Pferdepension - Merkmale, Leistungen und Tipps zur Auswahl

In Pferdepensionen werden Pferde gegen ein Entgelt gehalten. Meist entscheiden sich diejenigen dazu, die selbst keinen Stall zur Verfügung haben. Aber auch Pferde, die vom Schlachthof gerettet wurden, Mutterstuten und Jungpferde können in Pension genommen werden. Lesen Sie alles Wissenswerte zu den Merkmalen und Leistungen einer Pferdepension, und holen Sie sich Tipps zur Auswahl.

Arten und Leistungen einer Pferdepension

Pferdepensionen - Generelle Merkmale

Bei einer Pferdepension handelt es sich um eine Art der Pferdehaltung in Form einer Dienstleistung, die meist im ländlichen Raum angeboten wird. Ziel ist eine harmonische Unterbringung der Tiere mit geregeltem Ablauf.

Die Pferdepension wird mit ein paar Einflussfaktoren in Verbindung gebracht, zu denen

  • die Übernahme von gewissen Diensten wie Einstreuen, Misten und Füttern
  • das Angebot für Pferdebesitzer und Pferd
  • die Haltungsform
  • die Betriebsgröße sowie
  • der Anspruch des Kunden

zählen. Wie hoch die Kosten ausfallen, hängt außerdem von dem Angebot der Pension ab; so können beispielsweise häufig als zusätzlicher Service das Bereitstellen von Führanlage oder Laufband sowie die zusätzliche Lieferung von Futter etc. angeboten werden.

Arten von Pferdepensionen

Wer sich dafür entscheidet, sein Pferd aus zeitlichen oder aus Platzgründen in einer Pferdepension unterzubringen, sollte sich bereits im Vorfeld ein genaues Bild vom zukünftigen Zuhause seines Pferdes machen.

Klassische Pferdepension

Es gibt mittlerweile verschiedene Arten von Pensionen, die unterschiedliche Leistungen bieten. In gewöhnlichen Pferdepensionen werden Reitpferde eingestellt, deren Besitzer nicht über einen Stall verfügen.

  • Die Tiere werden täglich mit Futter versorgt,
  • die Ställe werden regelmäßig sauber gemacht und neu eingestreut.
  • Außerdem werden die Pferde in regelmäßigen Abständen bewegt und im besten Fall auch ausgeritten.

Weiden sind ein Muss für jede professionelle Pferdepension, schließlich sind Pferde Herdentiere und genießen den Kontakt mit Artgenossen auf der Weide.

Wenn Ihr Pferd in einer gewöhnlichen Pferdepension untergebracht ist, müssen Sie sich nicht um das Futter kümmern. Sie können jedoch jederzeit vorbeikommen und das Tier besuchen und ausreiten. Die beanspruchten Leistungen werden im Vorfeld zusammen mit dem Preis besprochen.

Pensionen für Gnadenbrottiere

Haflinger-Pferd mit grauen Haaren blickt um eine Stalltür
Haflinger-Pferd mit grauen Haaren blickt um eine Stalltür

Es gibt aber auch Pferdepensionen, die so genannte Gnadenbrottiere aufnehmen. Tiere, die vom Schlachter gerettet wurden oder krank oder gebrechlich sind, können in solchen Pensionen ihren Lebensabend verbringen.

Sie werden ebenfalls mit Futter versorgt und dürfen regelmäßig auf die Weide. Ob sie geritten werden dürfen oder nicht, entscheidet der Tierarzt.

Pensionen für Muttertiere und Jungpferde

Neben den beiden erstgenannten Pensionsarten gibt es auch Pferdepensionen für Muttertiere und Jungpferde. Hier dreht sich alles um das Wohlergehen der Muttertiere und ihrer Fohlen.

Vom Abfohlen bis nach der Geburt werden die Pferde versorgt. In den Pferdepensionen kümmern sich ausgebildete Pferdewirte um die Tiere und betreuen sie.

In gewissen Pferdepensionen werden nur Ponys und in anderen nur Großpferde beherbergt. Im Prinzip gibt es aber bei der Haltung der einzelnen Pferderassen keine gravierenden Unterschiede.

Leistungen einer Pferdepension

Natürlich muss eine Pferdepension gewisse Voraussetzungen bezüglich

  • Haltung
  • Säuberung der Ställe und
  • Fütterung der Tiere

erfüllen. Schließlich möchte man, dass sein Pferd gut versorgt wird. Die Ansprüche der Kunden stehen ganz oben.

Stellplatz und Weide, Fütterung und Bewegung

Eine gute Pferdepension gewährleistet einen Stallplatz beziehungsweise eine Box und im Idealfall einen Laufstall. Außerdem müssen genügend Weiden für die Tiere bereitgestellt werden, sodass sie regelmäßig Auslauf und Bewegung bekommen.

Die meisten Pensionspferde werden auch täglich gefüttert. Hier gelten die Vereinbarungen mit dem Kunden. Wer seinem Pferd besonders Futter zukommen lassen möchte, muss dies im Normalfall auch bereitstellen.

Die Stallungen werden täglich ausgemistet und neu eingestreut. Die meisten Pferdepensionen stellen auch Reitplätze oder Reithallen bereit.

Die Kunden müssen also nur auf den Hof kommen und können ihre Pferde dort reiten. Moderne Pensionen bieten sogar Laufbänder für die Tiere. Wer weiter weg wohnt und nicht jeden Tag zu seinem Pferd kommen kann, kann auch ein besonderes Service beanspruchen: Das Pferd wird nach Abmachung von ausgebildeten Pferdewirten oder anderen Mitarbeitern der Pension geritten.

Weißes Shetlandpony schmust mit einem kleinen braunen Katzenbaby
Weißes Shetlandpony schmust mit einem kleinen braunen Katzenbaby

Die richtige Konstellation der Pferde

Im Stall sollte gutes Klima herrschen. Pferde, die sich nicht vertragen, bekommen grundsätzlich keine benachbarten Boxen und werden auch sonst voneinander fern gehalten.

Pferde, die gut miteinander auskommen, dürfen zusammen auf die Weide gehen. Voraussetzung dafür ist eine strikte Trennung von Stuten und Hengsten, damit es zu keinen Zwischenfällen kommt. Dies ist vor allem bei Zuchttieren sehr wichtig, da diese als besonders wertvoll gelten.

Pferdepensionen werden hierzulande immer häufiger genutzt, da vor allem im städtischen Bereich Ställe fehlen. Meist handelt es sich bei Pensionen um große Höfe, die Stallungen, Reithalle und Weideflächen vereinen.

Häufig werden Pferdepensionen auch als Reitschule geführt, wobei in Pension genommene Pferde nicht von Reitschülern geritten werden. Dafür sind ausgewählte Personen zuständig.

Jeder Kunde vereinbart mit dem Besitzer der Pferdepension die individuellen Leistungen, die er in Anspruch nehmen möchte. Dazu gehören neben der Fütterung auch das Striegeln und Bewegen der Pferde.

Katze auf einem Holzzaun umgeben von drei braunen Pferden
Katze auf einem Holzzaun umgeben von drei braunen Pferden

Tipps zur Auswahl

Wenn Sie ein Pferd besitzen, aber leider keinen passenden Stall haben, so ist eine Pferdepension die richtige Lösung. Hier wird Ihr Pferd gut umsorgt, täglich gefüttert und bewegt. Natürlich kostet die Unterbringung in einer geeigneten Pferdepension ein hübsches Sümmchen, doch das sollte es den Besitzern wert sein.

Heutzutage werden die Ställe immer weniger. Viele Menschen besitzen ein Pferd und haben keinen Stall. Oder sie möchten sich ein Pferd kaufen und wissen nicht, wohin damit. In diesen Fällen erfüllt eine Pferdepension alle Wünsche.

Angebote einer Pferdepension

Pferdepensionen sind derzeit besonders beliebt, deshalb gibt es auch immer mehr davon. Sie siedeln sich bevorzugt im ländlichen Bereich, aber teilweise auch am Stadtrand an. In Städten gibt es meist nur wenige Ställe, deshalb werden Pferdepensionen am Rand von größeren Städten gerne genutzt.

Zu einer guten Pferdepension gehört die Bereitstellung von Boxen und Futter und die Gewährleistung, dass das Tier regelmäßig bewegt wird.

Die richtige Pension finden

Die richtige Pension für das eigene Pferd zu finden, ist oft gar nicht so einfach. Am besten erkundigt man sich bei Freunden, Bekannten oder anderen Reitern.

Hier bekommt man ehrliche Meinungen und gute Tipps. Auch ein Gespräch mit dem Besitzer einer Pferdepension kann die Entscheidung erleichtern.

Wenn man sich erst einmal das Areal samt Stall, Reithalle, Reitplatz und Weiden angesehen und sich ein Bild davon gemacht hat, fällt die Entscheidung leicht.

  • Wichtig ist, dass man sich selbst auf dem Areal der Pension wohl fühlt.
  • Außerdem sollten die Stallungen sauber und das Futter frisch sein.
  • Fragen, die Sie dem Besitzer oder Mitarbeitern stellen, sollten zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet werden.
  • Die Weiden müssen auf jeden Fall genug Platz für alle Pferde bieten.
  • Und auch eine gewisse Anzahl von Mitarbeitern ist für das tadellose Funktionieren einer Pferdepension nötig.
Eine gute Pferdepension bietet ausreichend Personal und genügend Platz und Bewegung für die Pferde
Punkte, die für eine Pferdepension sprechen

Wenn Ihr Pferd eine geräumige Box gewöhnt ist, sollten Sie natürlich nach einer Pferdepension suchen, die diese Voraussetzung erfüllt. Häufig bieten Pensionen offene Ställe mit freiem Zugang zur Weide an.

Dies ist für Pferde die viel Bewegung brauchen optimal. Welche Pension die richtige ist, hängt also in erster Linie vom Pferd ab.

Stallungen

Die Stallungen sind besonders wichtig, schließlich wird Ihr Pferd hier einen Großteil seiner Zeit verbringen. Die Boxen sollten groß genug sein und außerdem viel Licht bieten.

Im Stall sollte im Idealfall eine freundliche Atmosphäre herrschen. Werfen Sie ruhig auch einen Blick in die Boxen. Sind diese sauber oder sehen sie aus, als ob sie schon länger nicht gereinigt wurden?

Genügend Personal

Gibt es zu wenige Mitarbeiter auf dem Hof, leiden als erstes die Pferde darunter. Die Boxen werden in diesem Fall häufig vernachlässigt, außerdem werden die Pferde nur unregelmäßig bewegt, was zu einem Energieüberschuss führen kann. Die meisten Pferde sind regelmäßige Bewegung gewöhnt und reagieren negativ auf zu wenig Bewegung.

Reiterin mit geflochtenen Haaren kniet in der Hocke und füttert ihr Pferd
Reiterin mit geflochtenen Haaren kniet in der Hocke und füttert ihr Pferd

Angebotene Leistungen

Als nächstes sollten Sie mit dem Besitzer der Pferdepension besprechen, welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen werden.

  • Soll das Pferd täglich gefüttert werden oder kommen Sie an den Wochenenden selbst vorbei und übernehmen die Fütterung?
  • Wird normales Futter oder spezielles Futter verwendet?
  • Wie oft soll das Pferd bewegt werden, beziehungsweise wie oft werden Sie in Zukunft vorbeikommen um das Pferd zu reiten?

Macht die Pension einen guten Eindruck auf Sie und wurden alle Fragen ordnungsgemäß beantwortet, können Sie Ihr Pferd ruhigen Gewissens in die Obhut der Pferdepension übergeben.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • freunde © soschoenbistdu - www.fotolia.de
  • Schultafel Kreidetafel Textur © Gunnar Assmy - www.fotolia.de
  • White Paper Notes © Giraphics - www.fotolia.de
  • Haflinger an Stalltür © grafikplusfoto - www.fotolia.de
  • Little red kitten with white shetland pony © Grigorita Ko - www.fotolia.de
  • Three horses and cat © Grigorita Ko - www.fotolia.de
  • Reiterin mit Pferd © dbunn - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema