Michel Fournier und Richard Branson wollen Baumgartners Weltrekord-Sprung übertrumpfen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Vor einigen Tagen hat der Österreicher Felix Baumgarnter mit seinem Fallschirmsprung aus der Stratoasphäre weltweit für Aufsehen gesorgt. Er hat mit einem Hüpfer drei Weltrekorde gleichzeitig aufstellen können: den Sprung aus der höchsten Höhe, nämlich aus 39 Kilometern, den längsten freien Fall (fast fünf Minuten) und die höchste je erreichte Geschwindigkeit eines Menschen im freien Fall (Durchbruch der Schallmauer, also über 1200 km/h).

Dieser Wahnsinnssprung ruft nun Nachahmer und Übertrumpfer auf den Plan. Zwei Männer im Seniorenalter möchten Baumgartners Rekord nun übertreffen. Der französische Fallschirmspringer Michel Fournier ist zur Zeit 68 Jahre alt und hat offiziell angekündigt, bereits Geld zu sammeln, um bald von noch weiter oben auf die Erde zu hüpfen. Auch der britische Milliardär Richard Branson möchte es mit 62 Jahren noch mal wissen. Auch er will sich aus einer gewaltigen Höhe auf die Erde stürzen.

Der 43-jährige Baumgartner wäre bei seiner Aktion übrigens um ein Haar gestorben. Er hat mittlerweile seinen Rückzug aus dem Extremsport verkündet.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema