Knochenschwäche aufgrund von Sonnencreme

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die zwölfjährige Tyler Attrill wurde aufgrund von starken Schmerzen an Armen und Beinen zum Arzt gebracht. Die Diagnose: das Mädchen habe zu schwache Knochen, weil es zu wenig Vitamin D im Körper habe.

Dieses Vitamin wird dem Menschen vorwiegend durch Sonnenlicht zugeführt. Und obwohl die Engländerin in einem der sonnigsten Orte des Landes lebt, wurde ein Vitaminmangel festgestellt. Nun wird ihre Mutter beschuldigt, ihr Kind mit einer zu starken Sonnencreme eingecremt zu haben. "Ich habe Sonnenschutz mit einem Lichtschutzfaktor 50 verwendet um die Haut von Tyler und ihrem Bruder zu schützen. Ich dachte, ich mache es richtig", so ihre Aussage. Mittlerweile nimmt die Zwölfjährige Vitaminpräparate zu sich; ihr Vitamin D-Spiegel ist seitdem deutlich angestiegen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Sonnenschutz

Der optimale Sonnenschutz für Kinder

Kinderhaut ist empfindlicher als die der Erwachsenen und vor allem wenn es um den Aufenthalt in der Sonne geht, ist ein optimaler Sonnenschutz...

Sonnencreme

Sonnencreme mehrmals am Tag auftragen

Der Berufsverband der Deutschen Dermatologen rät dazu, der Sonne ausgesetzte Körperstellen mehrmals am Tag mit Sonnencreme einzucremen, weil d...