Augenbrauenpiercing

Das Piercing an den Augenbrauen wird von vielen Menschen als am wenigsten schmerzvoll empfunden

Ein Augenbrauenpiercing ist ein Oberflächenpiercing, das am äußeren Rand der Augenbraue gestochen wird. Es zählt zu den Risikopiercings, da sich oberhalb der Augenbraue ein Gesichtsnerv befindet. Die Abheilzeit beträgt meistens 4 bis 8 Wochen.

Junge Frau schaut in Handspiegel, streicht über Augenbraue
Ragazza si specchia © vision images - www.fotolia.de

Das Piercen der Augenbrauen begann zu Beginn der 80er Jahre und wurde anfänglich meist für männliche Jugendliche immer beliebter. Heute ist das Augenbrauenpiercing eines der häufigsten, beliebtesten und auch ungefährlichsten Piercings für Frauen und Männer, da es am äußersten Drittel der Braue gestochen wird und es an dieser Stelle recht unkompliziert angewandt werden kann.

Außerdem wird dieses Piercing nur ganz knapp unter der Haut gestochen, sodass der Stichkanal von sehr wenig Gewebe umgeben ist. Da Einstich- und Austrittskanal auf einer Ebene liegen, bezeichnet man dies auch als Oberflächenpiercing.

Zur Unterstreichung der Identität

Obwohl das Augenbrauenpiercing vor Jahren noch sehr verpönt und verschrien wurde, dient es heute zur Verschönerung des Gesichts. Das Augenbrauenpiercing kann vertikal und auch horizontal angebracht werden. Für die meisten Menschen dient dieses Piercing als besonderes Merkmal fürs äußerliche Erscheinungsbild oder zur persönlichen Identität. Ein Augenbrauenpiercing dient heute nur zur Verschönerung und hat keinerlei religiöse, politische oder sexuelle Bedeutung.

Verschiedene Schmuckstücke und Materialien

Als Augenbrauenpiercing können Ringe, sowie auch Stäbe eingesetzt werden. Zum Anfang sollte darauf geachtet werden, dass bis zur Verheilung nur leichte Materialien verwendet werden sollen. Vor allem sollte man Wert darauf legen, dass kein Billigschmuck verwendet wird, da in diesem häufig größere Anteile von Cadmium, Nickel oder auch Blei vorhanden sind.

Es ist besonders darauf zu achten, dass die Einstichstelle während der Heilphase immer sauber und steril gehalten wird. Das heißt kein Spray, Creme oder Make-up in die Wunde bringen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Augenbrauenpiercing

Allgemeine Artikel zum Thema Augenbrauenpiercing

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen