Beliebte Designs und unter welcher Kleidung sich das Tragen von Strings empfiehlt

Strings stellen die knappste Variante des Slips dar und werden vor allem von jungen Frauen vielfach getragen. Erhältlich sind sie in zig verschiedenen Varianten, denn es gibt diverse String-Designs in unterschiedlichen Stilen. Häufig kommt daher die Frage auf, zu welchen Outfits man sie denn am besten tragen kann. Daher gilt es, einmal näher zu betrachten, unter welcher Kleidung sich das Tragen von Strings empfiehlt.

Wählt man das richtige String-Modell zum Outfit, kann man viele unästhetische Probleme geschickt umgehen

Strings sind aus dem Repertoire an Unterhosen für Damen nicht mehr wegzudenken und zählen neben klassischen Slips und Pants zu den populärsten Varianten für unten drunter.

Verschiedene String-Designs

Möchte man eine möglichst knappe Variante als Unterhose tragen, dann ist zweifellos der String das geeignetste Slip-Modell, denn dieser ist noch knapper geschnitten als ein Tanga und verdeckt tatsächlich nur das Allernötigste der Haut.

Schnitt

Hinsichtlich des Schnitts zeichnet ein String sich durch einen meist an ein Dreieck erinnernden Vorderteil aus, an dem auf Hüfthohe jeweils ein minimaler, dünner Träger zum Gesäß verläuft, der dort in einen ebenfalls dünnen Stoffstreifen übergeht, der in der Mitte des Gesäßes verläuft.

klassisches Design

Dieser Schnitt und die geringe Menge an verwendetem Stoff sind charakteristisch für alle Strings, Unterschiede gibt es jedoch selbstverständlich in den String-Designs, die deutlich voneinander abweichen können. Das klassischste String-Design ist jenes, das über keinerlei Verzierungen oder Applikationen verfügt. Diese String-Modelle sind

  • unifarben,
  • schlicht designt und
  • bieten keinerlei zusätzliche Hingucker,

sondern bestechen schlichtweg durch den besonders knappen Schnitt.

Besondere Designs

Ebenso sind jedoch auch String-Designs erhältlich, die neben der kennzeichnenden Form auf diverse Verschönerungen setzen. Besonders beliebt sind hierbei beispielsweise Modelle, die über

  • kleine Schleifchen,
  • Stickereien in Form von Blütenmustern,
  • dünne Bänder oder
  • Spitzenbesätze

verfügen, wodurch sich insgesamt ein chices Design ergibt. Zudem werden bei diesen String-Varianten meist verschiedene Farbtöne verwendet und auch

  • freche Sprüche,
  • Blumenprints oder
  • grafische Muster

sind vielfach zu sehen.

Halbtransparente Strings

Ein besonderes String-Design stellt zudem die Variante des halbtransparenten Strings dar. Dieser zeichnet sich am Vorderteil durch einen leicht transparenten Stoff aus, der die Haut unter dem String deutlich erahnen lässt, wodurch sich ein als sehr sexy und besonders aufreizend geltender Look ergibt.

Unter welcher Kleidung ein Muss?

Tragen lassen sie sich dabei grundsätzlich unter jeder Art von Kleidung und in jedem Alter, wobei man sich über den knappen und engen Schnitt dieser Slip-Form bewusst sein sollte, der nicht jedem zusagt.

Unter welcher Kleidung empfiehlt sich das Tragen von Strings aber besonders?

Eng anliegende Kleidung

Eine durch die Bekleidung hindurch schimmernde Unterhose auf der Rückseite kann durch einen String umgangen werden, da er das Gesäß nicht umschließt, sondern frei lässt. Besonders zu empfehlen sind hautfarbene Strings, die ohne Nähte bestechen.

Das Tragen von Strings eignet sich zunächst einmal besonders unter sehr eng anliegender Beinbekleidung aller Art. Vor allem bei hauteng geschnittenen Jeans in der angesagten Röhren-Form, aber auch bei den derzeit im Trend liegenden Leggings und Treggings ist es nämlich häufig der Fall, dass sich die Unterwäsche unter dem Material abzeichnet und auf diese Weise für den Außenstehenden erkennbar wird.

Wählt man jedoch einen String, dann kann man dieses unästhetische Problem umgehen, denn weil dieser über kaum Stoff verfügt und die Po-Backen nicht verdeckt, kann er auch nicht unter der Oberbekleidung sichtbar werden.

Transparente Kleidung

Ebenso empfiehlt sich das Tragen von Strings auch generell bei leicht transparenter oder dünner Kleidung. Ergänzt man das Outfit beispielsweise mit einer luftigen Leinenhose oder einem etwas durchsichtigen Rock, dann gilt es auch hierbei, lieber auf einen String als auf eine andere Slip-Variante zu setzen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • adult females in yoga class. © iofoto - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema