Basketballschuhe - Merkmale, Besonderheiten und Tipps zur Auswahl

Bei jedem Sport gibt es in der Kleidung oder Ausstattung einige Besonderheiten, die eben auf den entsprechenden sportlichen Bereich hindeuten. Beim Basketball sind es neben den speziellen Bällen die Basketballschuhe. Ein guter Basketballschuh zeichnet sich durch vier Eigenschaften aus: Er besitzt Grip, Dämpfung, Stabilität und ein möglichst geringes Gewicht. Bei der Auswahl kommt es auf Passgenauigkeit an, damit der Schuh seine Funktionen erfüllen kann und das Risiko der Verletzung des Spielers gemindert wird. Informieren Sie sich über Merkmale und Besonderheiten eines Basketballschuhs, und holen Sie sich Tipps zur Auswahl.

Anforderungen an einen guten Basketballschuh und Tipps zum Kauf

Basketballschuhe - Merkmale und Besonderheiten

Basketball ist eine Mannschaftssportart, die in der Halle ausgetragen wird. Ziel des Spiels ist es, den Spielball in den gegnerischen Korb zu bringen, der sich auf einer Höhe von 3,05 Metern befindet. Der Spieler muss dazu den Hallenboden verlassen und sich auf die nächste Ebene begeben, was ohne die Verwendung von Basketballschuhen auf Dauer sehr ermüdend wäre.

Beim Basketballspiel wechselt der Spieler ständig zwischen verschiedenen Hallenebenen. Mal bewegt er sich auf dem Hallenboden, mal springt er ab, um den Ball in den Korb zu befördern.

Dann wieder landet er. Die Fuß- und Kniegelenke, das Becken sowie die Wirbelsäule sind während der gesamten Spieldauer starken Belastungen ausgesetzt.

Spezielle Anforderungen an den Basketballschuh

Es gilt somit, einen Schuh zu tragen, mit denen man die vielen oft abrupten Bewegungen problemlos ausführen kann. Dies wären vor allen Dingen Sprints, Stopps und Runnings.

Der Basketballschuh hat mehr als alle anderen Sportschuhe die Aufgabe, diese auftretenden Kräfte zu dämpfen. Zum Einsatz kommen spezielle Gel- oder Luftpolsterungen, die in das Fußbett eingearbeitet sind.

Umgangssprachlich ist das Basketballspiel eine kontaktlose Ballsportart, doch dies gilt nur im Augenblick des Ballwurfs. Häufige Kollisionen lassen sich also während des Laufens und Springens nicht vermeiden, so dass beim Basketballspielen ein besonderes Risiko zum Vertreten oder Umknicken besteht.

Auch diese Gefahr soll ein guter Basketballschuh mindern. Moderne Basketballschuhe sind längst nicht mehr bis über die Knöchel geschnitten, dennoch besitzen auch sie eine besondere Stabilität, die dem Fuß vor allem in Höhe des Sprunggelenkes Sicherheit gibt.

Außerdem benötigt ein Basketballschuh einen guten Grip auf dem Untergrund. Hallenbodengeeignete Sohlen, so genannte Indoorprofile, gehören zur Ausstattung eines typischen Basketballschuhs ebenso wie ein robustes Material, das sich gut pflegen lässt.

Eine der wichtigsten Eigenschaften, die von einem modernen Basketballschuh gefordert werden, ist die Leichtigkeit. Schließlich soll der Fuß des Spielers durch den Schuh unterstützt, aber nicht belastet werden.

Doch leicht wurde ein Basketballschuh erst im Laufe der Zeit. Die ersten Basketballspiele wurden mit gängigen Lederschuhen durchgeführt.

Im Jahr 1917 stellte man den ersten Basketballschuh vor, der inzwischen von diversen Herstellern immer weiter entwickelt wurde. Immer noch wird das Hauptaugenmerk darauf gelegt, das ohnehin geringe Gewicht des Schuhs weiter zu unterbieten.

Zwei Basketballer in gelben Trikots in Aktion
Zwei Basketballer in gelben Trikots in Aktion

Tipps zur Auswahl

Beim Kauf von Basketballschuhen gilt es, einige Punkte zu beachten. Dazu zählt vor allen Dingen auch die Anpassung der Schuhe an die Position des jeweiligen Spielers. So benötigen beispielsweise diejenigen, die öfters die Richtung wechseln müssen, einen nicht ganz so hohen und leichteren Schuh, der jedoch trotzdem für ausreichend Halt sorgt.

Wer im Zentrum des Felds aufgestellt ist, braucht hingegen deutlich mehr Stabilität und ein Schutz vor dem Umknicken. In diesem Fall erweisen sich höhere, etwas schwerere Schuhe als vorteilhaft.

Generell sollten Basketballschuhe folgende Kriterien erfüllen:

  • eine hohe Strapazierbarkeit
  • eine gute Dämpfung
  • eine hohe Stabilität
  • eine hohe Flexibilität

Materialien

Basketballspieler in roten Shorts beim Dribbeln auf einem Basketballplatz
Basketballspieler in roten Shorts beim Dribbeln auf einem Basketballplatz

Die ersten Basketballschuhe bestanden aus reinem Leder, was sie sehr schwer machte. Auch fehlten ihnen jegliche Eigenschaften der Dämpfung und Stabilisation.

Später wurden knöchelhohe Leinenschuhe entwickelt. Diese waren leicht, federten aber weder den Aufprall ab, noch unterstützten sie den Fuß.

Inzwischen haben sich Ledermix- oder Meshmaterialien durchgesetzt, die dem Schuh Leichtigkeit verleihen, ohne dass ihm Dämpfung und Stabilisierung verloren gehen. Aus Kunstleder sollte der Basketballschuh aber nur bestehen, wenn das Material kleine Löcher für eine gute Durchlüftung besitzt.

Polsterung und Dämpfung

Jeder Basketballschuh verfügt über spezielle Polsterung, die den Fuß- und den Sprunggelenkbereich stabilisiert. Hierbei gibt es Unterschiede in der Art der Polsterung.

Pauschale Aussagen, wie diese gearbeitet sein sollte, lassen sich nicht treffen. Jeder Spieler muss individuell entscheiden. Es empfiehlt sich daher, beim Kauf Modelle unterschiedlicher Hersteller anzuprobieren.

Gleiches gilt für das Dämpfungssystem im Bereich des Fußbettes. Einige Spieler bevorzugen starke Dämpfungen, andere kommen mit weniger gedämpften Sohlen zurecht. Auf eine besonders hochwertige Dämpfung wird der Spieler keinesfalls verzichten können, wenn bereits Vorerkrankungen im Wirbelsäulen-, Hüft-, Knie- oder Fußbereich bestehen.

Sohle und Sitz

Die Sohlenprofile bei Basketballschuhen unterscheiden sich von Modell zu Modell, was unter anderem am System der Dämpfung liegt. Allen gemein ist jedoch, dass sie aus profiliertem Gummi bestehen, damit sie einen guten Grip auf dem Hallenboden bieten. Dass es sich um Indoorsohlen handelt, die keine Streifen auf dem Untergrund hinterlassen, wird bei Basketballschuhen vorausgesetzt.

Doch kein Basketballschuh kann seine Funktionen erfüllen, wenn er nicht perfekt am Fuß sitzt. Ein zu großer Schuh führt dazu, dass der Fuß rutscht. Ein zu kleiner Schuh engt den Fuß ein und schädigt ihn. Das Anpassen des Basketballschuhs sollte immer sorgfältig erfolgen und am besten dann, wenn der Fuß bereits einige Zeit belastet wurde.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • basketball © Maria.P. - www.fotolia.de
  • Baloncesto © Mariano Pozo Ruiz - www.fotolia.de
  • Young man on basketball court dribbling with ball © Photocreo Bednarek - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema