Gold im Luftpistolenschießen geht erneut an China

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die Chinesin Guo Wenjun konnte nach ihrer Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Peking auch dieses Jahr in London wieder den ersten Platz belegen. Mit 488,1 Ringen setzte die 28-Jährige im Finale gegen ihre Kontrahentinnen durch.

Den zweiten Platz erreichte die 26-jährige Französin Celine Goberville, nachdem sie sich in einem Stechen gegen Jelena Kostewitsch aus der Ukraine durchgesetzt hatte. Die Münchenerin Munkhbayar Dorjsuren und Claudia Verdicchio-Krause aus Buchheim hatten bei der Qualifikation den Einzug ins Finale verpasst. Sie erreichten Platz 25 und 20.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Luftgewehrschießen

Ralf Schumann schafft es nicht ins Finale

Pech für Ralf Schumann: der 50-jährige Schnellfeuerschütze hat es nicht ins Finale der Olympischen Spiele geschafft; bei der Qualifikation übe...