So erkennen Sie eine gute Bodenturnmatte

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Eine gute Bodenturnmatte zeichnet sich dadurch aus, dass sie rutsch- und abriebsfest sowie druckbeständig ist. Um dies zu prüfen, sollten Sie den Praxistest machen, indem Sie die Matte barfuß betreten, sie auf ihre Griffigkeit und den Härtegrad testen und darauf achten, ob der Fußabdruck, den Sie hinterlassen, gleich wieder verschwunden ist, denn anderenfalls bietet der Kern der Matte keine gute Qualität, das heißt, der Purzelbaum macht Freude kaum.

Natürlich unterscheiden sich die Matten für den Kindergebrauch vor allem in der Härte, aber auch in der Form deutlich von denen, die etwa im Therapie-Bereich eingesetzt werden. Erstere dürfen gerne weicher und auch dicker sein, während bei letzteren durchaus eine gewisse Härte und Steifheit erwünscht ist. Ebenso verfügen einige Bodenturnmatten über einen auswechselbaren Bezug, sodass diese, selbst wenn die Oberfläche bereits stark abgenutzt ist, auch nach Jahren noch gute Dienste leisten.

Auch gibt es die Möglichkeit, mittels Klettecken aus mehreren Matten eine große Fläche zu gestalten, wobei Ihr Hauptaugenmerk bei der Anschaffung einer qualitativ hochwertigen Bodenturnmatte (neben dem subjektiven Empfinden) natürlich auf den Preis und auf die etwaige Garantiebescheinigung des jeweiligen Herstellers gerichtet sein sollte.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 158 Bewertungen
  • 1050 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=55578

Einsortiert in die Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema