Die Fußball-WM 2014 in Brasilien

Fußball-Weltmeisterschaften finden alle vier Jahre statt. Austragungsort der Fußball-WM 2014 ist Brasilien.

Brasilien ist Gastgeber der Fußball-WM 2014 und wir versorgen Sie mit allen relevanten Informationen dazu

Alle vier Jahre ziehen die Fußball-Weltmeisterschaften Millionen von Fans in ihren Bann. Nachdem 2010 die Fußball-WM in Südafrika stattfand, wird das 20. WM-Turnier im südamerikanischen Brasilien veranstaltet.

Der Zuschlag durch die FIFA

Den Zuschlag für die WM bekam Brasilien am 30. Oktober 2007 durch einen Beschluss des FIFA-Exekutivkomitees. Da im Jahr 2014 zugleich der 100. Geburtstag des brasilianischen Nationalverbands CBF (Confederacao Brasileria de Futebol) begangen wird, wurde Brasilien vom südamerikanischen Fußballverband CONMEBOL (Confederacion Sudamericana de Futbol) als einziger Bewerber nominiert. Zugleich war Brasilien auch einziger Kandidat überhaupt bei der WM-Bewerbung.

Nach einer gründlichen Prüfung der Kandidatur durch den Weltfußballverband FIFA, erhielt das südamerikanische Land, das schon 1950 eine WM-Endrunde erfolgreich ausgetragen hat, schließlich den Zuschlag für die WM 2014. Zugleich wird Brasilien auch den Konföderationen-Cup 2013 ausrichten.

Eröffnungsspiel und Spielorte

Das Eröffnungsspiel der WM wurde für den 13. Juni 2014 terminiert. Das Endspiel soll am 13. Juli 2014 stattfinden. Im Mai 2009 wurden zwölf von siebzehn brasilianischen Städten ausgewählt, in denen die Spiele ausgetragen werden. Dies sind:

  1. die Hauptstadt Brasilia mit dem Estadio Nacional de Brasilia,
  2. Belo Horizonte mit dem Estadio Governador Maghales Pinto,
  3. Cuiaba mit der Arena Pantanal,
  4. Curitiba mit der Arena da Baixada,
  5. Fortazela mit dem Castelao-Stadion,
  6. Manaus mit der Arena da Amazonia,
  7. Natal mit der Arena da Dunas,
  8. Porto Alegre mit dem Estadio Beira-Rio,
  9. Recife mit der Cidade da Copa,
  10. Salvador da Bahia mit der Bahia Arena sowie
  11. Sao Paulo mit dem Corinthians-Stadion, das neu gebaut werden soll und
  12. Rio de Janeiro mit dem Maracana-Stadion, in dem auch das Endspiel ausgetragen wird.

Qualifikation und Kritik

In Europa soll die Qualifikation für die WM 2014 im Herbst 2012 beginnen. Andere Kontinental-Verbände starten die WM-Qualifikation bereits 2011. So beginnt die Vorqualifikation des Verbands Ozeanien im August 2011 mit den Pacific Games. Automatisch qualifiziert ist Gastgeber Brasilien.

Der WM-Zuschlag für Brasilien blieb nicht ohne Kritik, denn kein einziges der brasilianischen Fußballstadien ist bislang in der Lage, die Anforderungen der FIFA zu erfüllen. Vor allem Mängel bei der Sicherheit werden beanstandet. Die meisten Stadien sollen jedoch in den kommenden Jahren modernisiert oder neu gebaut werden.

Allerdings befürchten die Kritiker, dass man die Stadien nicht termingerecht fertig stellt. Ähnliche Befürchtungen gab es bereits im Vorfeld der WM 2010 in Südafrika, die sich aber nicht bestätigten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • football © karaboux - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema