Die Südkoreanerin Kim Jangmi ist Olympiasiegerin mit der Sportpistole

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Das Finale mit der Sportpistole gewann überraschend eine 19-jährige Südkoreanerin. Kim Jangmi schoss 792,4 Ringe. Damit schlug sie die große Favoritin aus China Chen Ying mit einem Ring Vorsprung. Chen Ying hatte vor vier Jahren in Peking Gold gewinnen können. Diesmal reichte es nur für den Vizetitel.

Bronze ging an die Ukrainerin Olena Kostewytsch, die auf 788,6 Ringe kam. Die beiden deutschen Teilnehmerinnen am Sportpistolenwettbewerb, Munkhbayar Dorjsuren und Claudia Verdicchio-Krause, waren bereits in der Qualifikation ausgeschieden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Luftgewehrschießen

Ralf Schumann schafft es nicht ins Finale

Pech für Ralf Schumann: der 50-jährige Schnellfeuerschütze hat es nicht ins Finale der Olympischen Spiele geschafft; bei der Qualifikation übe...