DIY: Wollsocken selber stricken

Kuschelig-weiche Wollsocken werden vor allem zum Winter hin in zig verschiedenen Varianten, Schnitten und Designs im Handel angeboten. Ob für Erwachsene oder Kinder, ob dezent oder auffällig designt, die Auswahl ist meist sehr umfassend. Nicht zwangsläufig muss man die bequemen Socken jedoch kaufen, denn ebenso kann man Wollsocken mit ein wenig Übung auch selber stricken.

Wer für sich selbst, Freunde oder die Familie Wollsocken selber stricken möchte, ist mit dieser Anleitung gut beraten

Wollsocken sind seit jeher fester Bestandteil der Sockenmode, denn sowohl bei Kindern als auch Erwachsenen erfreuen sie sich aufgrund des hohen Tragekomforts und des bequemen Sitzes großer Beliebtheit. Aus weicher Baumwolle gefertigt, fühlen sie sich besonders sanft auf der Haut an und wärmen die Füße ideal.

Ist man auf der Suche nach einem neuen Paar Wollsocken, dann kann man sie sicherlich im Handel kaufen und findet dabei oftmals eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen. Ebenso lassen sich individuelle Socken aber auch selbst herstellen, denn Wollsocken kann man auch zu Hause selber stricken.

Wolle und Stricknadeln

Entscheidet man sich dazu, Wollsocken selber zu stricken, dann benötigt man zunächst einmal die passende Wolle. Sei es in einem Handarbeitsfachgeschäft oder der entsprechenden Abteilung eines Kaufhauses; schöne Wolle in der gewünschten Farbe zu finden sollte bei der meist umfassenden Auswahl kein Problem darstellen. Ausgerüstet mit den nötigen Stricknadeln kann es dann bereits losgehen.

Strickanleitung

  1. Für das Bündchen der Socken benötigt man zunächst einmal vier Nadeln, mit denen man 60 Maschen anschlagen sollte. Gleichgültig, ob man dabei zwei Maschen rechts und links oder jeweils eine Masche strickt, empfiehlt es sich, Runden zu stricken, denn so entsteht ein geripptes Muster.

    Entscheidet man sich hingegen für das glatte Stricken, wird das Bündchen weniger elastisch und rutscht somit schneller vom Bein herunter.

  2. Anschließend muss die Fersenpartie gestrickt werden. Dazu verwendet man lediglich noch zwei Nadeln, mit denen man rechts ab- und links wieder zurückstrickt. Dabei bleibt immer eine Masche zurück, so dass man abschließend nur noch circa ein Drittel der eigentlichen Anzahl an Maschen zur Verfügung hat.

    Danach kommen die anderen beiden Nadeln wieder hinzu, um die Maschen wieder auf die ursprüngliche Anzahl zu vervollständigen und die Ferse abzuschließen.

  3. Zum Abschluss der Wollsocken kann man dann alle vier Nadeln verwenden, um den Fußteil der Socken in einer beliebigen Länge fertig zu stricken.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • yarn balls © bright - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema