Mögliche Beeinträchtigungen der Spermien durch Gleitmittel

3D Aufnahme Spermium

Wie manche Gleitmittel die Spermienqualität beeinträchtigen und sich negativ auf die Zeugungsfähigkeit des Mannes auswirken können

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Gleitmittel sollen den Geschlechtsverkehr erleichtern. Sie können aber auch die Qualität der männlichen Spermien beeinträchtigen.

Gleitmittel und Kinderwunsch

Will sich bei einem Paar trotz aller Bemühungen kein Nachwuchs einstellen, kann dies mitunter an der Verwendung von Gleitmitteln liegen.

Gleitmittel beim Sex erfreuen sich großer Beliebtheit. Da zahlreiche Frauen unter einer trockenen Scheide leiden, führt dies beim Geschlechtsverkehr oft zu Missempfindungen oder sogar Schmerzen. Durch die Inhaltsstoffe von Gleitmitteln lässt sich jedoch die mangelnde Scheidenfeuchtigkeit ausgleichen und die Reibung vermindern, sodass der Sex wieder zu einem lustvollen Erlebnis wird.

Allerdings haben die meisten Gleitmittel einen erheblichen Nachteil. So können sie die Spermienqualität beeinträchtigen und sich dadurch negativ auf die Zeugungsfähigkeit des Mannes auswirken.

Achtung - Zusammenhang zwischen Gleitmittel und Kinderwunsch

Bei einem Kinderwunsch sollten keine Gleitmittel mit spermienabtötender Wirkung angewendet werden

Menschliche Eizelle mit Spermien
menschlicheeizelle mit spermien © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de

Mit Gleitmittel macht Sex oft einfach mehr Spaß! Viele Frauen leiden unter mangelnder Scheidenfeuchtigkeit. Dies kann beim Sex zu Schmerzen und Unwohlsein führen. Aber das muss nicht sein. Gleitmittel enthalten pflegende Inhaltsstoffe, gleichen mangelnde Feuchtigkeit aus und können auch als Massage-Gel eingesetzt werden.

Auf Verträglichkeit mit Kondomen achten

Ein Gleitmittel ist definitiv kein Verhütungsmittel! Wer mit Kondom verhütet, sollte darauf achten, dass das Gleitmittel mit dem Kondom verträglich ist und nicht etwa das Gummi auflöst. Auch, wenn das Gleitmittel keinesfalls als Verhütungsmittel angesehen werden darf, enthalten viele Gleitgels chemische Zusätze, die dafür sorgen sollen, dass Spermien schneller abgetötet werden. Wenn ein Paar sich ein Kind wünscht, tritt deshalb in Sachen Gleitmittel eine besondere Situation ein.

Bei Kinderwunsch keine Gleitgels mit spermienabtötender Wirkung nutzen

Damit eine Schwangerschaft entstehen kann, muss eine Vielzahl an schnellen, beweglichen und gesund geformten Spermien auf eine reife Eizelle treffen. Wenn sich nach einigen Zyklen keine Schwangerschaft einstellen will, sollte ein Paar sich beraten lassen. Oftmals ist es notwendig, dass die Spermien des Mannes weiter untersucht werden. Gerade wenn die Qualität der Spermien nicht optimal ist, sollte kein normales Gleitgel mit spermienabtötender Wirkung eingesetzt werden. Das Gleitgel kann verhindern, dass genug Spermien vorankommen, so erreichen diese womöglich die Eizelle gar nicht.

Wer auf Gleitgel nicht verzichten möchte, sollte sich im Internet oder in der Apotheke nach Gleitmitteln erkundigen, die in Sachen Kinderwunsch förderlich sind. Es gibt Gleitmittel, die keine spermienabtötende Wirkung haben und sogar die Beweglichkeit der Spermien fördern können. Solche Gels können im Internet, aber auch in den meisten Apotheken gekauft werden.

Beeinträchtigungen durch Gleitmittel

Damit es zum Entstehen einer Schwangerschaft kommt, ist es notwendig, dass gesunde und schnelle Spermien auf die weibliche Eizelle treffen. Aus bestimmten Gründen wird jedoch manchmal verhindert, dass die Spermien zur Eizelle gelangen. Verantwortlich für eine Schädigung der Spermien sind

  1. die Osmolalität und
  2. der pH-Wert (Säuregehalt) der Gleitmittel.

Als bester Wert für das Wandern und die Überlebensfähigkeit von Spermien im Gebärmutterschleim gilt laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) ein pH-Wert von 7,0 bis 8,5. Die männlichen Spermien reagieren jedoch überaus empfindlich darauf, wenn der pH-Wert entweder

  • zu hoch (alkalisch) oder
  • zu niedrig (sauer) ist.

Bereits ab einem pH-Wert von 6,9 reduziert sich die Anzahl der überlebenden Spermien. Je weiter der pH-Wert absinkt, desto weniger Spermien überleben.

Doch auch eine zu hohe oder zu niedrige Osmolalität spielt eine bedeutende Rolle bei der Beeinträchtigung der Spermien. So wird durch die Osmolalität der Umgebung die Größe der Spermien beeinflusst. Am günstigsten ist eine Osmolalität von 360 mOsm/kg.

  • Enthält ein Gleitmittel jedoch Inhaltsstoffe wie Propylenglykol oder Glyzerin, was bei den meisten Präparaten der Fall ist, kommt es dadurch zu einer hohen Osmolalität.

  • Darüber hinaus können sich auch Inhaltsstoffe wie Mineralöle oder Glykole negativ auf die Spermienqualität auswirken.

So besteht das Risiko, dass durch die Anwendung eines Gleitmittels nicht genügend Spermien die richtige Richtung einschlagen und zur weiblichen Eizelle gelangen. Paare, die einen Kinderwunsch haben, sollten daher lieber auf die Verwendung von spermienschädigenden Gleitmitteln verzichten.

Spermienfreundliche Gleitmittel

Mittlerweile werden jedoch auch Gleitmittel angeboten, die die Spermienqualität nicht beeinträchtigen. Diese Präparate enthalten Inhaltsstoffe, die die Spermien nicht zerstören und sie auch nicht an ihrer Bewegungsfreiheit hindern. Sowohl pH-Wert als auch Osmolalität entsprechen den Spermien.

Manche Mittel wirken sich sogar positiv auf die Spermien aus, indem sie deren Beweglichkeit fördern. Erhältlich sind diese speziellen Gleitgels in der Apotheke oder über das Internet.

Grundinformationen und Tipps zu Gleitmitteln

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: 3d spermie © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema