Badeschuhe, die bequemen neuen Hausschuhe

In vielen deutschen Haushalten werden Gäste von muffigen, alten Hausschuhen begrüßt, die in der Garderobe ihr einsames Dasein fristen. Sowohl für die Hausschuhe als auch für den Besitzer wäre es wohl in fast jedem Fall höchste Zeit, einmal frischen Wind in den Eingangsbereich zu bringen.

Um kalten Füßen und einem bakterienfreundlichen Milieu vorzubeugen, eignen sich Badeschuhe wunderbar

Das typische Bild von Hausschuhen ist nicht unbedingt das beste. Meist stellt man sich flauschige, abgetretene Fellknäule vor, die schon einmal bessere Tage gesehen haben. Tatsächlich greifen die Bundesbürger am liebsten auf solche kuscheligen Hausschuhe zurück und vergessen dabei, welche Risiken sie sich und ihren Füßen aussetzen.

Bakterienherd Hausschuhe

Pantoffeln und Co. sind meist gefüttert, damit sie gemütlich und warm sind. Trägt man die Hausschuhe jedoch regelmäßig über mehrere Stunden hinweg, so beginnt man unweigerlich irgendwann zu schwitzen. Dieser Schweiß wird in großer Menge vom Schuh aufgenommen, da die Fütterung meist sehr dick und saugfähig ist.

Die Bakterien, die sich im Schweiß befinden, können sich in diesem warmen, feuchten Milieu wunderbar einnisten und auch vermehren. Jedes Mal, wenn man die Schuhe nun anzieht, treibt man das Bakterienwachstum weiter voran. Bereits eine winzige Schnittwunde ermöglicht es den Bakterien, in die Haut einzudringen und den ganzen Fuß zu befallen.

Einzige Möglichkeit, diesem Kreislauf ein Ende zu setzen, wäre die regelmäßige Wäsche und Desinfektion der Hausschuhe. Doch wer macht sich schon die Mühe, die gemütlichen Treter in die Waschmaschine zu stecken? Schließlich möchte man sie trocken und kuschelig vorfinden, wenn man nach Hause kommt.

Mit Badeschuhen Bakterien den Kampf ansagen

Eine wirklich gute Alternative ist die Verwendung von Badeschuhen im Haus. Badeschuhe sind so beschaffen, dass Bakterien möglichst wenig Fläche gegeben wird, um sich einzunisten. Im Zweifelsfall können die Treter zudem einfach unter dem Wasserhahn abgespült und gesäubert werden. Nach dem Abtrocknen mit dem Handtuch können die Schuhe sofort wieder verwendet werden.

Natürlich sind Badeschuhe nicht so flauschig und kuschelig wie normale Hausschuhe, sie halten die Füße jedoch trotzdem absolut warm. Die Kälte, die den Füßen zu schaffen macht, kommt nämlich direkt aus dem Boden. Dadurch, dass Badeschuhe über eine widerstandsfähige Sohle verfügen, dämmen sie diese Kälte ab, so dass der Träger sich stets über mollig warme Füße freuen kann.

Sollte es in den Wintermonaten beispielsweise doch einmal etwas kühler werden, so kann man diesem Problem mit einem Paar dicker Socken schnell und einfach Abhilfe schaffen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Flip Flops Drying on Line © Cheryl Casey - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema