich bin auch da um neues zu lernen!

Ne danke nie wieder mache ich so einen Scheiß!
Ein Glück das ich nur eine Woche dort war...

Gast
n

...

Ich habe bisher nur für eine Leihfirma gearbeitet. Diese setzte mich nur in einem einzigen UNternehmen ein. Ich habe 6 Monate ca 1000 @ netto verdient.Danach wurde ich von dem Unternehmen übernommen. Nun verdiene ich ca 1500 netto, arbeite 40 Std. die woche an einem Warmen und gemütlichen Arbeitsplatz. Keine Schicht, keine Wochenendarbeit und jeden Freitag Mittag wird das Wochenende eingeleitet.

Ich sehe in unserer Firma auch viele Leiharbeiter kommen und gehen. Mindestens die Hälfte dieser Leute haben keinen Schulabschluß
und/ oder zeigen nicht im Geringsten Interesse oder Motivation. Das solche Leute nicht lange bleiben und von einem zum anderen geschoben werden ist wohl kein Wunder...

Man wird nicht grundsätzlich von jeder Leihfirma verascht sondern wenn, dann LÄSST man sich veraschen !

Gast
Spartakus

Nicht zu empfehlen

Hallo erstmal zusammen,
ich persönlich war selber in einer Zeitarbeitsfirma 2,8 Jahre tätig und stimme vollkommen zu, dass es Sklaverei ist. In meiner gesamten Zeit war ich nur an ein Unternehmen verliehen. Der Nettolohn entsprach ca. 900 € bei 151,67 Std im Monat. Alles was man mehr erarbeitete ging auf das Zeitkonto. Als ich zum Ersten mal meine Lohnabrechnung bekam, blieb mir die Spucke weg. Davor habe ich als Facharbeiter ca. 1400 € netto bekommen. Ich ging einige Zeit später zu meiner Zeitarbeitsfirma und fragte ob man mich nicht in eine höhere Lohngruppe einstufen könnte. Die Disponentin lehnte ab, da die Tätigkeit nichts mit meinen gelernten Beruf zu tun hat. Im Kundenunternehmen wurde mir eine Übernahme in nach 1 Jahr in Ausicht gestellt, was sich jedoch als Märchen erwies. Als man mir jedoch meinen Überstundenausgleich verweigert hat,obwohl mir dieser zustand, hatte ich die Schnauze entgültig voll. ich habe mich bei der Gewerkschaft beschwert und sagte der Zeitarbeitsfirma und den Kundenunternehmen, dass ich keine Überstunden mehr machen werde. 4 Monate zog sich das Spielchen, dass ich einfach nach Hause ging, wenn ich meine 35 Std in der Woche erfüllt habe. (Man verlangte von mir 50 Std). Letztendlich wurde ich abgemeldet und entlassen, was sich für mich als Glücksgriff erwies.

Zeitarbeit würde ich niemanden empfehlen. Ich persönlich ziehe die Arbeitslosigkeit vor. Mit Hartz IV habe ich genauso viel Geld wie vorher und kann mir meine Freizeit selbst einteilen. Es mach keinen Sinn arbeiten zu gehen und den gleichen Lebensstandart zu haben als wäre man Arbeitslos.

Gast
Pampalini

Laut Gesetz...........

Hallo!
Erfahrungen-ja!
Aber leider nur schlechte!
Kein gutes Lohn-keine fahrkosten-kein akkordlohn zuschläge!
Staat Leiharbeiter,war ich mehr lohnsklave und Zwangsarbeiter
bei sehr grossen und namhaften Konzernen
vollzeit, zwangsüberstunden und wochenendearbeit!
Im endeffekt auf zusätzlich harz 4 zuschläge angewisen!
Bei einem namhaftem Betrieb habe 1 te monat für hartz 4
einkommen mit gemacht,nicht mal ein warmes Mahlzeit am Tag!
Ich dachte bin im KZ-lager ,videoüberwachung,wachen,und schleuse
wie am Flughaffen
Bin kein terrorist!
Grüß wessi 51

Gast
THOMAS

Zeitarbeitsfirma

Ja bin auch bei so einer verf... zeitarbeitsfirma 1 tag arbeiten und 6 tage zu hause bleiben was für ne scheisse is das und dann nur 7.60 euro bezahlen und davon bekommt mann nur 4.20 euro raus da sollte sich mal die politik gedanken machen was die da für ne scheisse gemacht haben

Gast
Robert

Lass dich nicht verarschen von Zeitarbeitsfirmen

Ich hab mir das ganze mal so durchgelesen und kenne das sehr gut.

Ich hab mich beworben für eine Arbeit als Lagerhelfer wo ich ein Bewerbungsgespräch hatte bekam einen tag vorher post von der Jobbörse das ich mich da vorstellen sollte.Also konnte ich das eine Vorstellungsgespräch nicht warnehmen.

Dann sollte ich Probearbeit machen bei Real konnte ich auch nicht weil die Dame von Zeit Ag in Neuss sagte das ich an dem Tag meinen Arbeitsvertrag unterschreiben sollte.Freitags Nachmittag kam ne Mail wir haben im Moment nichts.

Ich mit der Bezirksleiterin gesprochen wegen der Arbeit von Real das ich doch da arbeiten kann.

Gestern sollte ich über die Mafia Firma xy nachtschicht machen.Ich stand schon seit 21.00-22.00h an der Tankstelle es kam und kam keiner und wurde auch nicht angerufen.

Erst als ich wieder auf dem Weg nach hause ging klingelte oh wunder mein Handy und der Fahrer meinte wo ich war er war da wusste aber nicht mal wo die tankstelle sei.

Heute morgen rief ich dort an brauche mich nicht mehr dort zu melden.

400€ Job los für Ware einräumen und sehr wahrscheinlich noch 30% kürzung von der Arge.

Sollte es so sein dann stehe ich in der Filiale in xy mit Presse aus xy .

Man sollte mal eine schwarze Liste machen welche Zeitarbeitsfirmen einen nur verarschen.

Gast
Kasse

Alles Betrug

Ich kenn Zeitarbeit sehr gut. Ich bin 43 und habe das schon vor 20 Jahren Anfang der 90er gemacht. Damals war es aber noch wesentlich besser. Die Zeitarbeitsfirmen gaben einem sofort einen unbefristeten Vertrag, die Probezeit dauerte damals auch nur drei Monate und das Gehalt lag so um die 20 % niedriger als bei einer Festanstellung. Die Überstunden wurden immer sofort ausbezahlt, so dass am Ende das Gehalt gar nicht so schlecht aussah. Damals kam ich dreimal über diese Schiene in gute Unternehmen rein, hatte dann sogar keine Probezeit mehr, weil die Zeit über ZA anerkannt wurde. Und heute ? Heute bekommt man als ZA-Drohne meist sogar nur noch befristete Verträge, schundige Gehälter, Überstunden werden auf ominöse Zeitkonten "angespart" und die Zeit und das Geld sieht man nie wieder. Übernahmen gibts so gut wie keine mehr. Wenn der Bedarf abgedeckt ist, wird man schlicht und einfach rausgeworfen. Zeitgleich wird von ZA-Kräften ungeheueres verlangt. Man soll sofort alles kapieren, hat kaum Einarbeitungszeit und die soziale Ächtung vor den Festangestellten ist sehr gross. Die schauen richtig auf einen herab. Kam schon vor, dass man von mir verlangte zu fragen, wann ich Mittag machen kann, einmal musste ich sogar fragen, wenn ich aufs Klo musste, die Büroleiterin wollte das so. Harmlose Fehler, die jedem Festangestellten verziehen werden, werden total aufgebauscht und es wird mit Abmeldung gedroht. Und dann soll man noch mit vollem Elan und Begeisterung bei der Sache sein, obwohl von Anfang an klar ist, dass man eh wieder gefeuert wird und von den versprochenen Tätigkeiten am Ende nur miese HIWI - Tätigkeiten übrigbleiben. Vor der Einstellung wird einem heute meist das blaue vom Himmel runtergelogen, was für eine tolle Tätigkeit man da macht, klar gäbe es Übernahmechancen usw.....alles Lüge. In meiner jetzigen Einsatzstelle bin ich der Fussabtreter vom Dienst. Sogar Lehrlinge können zu mir kommen und mich Sachen kopieren lassen oder tumbeste Dateneingaben machen lassen, zu denen sie selbst keine Lust haben.
Wenn man Glück hat, bekommt man danach einen befristeten Vertrag, fängt wieder mit Probezeit an, natürlich kann man dann erstmal wieder keinen Urlaub nehmen, von Nettigkeiten wie Weihnachts-oder Urlaubsgeld die Feste bekommen, mal ganz abgesehen. Und am Ende der Zeit darf man gehen. ist mir schon zweimal passiert, dass ich dann zum Arbeitsamt ging und dann wieder über Zeitarbeit in die alte Firma vermittelt wurde und für den gleichen Job wieder nur die Hälfte bekam. Bei meiner jetzigen ZA kam das erste Gehalt erst nach neun Wochen. Dann wurde mir ein Vorschuss einbehalten, den ich nie bekommen oder gar verlangt habe. Ein Irrtum angeblich, würde beim nächsten Mal ausbezahlt. Also bekam ich nach neun Wochen Arbeit 700 Euro ausbezahlt. Wovon ich mein Leben bestreiten soll, Essen kaufen soll ? Ist denen egal. Sie werden doch jemanden haben, der Ihnen was leihen kann. Der Hammer dann bei der zweiten Abrechnung. Der Vorschuss wurde wieder abgezogen. Oh, sorry, haben wir vergessen, beim nächsten Mal, Sie wissen schon.....Bei der dritten Gehaltsabrechnung Vorschuss dann zwar zurückgezahlt, dafür aber komischerweise Lohnsteuerklasse 7. Oh,tut uns leid, da hat die Dame von der Abrechnung wohl einen Fehler gemacht. Zur vierten Abrechnung kam es dann nicht mehr, ich wurde von der Einsatzfirma wieder abgemeldet. Begründung: Ich würde zu offensichtlich schlecht über das Unternehmen reden. Meiner Kohle und meinen Überstunden laufe ich noch heute nach. Das Arbeitsamt hat mir dann natürlich wieder nur Stellenvorschläge von ZA Firmen geschickt, ich sollte mich zynischerweise sogar wieder bei der letzten Einsatzfirma vorstellen. Und so geht das jetzt schon seit Jahren. Inzwischen bin ich über 40 und muss mir schon sagen lassen "ja mei, in Ihrem Alter wirds halt schwierig".....In meiner Heimatstadt München gibts inzwischen über 400 Zeitarbeitsfirmen und die meisten davon sind miese Abzocker, denen ist es egal, ob einer abstürzt. Hauptsache, der Firmeninhaber fährt ein fettes Porsche SUV. So siehts heute aus. Kann jedem nur raten, die Finger davon zu lassen. Vom seelischen Schaden, den man im Laufe der Zeit davon bekommt, mal ganz abgesehen. Wünsche jedem hier trotzdem viel Glück und eine gute Zukunft

Gast
Bobo199

Zeitarbeit, moderne Sklaverei

Meiner Meinung nach ist Zeitarbeit moderne Sklaverei und jeder, der sie machen muss ist zu bedauern Sklave17, mein Beileid ;-)

Gast
Thomas

Zeitarbeit

Meine erfahrungen ist das ich bei 3 zeitarbeitsfirmen in regensburg war die erste lügte das ich nicht arbeiten will die 2 war ich persönlich da und er schickte mich in unfreudlicher art wieder weg die 3 war weil ich angerufen hatte das ich diesen termin verschiben muss da ich ein vorstellungs gespräch habe und jetzt habe ich vom arbeitsamt 3mal sanktionen bekommen weil sie den ... mehr glauben da sieht mann was unsere regirung macht und auf dem amt was die für gelder bekommen von solchen firmen das ist deutschland

Gast
tim

Zeitarbeitsfirmen

Ich habe für ein paar Zeitarbeitsfirmen gearbeitet, die sind einfach nur frech und unferschämt. Die versprechen alles und halten nichts. In Rosenheim wurde ich gekündigt weil sich die Firma auflöste. In Bremen erzählte man mir das blaue vom Himmel,wir zahlen alles.... Und nicht haben Sie...... Man muss hinter seinen Geld herlaufen meisten haben Sie nur Pfaule ausreden warum das Geld noch nicht auf das Kono ging, ist immer das gleiche...... Man sagte in der Firma bescheid man hätte 4 Tage frei weil man fast 4 Wochen durch gearbeitet hat,die für einen zuständige Sachbearbeiterin sagte mir noch einen schön frei. 2 Tage später rief die mich an und Mozte rum warum ich mich nicht melde man hätte mich ja auch wo anders einsätzen können........Verträge muss man imer gleich unterschreiben man darf nicht eine Nacht drüber schlafen..... Nie wieder für eine Zeitarbeit arbeiten.... Man sagt ja immer es gibt immer schwarze Scharfe drunter aber sind ja nur noch schwarzr Scharfe... Viele sagen die können ein sprung Brett sein aber mal Ehrlich welche einrichtung kann ein ablöse von bis zu 3500€ zahlen und muss dein Gehalt auch noch zahlen........ Und man darf 3 Monate nicht in der Einrichtung anfangen wo die Zeitarbeitsfirma einen hin schickt.....

Gast
Helga

Antwort

In dem Fall gibts nichts besseres wen du gekündigt wirst.
Die Sklaventreiber (ZA) nehmen sich nur solche sachen raus ,
und das wird auch noch von der Regierung unterstützt ,
und gefördert.
Nie wieder würde ich wieder in Zeitarbei anfangen.

Gast
Gast

Hab wohl Glück gehabt

Wurde im Okt arbeitslos und um schnellstmöglich wieder ans arbeiten zu kommen,hab ich mich bei einer Za-Firma beworben. Habe bis zu diesem Zeitpunkt noch nie für eine Solche gearbeitet und eig. bis zu diesem Zeitpunkt auch nur Negatives gehört. Hab mich aber eines Bessren belehren lassen.
Mit der Stelle auf die ich mich beworben habe hats zwar nicht geklappt,aber dafür hab ichs noch besser angetroffen,direkt bei uns im Ort.
Super Job,Klasse Kollegen,der absolute Glücksgriff. Ja und auf die Za zurück zu kommen;ich hatte immer nen Ansprechpartner und Gehalt war auch immer pünktlich da. Ja und jetzt wo die Firma mich übernehmen möchte,nach nur 3 Monaten,legt mir die Zeitarbeitsfirma keine Steine in den Weg sondern läßt mich ohne Probleme gehen.
Ich für mich kann sagen, die Zeitarbeit war für mich ein Sprungbrett . Ok wahrscheinlich war das ein Glücksgriff,wenn ich all die anderen Beiträge hier lese.

Gast
Anees

Personal Service

Hallo kennt jemand die Firma xy Service in Mainz hab mehrere wochen dort gearbeitet bis ich es dort nicht ausgehalten habe ich habe ein tarif bekommen wo mir in der woche 35 stunden angerechent werden aber muste immer 42 bis 50 stunden in der woche arbeiten, (der kunde wahr mit meiner leisund sehr zu frieden) irgend wann hab ich mir selber gesagt so kann es nicht weiter gehen ich habe das nicht ausgehalten und wahr körperlich fertig und bin zu einer anden zeitarbeits firma gegangen jetzt habe ich das problem das die firma mir kein nichts bezahlen will ein sie angeblich auf den stunden zetteln schlcht erkennen können ironicherweise kann man auf meinen zetteln alles deutlich erkennen

kann mir jemand sagen was ich da machen kann

ein anwalt kann ich mir nicht leisten

und bei der xy Service hab ich ein haus verbot weil ich terror gemacht habe wegen meinen stunden

Mitglied KKH ist offline - zuletzt online am 11.04.14 um 06:21 Uhr
KKH
  • 350 Beiträge
  • 350 Punkte

.....

Natürlich kannst du zum Anwalt.
Dir steht dann Prozesskostenhilfe zu.
Das gilt für alle, die meinen sie könnten sich keinen Anwalt leisten.
Geh zum Anwalt, er soll für dich die Zeitarbeitsfirmen Verklagen.
meistens läuft es so ab:
der Anwalt schreibt die Firma an, meistens zahlen diese sofort weil sie genau wissen das du über deinem Anwalt recht bekommst.
Und wenn nicht, gehts halt vor gericht, zu 99% bekommen die arbeiter recht.
Auch die gerichte wissen das es viele schwarze schafe bei zeitatbeitsfirmen gibt.

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1489 Beiträge
  • 1493 Punkte

Hallo Anees!

Da wirst du dich nur mit anwaltlicher Unterstützung durchsetzen können. Wenn du dir keinen Anwalt leisten kannst, dann kannst du Rechtsbehilfe beim Amtsgericht beantragen. Da must du den Fall schildern und deine Einkommensverhältnisse darlegen. Also nimm gleich Kontoauszüge der letzten 3 Monate, vielleicht einen Ausdruck der Gesamtgeschäftsverbindung von deiner Bank sowie einen Nachwis über deine laufenden Kosten (Darlehen, Autoversicherung/stuer, Miete) mit.

Da kannst du dir dann erstmal Rat beim Rechtsanwalt holen, ggf. wird der sich auch schriftlich an die Firma wenden. Sollte es zum Prozess kommen, kanns tdu auf dem gleichen Weg Prozesskostenbeihilfe beantragen.

Viele Grüße und viel Erfolg

Kermit

Gast
acdc

Zeitarbeit=moderne sklaverei

Hi wollte auch mal mein kommentar hier abgeben
ich hatte bei 2 zeitarbeitsfirmen gearbeitet bei der ersten firma haben wir " firmenautos" bekommen diese dinger müssen die aus nem schrotthändler geholt haben und dann nen tüvgutachter bestochen haben damit die durchkommen anders kann man sich das garnicht erklähren aber egal
bei der 1. firma hab ich über monate bei nem elektriker gearbeitet ( bekommt ca 2 euro mehr als gew helfer) ich wurde aber die ganze zeit als gew helfer abgerechnet im ersten monat hab ich mich beschwert die antwort die kümmern sich drum im nächsten monat war es wieder das gleiche da war ich so sauer das ich mit nem anwalt gedroht hatte wenn die das geld nicht überweisen was mir fehlte ergebnis 2 tage später hatte ich die fristlose kündigung mit allem was ich hatte zum anwalt gegangen udn schwupps 2 jahre später hatte ich 5000 euro von der firma bekommen aber das waren 2 stressige jahre andauernd kamen schreiben von der firma ich solle alles zurücknehmen und würde die fehlende gelder wiederbekommen und wieder eingestellt werden
bei der 2. firma hatte ich im vertrag ne 35 stunden woche hatte aber immer 40 stunden gearbeitet heisst im monat ca 20 überstunden nach mehreren monaten ( habe alle gesammelt) waren alle überstunden weg ich wollt wissen wo die hin waren lapidare antwort von den die hätte ich abgefeiert ( durch die stundenbelege diese behauptung wiederlegt) kam die hätte ich mir ausbezahlen lassen ( natürlich auch falsch) ich bestand drauf die ganzen stunden bei der nächsten monatsabrechnung wieder da zu sehen nächster monat: wieder nichts also wieder zu nem anwalt (der hat sich schon gefreut mich zu sehen:-) ) nachdem hab ich mein kompletten jahresurlaub genommen weil ich bereits wusste was passiert xD und so kam es auch ich wurde diesesmal fristgerecht gekündigt und beim letzten arbeitstag hab ich die kompletten überstunden bar ausbezahlt bekommen

man sieht also die firmen sind stur wenn sich einer auflehnt und SEIN RECHT haben will und nciht so springt wie die wollen wird er gekündigt
jetzt arbeite ich bei ner großen elektrofirma und hab spaß da und 500 euro mehr als bei der zeitarbeit ist es auch ( für gleiche arbeit)

Gast
kristallherz

Erfahrung

Diese zeitarbeitsfirmen gehören alle aufgelöst, oder unsere Politiker sollten mal einige Zeit unter den dortigen Umständen dort arbeiten. Die behandeln die Leute wie Ware, ich bezeichne es nur als Sklavenhaltung.

Gast
deRalf

Personalverrat

Zeitarbeit? neuste erfahrung ist das Sie den eigenen Arbeitern in den Rücken Fallen und dann schnell Kündigen.
Ich habe für xy gearbeitet musste bei der Auftragsfirma alles machen was die Festangestellte nicht machen wollten musste mir Ständig schlechte Witze über Zeitarbeitsnehmer gefallen lassen. Als ich einmal wagte einen Witz gegen diese Festangestellte zu Machen kam Prommt die Kündigung der xy anstatt sich für einen Guten Mitarbeiter einzusetzen. Sind wir die Sklaven der Neuzeit? ich Sage ja " Schaff und Halts Maul auch wenn du In die Hose Scheißt" !!!!! so gehts ned Meine Damen und Herrn Chefs der zeitfirmen!!!

Mitglied LeahFruehauf ist offline - zuletzt online am 13.06.14 um 15:41 Uhr
LeahFruehauf
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte

Wenn man über Zeitarbeit für Aushilfe sagt, ist es ja scheiße.
Dienstleitung gehört auch zur Zeitarbeit-Firmen. Die ist cool

Gast
Wittke

Teilzeit T. Nienburg/Weser

Hallo zusammen,

ich war bei der Firma Teilzeit T. in Nienburg/Weser
dort ist der Herr L. zuständig als ich meine Abrechnung bekam
sagte er mir das sie mit Steuerklasse 6 abgerechnet haben statt mit 4 da er nicht wüsten wie er mich am ELSTER verfahren anmeldet und man sollte sie selber drum kümmern.

Gast
Alltagsoekonom

Einsatz nachts auf der Autobahn

Ich kann den vielen negativen Erfahrungen mit Zeitarbeit leider nur eine weitere negative hinzufügen.

Ende April habe ich in einer 13,5-Stunden-Schicht nachts auf der Autobahn gearbeitet. Ein richtig anstrengender Job und dazu noch sehr gefährlich. Ein fest angestellter Kollege wäre beinahe überfahren worden.

Da ich die Geschichte ungern noch einmal neu aufschreiben möchte, veröffentliche ich hier den Link zu meinem privaten Blog (ich hoffe, das ist ok): http://www.wirtschafteinfach.de/erfahrungen-zeitarbeit-4/#more-1603

Gast
Gipsy

Zeitarbeit, nein danke!!

Ich habe das erste mal in einer Zeitarbeiterfirma gearbeitet und das war auch das letzte mal. Der Rechtshelfer im Arbeitsgericht sagte: "lieber keinen Vertrag, als so einen". Jetzt wurden die Leute zu einem neuen 30-Std.-Vertrag gezwungen, obwohl sie Samstag arbeiten sollen und sonst 36:40 in der Woche. Unterschreiben oder Abmeldung.
Die lügen auch ganz schamlos. Die haben mir einen Job angeboten, den ich abgelehnt habe. Ich habe nach einer bestimmten Firma gefragt, bei der sie sich erkundigen wollten. Sie sagten, sie wollen mir aber vorsichtshalber kündigen, da sie nicht wissen, wann das mit der anderen Firma klappt. Über den Rechtsanwalt haben sie dann behauptet, ich hätte beide Firmen abgelehnt.

Auf jeden Fall sollte jeder, der zu einer Zeitarbeiterfirma geht, Gewerkschaftsmitglied werden oder eine Rechtschutzversicherung haben.

Gast
Franz-Josef

Zeitarbeitsfirma

Ich habe auch schlechte Erfahrung.war auch bei einer Zeitarbeitsfirma und sollte in einen betrieb aber vorher sollte ich eine Sicherheitsschulung machen der Termin war für denn 13.8.14 aber er wurde immer verschoben und zum schluss wurde er nicht gemacht und von einer anderen Zeitarbeitsfirma habe ich dann gehört das der Termin doch war am 18.08.2014

Gast
flubber

Leih-/Zeitarbeit = PFUI!

Vorweg: nicht alle Buden sind gleich. Es gibt "gute" und "schlechte"... hmm... wo sind die guten??

Ich habe bis jetzt bei 3 "Sklavenhalter" (kurz) arbeiten dürfen. Bei 4 weiteren habe ich erst gar nicht den Vertrag unterschrieben - und gleich einen Anruf von meinem Sacharbeiter bekommen das ich die Arbeit verweigert habe. Zum Glück konnte ich es richtig stellen und mein Sachbearbeiter war verdammt verständnisvoll!!!

Sie locken Arbeitslose mit unbefristeten Verträgen...
in der Realität fliegt man gleich, sobald der Einsatz endet und man nicht unverzüglich (am gleichen Tag) wo anders eingesetzt werden kann, raus! Es sei denn man hat sich ein Stundenkonto angesammelt (zu dem ich später noch komme)

Sie bieten "faire gerechte Löhne für die geleistete Arbeit"...
in der Realität wird man 2 bis 3 Stufen unter seiner Qualifikation eingestellt damit man für die Auftragsgeber attraktiver wird und die nicht so viel zahlen müssen. Meistens bekommt man nur als "Helfer" eine Stelle obwohl man Facharbeiter ist und darf mit 7,86€ im Osten pro Stunde nach Hause gehen. Dachte der Mindestlohn liegt bei 8,50€ ? Tja nicht bei Zeitarbeit und auch nicht im Osten. Dieses scheiß Ost und West Gedöhns geht mir eh auf den Sack. Wir wollen ein Land sein aber bei den Löhnen steht noch immer die Mauer. Nichts mit Gleichberechtigung oder fairness. Aber was ich bei Leiharbeit / Zeitarbeit schon fair?!? NICHTS!

Wenn man x Wochen / Monate bei dem selben Kunden ausgeliehen wird, bekommt man nach einer bestimmten Zeit einen höheren Stundenlohn...
in der Realität wird man kurz vorher raus genommen und entweder bei einem anderen Kunden eingesetzt oder gekündigt um gleich danach wieder eingestellt zu werden damit diese Zeit wieder auf Null gesetzt wird und man wieder bei seinem Grundlohn landet... mehr Geld? *haha* fragt sich nur für wen!
Nur so ein Beispiel was ich erlebt habe: ich habe mit fast 12€ die Stunde angefangen. Nach 2 Monaten gekündigt worden. Nach 5 Tagen wieder eingestellt und für 8,50€ die Stunde gearbeitet - wieder nach 4 Wochen gekündigt worden und durfte dann für 6,50€ wieder anfangen. Wenn ich da geblieben wäre, dann würde ich heute noch dafür zahlen um überhaupt arbeiten gehen zu dürfen!

40 Stunden die Woche MUSS man arbeiten - aber 35 Stunden werden nur bezahlt. Hintergrund der Sache ist, dass wenn man mal keine Einsatzstelle hat, man so lange zu Hause sitzt bis der Arbeitgeber einen wieder wo hinstopfen kann - so lange bedeutet bis das Zeitkonto aufgebraucht ist und wenn es das ist = winke winke.
Sorry aber das ist eine riesen Frechheit! Ich habe die Arbeit geleistet und ich habe den Lohn ehrlich verdient. Man arbeitet schon weit unter dem was Festangestellte für die gleiche arbeit Verdienen dann soll man wenigstens auch für alle gearbeiteten Stunden vergütet werden.
Es ist ein Freizeitkonto für den Arbeiter - wovon er sich jeden Monat 2 Tage freinehmen darf (gesetzlich geregelt) wenn das Konto gedeckt ist und kein Konto für den Arbeitgeber was er plündern darf nur weil er keinen Einsatz für mich hat.

Im übrigen ist die Zeitarbeitsfirma selber dafür verantwortlich seinen Mitarbeitern eine Einsatzstelle zur Verfügung zu stellen. Wenn sie dies nicht kann = Berufsrisiko. Dafür arbeiten seine "Sklaven" ja schon für einen Hungerslohn.
Warum müssen seine "Sklaven" dafür zahlen wenn die Firma es nicht gepeilt bekommt einen Einsatz zu bekommen? Komischerweise klappt dieses Vorgehen nur bei Zeitarbeit / Leiharbeit.

Arbeitsvertrag = 35 Stunden.
Kunde wo man eingesetzt wird = 40 Stunden.
Ab wann wird "Überstundenzulage" gewährt? Ab der 36 Stunde (wo man den Vertrag drüber hat) oder der 41 Stunde (was Arbeitszeiten beim Kunden sind)? Drei mal könnt Ihr raten wie es viele Buden so hin nehmen.
Interessanter weise bekommt man gleich weniger Lohn wenn man bei einem Kunden ausgeliehen wird der einem nur 30 Stunden die Woche geben kann.

Ich finde immer faszinierend wenn man sich die Arbeitsverträge so anschaut, was da alles gegen geltendes Recht verstößt und man dennoch macht nur um nicht arbeitslos zu sein und wenn man dann doch den Mut hat die Klappe aufzureissen, bekommt man den netten höflichen Hinweis von seinem "Sklaventreiber" das man sich mit seinem Sachbearbeiter in Verbindung setzt und diesen mitteilt das der "Sklave" nicht willig ist und nicht arbeiten will - und man dann vom Arbeitsamt gleich noch eine Sperre rein gewürgt bekommt.

Arbeit ist wichtig! Steht ausser Frage. Sehr viele Menschen wollen arbeiten - aber sie wollen fair und gerecht für die geleistete Arbeit bezahlt werden. Sie wollen für Ihre Qualifikationen vergütet werden und nicht als Hilfsdeppen verramscht werden.
In meinen Augen ist Leiharbeit / Zeitarbeit ein Verbrechen mit dem Segen des Staates. Der Arbeitnehmer wird nach Strich und Faden belogen, betrogen und verarscht.

Wenn man es sich leisten kann, kann ich nur dazu raten die Finger von zu lassen. Nur im allerschlimmsten Notfall (von H4 bedroht) nehme ich den Kontakt auf und suche mir in der Zwischenzeit ECHTE SOZIALE Arbeitgeber die fair zahlen und auch das zahlen was man sich verdient hat!

Gast
bine221

Zeitarbeit

Das Problem ist, dass die meisten Arbeitgeber über Zeitarbetsfirmen auf Mitarbeitersuche gehen, weil es einfacher ist.
Ich habe mich bei vielen Automobilzulieferern beworben und keine Antwort bzw. dass ich mich über bestimmte Personalleasingfirmen bewerben kann...
Der Stundenlohn liegt bei 8.01 €, 40 Std/woche oder mehr arbeiten und auf dem Lohnzettel stehen plötzlich 35 Std/Woche...
Den Hammer hab ich heute erlebt: Ich solle ein 14 tägiges Praktikum in einer 60 km entfernten Stadt absolvieren, damit mich der Arbeitgeber kennen lernen kann... Das scheint neuer Ausnutzt zu sein. Entweder werden im 14tägigem Rhythmus neue Arbeitskräfte dort hin geschickt oder die Leihfirma kassiert 2Wochen Lohn, der in andere Taschen wandert...
Ich habe das Angebot abgelehnt, da mich der Arbeitgeber ja auch bei einem persönlichen Gespräch kennen lernen kann und ich bei Vertragsabschluss ein halbes Jahr Probezeit habe....

Mitglied Manni76 ist offline - zuletzt online am 13.10.14 um 02:18 Uhr
Manni76
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte

Hört sich genau nach Zeitarbeitsfirma an! Lass die Finger davon wenn du es dir leisten kannst und bleib zu Hause und schreibe Bewerbungen!!!

Gast
hahaha

Ich lach mich weg, was beschwert ihr euch? wer verdient denn heutzutage schon 8,50€/h wenn man REIN GAR NIX gelernt geschweige denn einen schulabschluß in der tasche hat? ihr werdet VORHER über den lohn aufgeklärt, 8,50€/h zu so und so viel stunden im monat, wenn ihr zu dumm seit einen taschenrechner zu benutzen, ist es ja wohl eure eigene schuld...aber jammern kann ja jeder sehr schnell und einfach. kehrt erstmal vor eurer eigenen haustür den dreck weg...oder besser noch, setzt euch auf den arsch und macht was aus eurem leben! ich hab das auch gemacht, 2 jahre lange von hartz4 gelebt, eine umschulung gemacht zum personaldienstleistungskaufmann, nebenbei gejobbt und gelernt und wo steh ich jetzt? mit 2800€ brutto auf der anderen seite vom schreibtisch...ich hab selber jahrelang als zan gearbeitet und mich nie beschwert, weil ICH wusste, wo man sich ohne ausbildung hinstellt, nämlich ans ende der schlange.

wenn ich hier solche kommentare lese, das man lieber hartz4 kassiert als zu arbeiten, dann bekomm ich das kalte kot..., sowas wie euch sollte man jede leistung streichen...schämen solltet ihr euch, wahrscheinlich habt ihr auch noch kinder und so wenig selbstwertgefühl, das ihr euren kindern bei bringt wie man an der zitze des staates nuckelt, sich aber dann beschweren, wenn es mit deutschland nicht weiter geht...SOWAS nennt man asozial, googlet mal die bedeutung des wortes, ihr seid doch alle solche internet und google genies!

geht und macht was aus eurem leben, anstatt euch von uns...der arbeitenden bevölkerung...aushalten zulassen.

so und jetzt viel spass beim aufregen, getroffene hunde bellen sag ich nur schonmal dazu...

Gast
Gast

Tacheles

In der Zeitarbeit gilt:
Alle verdienen, nur der schafft verdient nichts!

Also halt lieber die Fr...!

Wer lügt wird bestraft...irgendwann, irgendwo! ,-)

Gast
Frank

@hahaha

Kommst Dir ja richtig wichtig vor.
Schreibst Du in den Sklavenverträgen auch alles klein?
Irgendwie bist Du nur peinlich.

Mitglied points78 ist offline - zuletzt online am 03.03.15 um 19:38 Uhr
points78
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Kann dem nur zustimmen. Leiharbeit gehört verboten!!

Ich bin über mehrere Jahre über eine Fa. beschäftigt gewesen. War am Anfang sehr begeistert davon und auch zufrieden mit der Betreuung. Als die ersten Schwierigkeiten beim Einsatzkunden (Mobbing) auftraten und nichts wirklich garnichts dagegen unternommen wurde (Abteilung war bekannt und ich wurde sogar noch darüber ausgelacht) musste ich mich alleine durchschlagen. Irgendwann kam dann die Abmeldung vom Kunden (GsD muss ich in dem Fall sagen sonst wäre ich noch drauf gegangen) tat die Firma so als ob die mir was neues suchen würden aber nichts geschah. Nach 2 Wochen folgte die Kündigung die nicht fristgerecht erfolgt ist und musste gerichtlich dagegen vorgehen um keine Sperre beim Amt zu bekommen. Die ZAF wurde zu einer Abfindung verurteilt weil die Kündigungsgründe keine Kündigungsgründe waren und ich nicht mehr bereit war für diesen Sklavenhandel weiterzuarbeiten. Nach erfolgter Endabrechnung musste ich feststellen das mir zuwenig abgerechnet wurde (meherer hundert Euro) Das Zeugnis wurde mir innerhalb der gerichtlich gesetzten Frist nicht zugeteilt. Sozusagen erfuhr ich trotz das ich nicht mehr für die tätig bin noch weiterhin Schikanen die gerichtlich auszuräumen waren weil die Firma auf außergerichtliche Schreiben nicht reagiert hat!! Die Geschäftsleitung verhandelt auch nicht mit Anwälten sondern nur mit den Mitarbeitern selbst!! Klar die versuchen einen dann einzulullen!!

Ich rate euch anderen Zeitarbeitern habt eine gute Rechtsschutzversicherung und spart nicht an den Beiträgen und schließt am besten eine ohne Selbstbeteiligung ab.

Gast
Arbeiter

Achtung

Hallo Leute,
ich muss sagen, dass man nicht alle Zeitfirmen über einen Kamm scheren darf.
Ich war zuletzt bei *** bis ich vom Kunden fest übernommen wurde und war sehr zufrieden.
Vorher war ich bei der Firma *** in ***. Dort wurde ich um meinen Lohn und um bezahlte Feiertage BETROGEN!!! Der Disponent dort hatte überhaupt keine Ahneung, von dem, was er machen sollte und die Dame in der Lohnbuchhaltung hat mich immer nur vertröstet. Irgendwann bin ich dann zum Chef und der hat mich zusammengebrüllt und gemeint, ich solle mir doch was anderes suchen. Ich habe dann meinen Ansprechpartner beim Kunden gefragt, ob das rechtens ist, was die so treiben. Er hat meine Abrechnungen geprüft und dann alle Verträge mit diesem GAAUNERLADEN gekündigt. Gesundheitsuntersuchungen wurden nicht angeboten, der Disponent war nicht einmal bei uns in der Firma und hat geschaut, was wir machen. Ich kann Zeitarbeit wirklich als Sprungbrett empfehlen aber:
FINGER WEG VON ***!!!!!!

Gast
cocolores

Zeitarbeit?! nein danke!!!!

Hallöchen,
Irgendwo muss ich meiner Meinung freien Lauf lassen.
ich war noch nicht auf Geld angewiesen, da ich in der Elternzeit noch in Beschäftigung stehe. Habe mich als arbeitssuchend beim Arbeitsamt gemeldet und einfach mal geschaut was passiert....endlos viele Anfragen....nur von Zeitarbeitsfirmen.
da habe ich mich bei einer gemeldet und nach dem Gespräch hatte ich am nächsten Tag einen Auftrag. Der normale Tarif sei so niedrig, dafür würden die Leute nicht arbeiten, sagte mir die gute Frau....recht hat se, also gibt es Sonderzuschläge mit Fahrgeld etc.pp. Den ersten Monat auch alles bekommen. Schnell habe ich einen Auftrag mit 50% Arbeitszeit erhalten. Leider wurde ich für 3 Tage in der Dienstzeit krank. Das Ende der Rechnung war, Kürzung vom Lohn, keine Auszahlung von Zuschlägen( die müssen nach Vertrag gar nicht ausgezahlt werden und dies bedarf noch nicht einmal einer Mitteilung) also rundum ca 300 Euro weniger bekommen. Wäre ich darauf angewiesen, hätte ich finanzielle Probleme bekommen. Also niiieeee wieder. !!! Lest den Vertrag genau durch. Alle Zusatzvereinbarung außerhalb des Vertrages sind null und nichtig. Ich habe meine Arbeit nicht zu verschenken und kann mich dem Gefühl der Ausbeutung nur anschließen. Habe Qualifikationem für mehrere Tausend Euro gemacht und habe mich danach gefühlt, als wäre ich nichts mehr wert. Niedriger Lohn fördert kein Selbstbewußtsein und keiner soll sich unter dem Wert verkaufen!!!

Gast
Hamtitamti

Auch schlechte Erfahrungen bis jetzt :(

Hi Leute,

Ich glaub ich hab den größten Fehler in meinem leben gemacht.
Ich hab erst seid einem.knappen Monat den Vertrag in der xxxxFirma und muss sagen ich könnte kotzen.
Ich hätte beim Bewerbungsgespräch schon auf mein bauchgefühl hören sollen.
Ich hab keine Ausbildung und nur Erfahrungen im behinderten Bereich/ambulante Assistenz privat bei den Leuten Zuhause.
Jetzt wurde ich schon 2 mal in das kalte wasser geschmissen Hauptsache der Auftrag läuft was soll iCh Bitte auf einer Sterne Station oder in dem 2ten Fall auf einer Station wo ich das leben dort zu arbeiten nicht kenne. Pedagogic hab ich auch nicht und ich werde zu Kindern geschickt sienzwar Behinderungen haben aber auch die Pedagogic brauchen.
Naja gestern nach einem Auftrag hab ich geheult Wienerin schloss Hund die ersten 5 min waren der Horror da sie gleich fragten hast ja lange Jahre Erfahrung und eine Ausbildung ich so nee, das das und das . Dann kam nur ja dein Cheff hat geworben mit den Sachen. Ja gestern tat ich mein bestes hieß soll nicht wieder kommen prompt Chef angefragt nee sie gehen morgen hin und wenn sie sie weg schicken bescheinigen lassen sie wurden so gebucht...😳 ... was soll ich bloß machen ... ich glaub ich such mir bald was neues.. ich wart noch 1 bis 2 Monate ab .... könnte schrein und heulen zu gleich ... man kommt sich echt verloren vor wenn man wohin geschickt wird und man nicht weiß was man machen soll, kann und darf weil man vorher in einer anderen Abteilung gearbeitet hat vor der zeitarbeits Firma. .. kennt jemand solche Situationen ?

Gast
Jörg

Komische Erfahrung mit Zeitarbeitsfirma

Hallo,
ich war auch notgedrungen bei einer Zeitarbeitsfirma für etwa 3 Monate (ende 2014- 2015). Die Stelle wurde mir vom Arbeitsamt gleich vorgelegt, obwohl ich insgesamt nur 10 Tage ALG1 Empfänger war.
Ich habe auch gleich zu denen gesagt, dass der Job nix für mich ist, woraufhin mir gesagt wurde, dass man falls ich selber kündige dafür sorgen wird, dass ich vom Arbeitsamt eine Sperre erhalte. Dann hatte ich zum next 1. einen neuen Job, meine Sachbearbeiterin wollte davon nix wissen und ich habe mich bis zum 31. Krankgemeldet (daraufhin kam gleich die Kündigung und die Sachbearbeiterin schrie mich am Telefon an und meinte, dass die Krankentage mit Urlaub und Überstunden verrechnet werden... Woraufhin ich sagte: "Kein Problem. Ich habe eine Rechtschutzversicherung und frage meinen Anwalt". Daraufhin sagte man mir Ar..... und legte den Hörer auf (zeugt von sehr viel Kompetenz...). Dann bei der Gehaltsabrechnung war alles i.O. und die Leute haben mir sogar zu viel Stunden aufgeschrieben (insgesamt 7 1/2).
Was ich nicht kapier: Ich habe vorher gefragt ob die mich Kündigen könnten, weil ich in ein paar Wochen einen besseren Job habe, was gleich abgelehnt wurde. Wenn die "Ja" gesagt hätten wäre ich mit der Verrechnung von Überstunden und Urlaubstagen sofort einverstanden gewesen aber anbrüllen lasse ich mich nicht gerne. In meinen Augen die Fa. daher auch nicht wirtschaftlich bzw. schmeisst Geld ausm Fenster

Gast
Hans

Ich hatte einen Betriebsunfall weder der Vorgesetzte noch die Firma hat sich bisher heute interessiert wie es mir geht da sieht man das man nur Dreck für die ist
Wie sich die Leih Firma verhält sehr bedeckt aber sobald ich mich Gesund melde denke ich auch an Kündigung

Gast
Cornicula

Bei Krankheit fliegt man ...

... und zwar in hohem Bogen.
Ich hatte hatte einen Vertrag bei einer Zeitarbeitsfirma, heutzutage auch gerne Personaldienstleiter genannt.
War in einem Unternehmen eingesetzt, das mich lt. Zeitarbeitsfirma wahrscheinlich sogar nach 3 Monaten übernommen hätte.

Von bisher erarbeiteten Boni zahlte die Zeitarbeitsfirma lediglich die Hälfte.
Wo der Rest bleibt? Der sorgt wahrscheinlich für einen netten Urlaub meiner AGr.
Fängt gut an, dachte ich mir.

Nun bin ich erkrankt, was der Zeitarbeitsfirma absolut nicht gepasst hat.
Die muss ja in dem Fall Krankengeld zahlen. Und ich könnte ja länger ausfallen.
Das geht ja gar nicht, da (mein) der Platz schnellstens wieder besetzt werden muss. (Wo gibts denn bitte sowas?)
Als ich zum terminierten Gespräch, welches zufällig auf den 1. Krankheitstag fiel, dort vorstellig wurde und meinen Krankenschein abgab, legte man mir die Aufhebung des Vertrages nahe.
Blöd und vor Kopfschmerzen benebelt, wie ich war, willigte ich ein.
Im Nachhinein stellte sich jedoch der Aufhebungsvertrag als Chance heraus.
Ich habe meine Lehre sowie die Konsequenz gezogen, um Zeitarbeitsfirmen bzw. Personaldienstleistern künftig einen großen Bogen zu schlagen und suche mir wieder selber einen Job.

Gast
EndlichinArbeit

Es gibt auch gute Zeitarbeitsfirmen

Hallo,
das lese ich immer wieder, aber so kann man das nicht stehen lassen. Ich kenne viele Leute für die eine Arbeit über eine Zeitarbeitsfirma ein richtiger Türöffner war. Ich finde es schade, wenn so einzeln schlechte Erfahrungen so verallgemeinert werden. Ich weiß von einigen, die durch folgende Firma einen Job gefunden haben. Natürlich gibt es auch noch andere.

http://www.service-personal.de/kunden/niederlassungen.php

Viele Grüße
Sabine

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:49 Uhr
Tom92
  • 8037 Beiträge
  • 9065 Punkte

@ EndlichinArbeit

Natürlich wird es wohl auch gute Zeitarbeitsfirmen geben, aber die Leute die dort arbeiten, scheinen ihre gute Erfahrungen hier wohl nicht unbedingt posten zu wollen.
Leute mit schlechten Erfahrungen posten das wohl lieber.

Ich kenne nicht wirklich viele Leute, die bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt sind oder waren, aber die, die ich kenne, sind überwiegend nicht davon begeistert.

Gast
Gast

Es sind einzelne gute Erfahrungen. Nicht einzelne schlechte, denn diese überwiegen leider. Und wenn alle Leiharbeitnehmer ihre Rechte kennen würden, dann würde es gar keine guten Erfahrungen geben.

Gast
Gast

Zeig mir deinen Lebenslauf und ich sage dir was du wert bist ...

Ich würde einmal sehr gerne von all den meist negativen Kommentatoren über die Zeitfirmen deren Lebenslauf und Entwicklung sehen. Ich wette, sehr viel wird dabei nicht rumkommen. Vielleicht einen Hauptschulabschluß, abgebrochene Lehre ..dann nur kurzfristige oder Saisonarbeit vielleicht noch . Warum ich hier so aufs Blech schlage ? Ich bin auch zum ersten Mal bei der Zeitfirma seit einiger Zeit beschäftigt, Grundlohn ist über 14 € + eine Betriebs- oder Einsatzzulage je Stunde, so daß man locker über die 20 € / Std. kommt. KEINE einzige Stunde ist mir krumgerechnet worden oder Urlaubstage etc. ! Ebenfalls war ich krank, bis zu 2 Wochen... kein Kontrollanruf oder sonst was . Da stellt sich mir die Frage, WIESO diese Unterschiede in den Bewertungen hier ? Mein Lebenslauf zeigt eine jahrelange, klare Linie auf mit entsprechenden Kenntnissen und Fähigkeiten. Ergo kann ich auch meine Verträge lesen, deuten und verstehen und habe ein Rückgrat, mit dem ich meine Ziele auch hart durchsetze ( auch wenn das nicht immer positiv sich auswirken kann ! ) und lasse mich NIEMALS über den Tisch ziehen. Richtig ist, die Zeitfirmen werden nicht unbedingt freiwillig euch mit Kohle überschütten wollen und sind auch nicht die Mutter Theresa,aber, jedes Unternehmen ist gewinnorientiert so getreu dem Motto: "....kannste was, kriegste was ..." ALSO Leute, investiert mal eure Freizeit ins Internet und liest mal in den verschiedenen Foren über Rechte des Arbeitnehmers, Sozialrecht und Kündigungsschutzgesetze etc. . VERSCHAFFT euch endlich mal eine brauchbare Wissensbasis und kriegt den Hintern hoch ... DANN wird auch euer Gehalt sich entsprechend entwickeln !!! ...... ODER aber, geht wieder raus zum Saufen, Rauchen, verblödet weiterhin beim Fußball oder das tolle TV Programm ala "... heute brate ich mein Schnitzel mal von links an ......" usw. usw. . Nehmt es nicht persönlich von mir aber , jeder ist seines Erfolges Schmied und von nichts kommt nichts . Ganz einfach !

  • 1
  • 2
Seite 1 mit den Antworten 1-50 von 54
Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Zeitarbeit erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Probleme mit Zeitarbeitsfirma

Hallo, seit Anfang an habe ich Schwierigkeiten mit meiner Firma,Anfang März fing ich an,und sie mußten erst einen Einsatz suchen,abgemacht wa... weiterlesen >

17 Antworten - Letzte Antwort: von Liebherr

Kein Einsatz, aber dafür Minusstunden?

Hallo, bin etwas verzweifelt. Seit 5 Jahren bei einer Zeitarbeitsfirma und relativ zufrieden. Nun seit 4 Monaten ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Personalerin

Ersthelferkurs am Wochenende

Hallo. Ich bin uber zeitarbeit beschäftigt. Die einsatzfirma fordert nun das jeder leiharbeiter von uns einen ersthelferkurs macht. Der kurs s... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Gast

Zeitarbeit - Ablöse zahlen

Hallo ihr liebe, Ich hab folgendes Problem, ich bin über eine Zeitarbeitsfirma angestellt bei einer Firma als Sekretärin aber d... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Tom92

Lohnzahlung wann?

Hallo, wann bekommt ihr euren Lohn ausgezahlt? Welchen Tarifvertrag habt ihr? weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von XgErMaNwEiRdOX

Einsatzmeldung Zeitarbeitsfirma

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir mal einen Rat geben. Und zwar bin ich bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt, die hat mir eine Einsatzmel... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Niko

Regelung der Überstunden

Hallo ! Ich hab bloß eine kurze frage und zwar hab ich eine 35h woche, arbeite aber 40h was dann überstunden sind, wenn ich mal absetzer nehme... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von merlin

Leiharbeit Schande für Deutschland

Leiharbeiter=armer Mensch=armer Rentner. Leiharbeit ist die Geißel der deutschen Menschheit. In anderen Ländern kann man von Leiharbeit mensch... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Zippy

Warte auf Lohn

Hatte am 30.1.13 meinen ersten Arbeitstag und warte immer noch auf meinen Lohn. Werde immer abgewimmelt, nun werde ich rechtliche schritte ein... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Rolf