Modedesigner Mark Fast kündigt Kollektion aus Vintage-Strumpfhosen an

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

In einer Branche, in der Extravaganz als Normalzustand gilt und kreative Ideen zum Tagesgeschäft, bedarf es schon einer besonders starken Persönlichkeit, um sich als Individualist hervorzutun. Der erst 30-jährige Jungdesigner Mark Fast jedoch hat genau das Zeug dazu: Er selbst ist eher für dezente Auftritte bekannt, macht aber in seiner Arbeit keine falschen Kompromisse.

So lässt sich Fast gern von Vintage-Mode inspirieren, kaufte kürzlich zum Beispiel gleich mehrere Hundert Strumpfhosen - ohne genau zu wissen, was er damit anfangen wird. Fest steht auf jeden Fall, dass daraus gemeinsam mit dem Modelabel "Jonathan Aston" eine Kollektion entstehen wird, die sicherlich gut ankommt, schließlich handelt es sich bei den Strumpfhosen um Ware aus den 40er Jahren. Generell gibt er Frauen den Tipp, auch mal Strumpfhosen mit Löchern zu tragen, denn dies habe einen kreativeren Look. Man darf gespannt sein, was er aus seinen Einkäufen zaubern wird.

Seine Stücke fertigt der gebürtige Kanadier übrigens per Hand auf einer altertümlichen Maschine selbst an - und lässt sich dabei zum Beispiel auch vom Kult-Regisseur David Lynch zu seinen Entwürfen inspirieren.

Auch seine Models mag Fast gern individuell - und engagiert ganz selbstverständlich auch Frauen mit Übergröße für seine Shows. In einem Interview mit dem Magazin "GraziaDaily" betonte der Designer, dass seine Entwürfe für Frauen unterschiedlichster Figur gedacht seien und brach auch in puncto Style eine Lanze für das Unperfekte.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema