Sportschütze Junghänel gewinnt zum Saisonauftakt zwei Wettbewerbe beim Weltcup in Changwon

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Der Saisonauftakt in die internationale Schießsaison ist den deutschen Sportschützen geglückt. Beim Weltcup im südkoreanischen Changwon hat Henri Junghänel gleich zwei Wettbewerbe gewonnen. Nach seinem Triumph im Liegendschießen konnte der 25-Jährige auch den Wettbewerb Freie Waffe mit dem Kleinkalibergewehr für sich entscheiden.

Am Ende sicherte er sich den Sieg mit 452,9 Ringen vor dem Russen Fedor Wlasow (452,4). Den dritten Platz in dieser Disziplin belegte der Serbe Nemanja Mirosavljew (442,3). Michael Janker aus Hofstetten und Axel Müller aus Ispringen hatten sich nicht für das Finale der besten Acht qualifiziert.

Der Deutsche Schützenbund (DSB) ist zufrieden mit dem Start in die neue Saison. Neben Junghänel hatte Christian Reitz aus Raunheim im Schnellfeuerwettbewerb mit der Pistole gewonnen. Zudem holte Silvia Rachl aus Singenbach Silber im Luftgewehrschießen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema