Lockenwickler richtig eindrehen und die ideale Haarpflege, bevor die Lockenwickler eingedreht werden

Nahaufnahme blondes Haar mit zwei roten Lockenwicklern

Tipps für das Eindrehen von Lockenwicklern und der richtigen Haarpflege dabei

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Mit Lockenwicklern kann man im Handumdrehen aus glatten Haaren eine wunderbare Lockenpracht zaubern. Damit diese gelingt und natürlich so wie gekonnt aussieht, sollte man beachten, wie man die Lockenwickler richtig eindreht. Außerdem sollte man gerade vor dem Kreieren von Locken auch die Haarpflege nicht vergessen, da diese das Haar schützen und das Entstehen der Locken unterstützen kann.

Eine gepflegt erstrahlende Haarpracht mit Locken ist der Wunsch vieler Frauen, die von Natur aus lediglich glattes Haar ihr Eigen nennen können. Erfüllbar ist dieser Wunsch auf jeden Fall, denn mit Hilfe von Lockenwicklern kann man mit ein wenig Geschick und etwas Zeit tolle Locken kreieren, die jede Frisur zu einem echten Blickfang machen.

Um ein durchweg positives, schönes Ergebnis zu erzielen, sollte man dabei im Auge behalten, dass man die Lockenwickler richtig eindreht. Auch sollte man jedoch nie die Haarpflege vergessen, denn insbesondere Haar, das eingedreht wird, ist einer größeren Beanspruchung ausgesetzt und wird dadurch schneller strapaziert. Wendet man vor dem Eindrehen des Haares eine Haarpflege an, kann man Schäden der Haarstruktur vorbeugen und auch das Locken der Haare zusätzlich unterstützen.

Ein Lockenspray schützt das Haar und unterstützt das Entstehen von Locken

Ehe man die Lockenwickler eindreht, empfiehlt es sich, das nasse Haar zunächst einmal gut auszudrücken und mit einem Handtuch sanft trocken zu drücken, da das Formen der Locken bei handtuchtrockenem und nicht ganz nassem Haar deutlich weniger Zeit in Anspruch nimmt. Danach lohnt es sich, ein pflegendes Spray im Haar zu verteilen und gut einzumassieren.

Dabei kann es sich zum Beispiel um eine Spülung handeln, die nicht ausgewaschen werden muss. Hervorragend eignet sich jedoch ein spezielles Lockenspray, das das Haar optimal mit pflegenden Stoffen versorgt und gleichzeitig auch eine unterstützende Wirkung hat.

Aufgrund der eigens auf lockiges Haar abgestimmten Inhaltsstoffe wird die Lockenbildung durch Lockenspray positiv beeinflusst und die Locken zusätzlich gefestigt. Auf diese Weise kann man das Haar nicht nur vor dem Eindrehen sehr gut pflegen, sondern auch für mehr Halt der Locken sorgen. Die in einem Lockenspray enthaltenden Bestandteile

  • legen sich wie ein Schutzfilm um jedes Haar,
  • sorgen für eine lockige Struktur und
  • lassen die Haare schön gesund und gepflegt erstrahlen.

Haare in Partien unterteilen

Im Anschluss an das Aufsprühen des Pflege- bzw. Lockensprays in das Haar teilt man dieses mit einem grobzinkigen Kamm in gleichmäßige Partien ab. Beachten sollte man dabei, dass die einzelnen Haarpartien unbedingt schmaler sein sollten als die verwendeten Lockenwickler, damit sie sich unkompliziert und mit viel Spannung auf die Wickler drehen lassen.

Haare auf die Wickler aufdrehen

Nach der Abteilung nimmt man jede einzelne Strähne und beginnt diese von den Haarspitzen bis zum Ansatz des Haares auf die Lockenwickler zu drehen. Dabei sollte das Haar vertikal zur Kopfhaut gewickelt werden und jeder Wickler direkt am Haaransatz auf der Kopfhaut aufliegen.

Als besonders praktisch hat es sich dabei erwiesen, sich

  • von der Stirn
  • über den Vorderkopf
  • bis zum Hinterkopf

vorzuarbeiten.

Grundinfos und Tipps zu Lockenwicklern

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: hair in hair rollers © Vasina Nazarenko - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema