Sommerbiathlon

Eine Kombination aus Laufen und Schießen, die Ausdauer, Kraft und Konzentration erfordert

Der Sommerbiathlon kombiniert die Ausdauersportart Laufen mit dem Schießen. Während des Laufens wird das Gewehr von dem Athleten nicht mitgeführt. Die Disziplinen Einzellauf, Staffellauf, Sprint und Verfolgung werden bei Wettkämpfen durchgeführt.

Unterleibe, Beine und Startnummern von Marathonläufern auf der Straße bei Sonne
marathon läufer © Ralf Herschbach - www.fotolia.de

Sommerbiathlon zählt als Schießsportart zu den Präzisionssportarten und unterliegt den Regularien und der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes. Als Mehrkampfsportart besteht der Sommerbiathlon aus

  • Crosslaufen und
  • Sportschießen.

Sommerbiathlon findet in den Monaten April bis Oktober und bei jedem Wetter statt. Jährlich finden Weltmeisterschaften im Sommerbiathlon statt, im Jahr 2009 zum Beispiel in Oberhof.

Disziplinen

Wie beim klassischen Biathlon, der aus Langlaufen und Sportschießen besteht, gibt es auch beim Sommerbiathlon verschiedene Disziplinen. Zu ihnen zählen

  • Verfolgung
  • Sprint
  • Staffelkampf und
  • Massenstart.

Die Laufstrecken unterscheiden sich stark voneinander. Bei manchen Wettkämpfen wird auf befestigten Wegen oder gar gesperrten Straßen gelaufen, bei anderen dominieren die naturbelassenen Querfeldeinstrecken (Cross Country). Je nach Ausrichtung werden die Rennen auch auf Rollskiern gelaufen.

Die Wertung der Teilnehmer erfolgt nach Altersklassen und nach Art der Waffen, zum Beispiel Luftgewehr und Kleinkaliber.

Sprintwettkampf

Der Sprintwettkampf stellt die Hauptdisziplin des Sommerbiathlon dar. Hier sind 3 Laufeinheiten und 2 Schießübungen im Wechsel zu bewältigen. Die Laufstrecke ist meist zwischen 2 bis 6 Kilometer lang. Pro Schießeinheit werden je 5 Schuss abgegeben, einmal im Liegen, einmal im Stehen. Schießt der Athlet am Ziel vorbei, so muss er eine Strafrunde absolvieren oder erhält eine Zeitstrafe.

Der größte Unterschied zum Winterbiathlon besteht darin, dass die Waffen beim Laufen nicht mitgeführt werden, sondern im Schießstand verbleiben. Der Dachverband beider Sportarten ist jedoch derselbe, die IBU, die International Biathlon Union.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Sommerbiathlon

Allgemeine Artikel zum Thema Sommerbiathlon

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen