Norwegersocken

Dicke Wollsocken für warme Füße

Der Name ist bei dieser Art von Socken Programm. Die Skandinavier sind auf besonders dicke und warme Socken angewiesen und wer auch in unseren Breiten unter ständig kalten Füßen leidet, ist mit aus Wolle hergestellten Norwegersocken bestens beraten.

Junge Frau im Bett zieht an ihren Wollsocken
Socken im Bett © Chris Wohlbrecht - www.fotolia.de

Norwegersocken haben ihren Namen nicht etwa deshalb, weil sie in Norwegen produziert werden oder weil ein findiger Norweger sie erfunden hat. Vielmehr ist es wegen der dort häufig herrschenden sehr kalten Temperaturen unbedingt erforderlich, gut wärmende Fußhüllen zu tragen - jeder Skandinavienurlauber wird dies bestätigen können. Man könnte sagen, die Bezeichnung geht auf eine der bevorzugten Einsatzregionen zurück.

Merkmale und Vorzüge

Norwegersocken zeichnen sich durch einen enorm hohen Wärmeeffekt aus und tragen sich sehr bequem. Sie bestehen aus dickem, aber überraschend weichen Strickmaterial, bei ihrer Herstellung wird gänzlich auf die Verwendung von Kunstfasern verzichtet. Daher kann der Fuß optimal atmen und schwitzt nicht. Den Umstand, dass sie am Bund nicht rutschen und auch am gesamten Fuß sehr gut sitzen, haben die Norwegersocken einer speziellen Stricktechnik zu verdanken.

Durch den regelmäßigen Wechsel zwischen rechten und linken Maschen entsteht ein flexibles Gewebe, das sich perfekt an Fuß- und Beinform anschmiegt. Die verwendeten Fäden werden aus fein gekämmter Wolle gedreht und dicht verstrickt - so wird das Material besonders weich und gleichzeitig stabil.

Farben und Muster

Typischerweise findet man Norwegersocken in hellen Naturfarben, oft in der allseits beliebten Melangeoptik. Daneben gibt es auch Modelle mit eingestrickten Mustern in Kontrastfarben wie Rot, Blau oder Grün. Dank des angenehmen Tragegefühls kann man Norwegersocken am bloßen Fuß, aber auch als Hausschuhersatz über Söckchen tragen.

Man sollte sie nicht allzu häufig waschen (im Wollprogramm mit Wollpflegemittel), sondern gelegentlich auch an der frischen Luft auslüften, da das Naturprodukt Wolle sich zu einem gewissen Grad selbst reinigt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Tipps zu Norwegersocken

Norwegersocken selber stricken

Norwegersocken selber stricken

Für warme Wintertage ist das Stricken von Norwegersocken, vielleicht sogar in selbigen, eine wunderbare Gelegenheit für wärmende Kreativität.

Allgemeine Artikel zum Thema Norwegersocken

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen