Steht mir eine Kurzhaarfrisur? Mit diesen Tipps den Test machen

Mit einem neuen Haarschnitt kann man einen völlig neuen Typ aus sich machen. Besonders groß ist die Veränderung, wenn man von einer Langhaarfrisur auf einen Kurzhaarschnitt umsteigt. Doch die kurzen Haare stehen nicht jeder Frau gut zu Gesicht.

So finden Sie im Handumdrehen heraus, ob Ihnen kurze Haare stehen würden oder nicht!

Kurzer Prozess mit langen Haaren

Für eine Frau ist es niemals leicht, sich von ihrer langen Haarpracht zu trennen. Schließlich wurden die langen Haare mühevoll "gezüchtet" und aufopferungsvoll gepflegt. Deswegen ist es auch immer eine ganz bewusste Entscheidung, wenn das Haarkleid stark gekürzt werden soll.

Und die langen Überlegungen haben durchaus ihre Berechtigung. Schließlich stehen kurze Haare nicht allen Frauen gut zu Gesicht, auch wenn die Frisur noch so angesagt ist. Kurzen Prozess sollte man mit seinen langen Haaren also nur dann machen, wenn man genau weiß, ob man zum Beispiel den neckischen Pixie-Cut gut tragen kann.

Um das herauszufinden, muss man übrigens nicht gleich das volle Risiko eingehen. Denn mit ein paar einfachen Tipps lässt es sich auch ganz ohne Schere schon ausmachen, ob einem eine Kurzhaarfrisur steht.

Reine Formsache

Kurzhaarschnitte passen nicht zu jeder Gesichtsform
Kurze Haare zu welcher Gesichtsform passend

Wie gut eine Frisur aussieht, das hängt nur zum Teil von dem Können des Frisörs ab – alles andere ist reine Formsache. Es ist nämlich die Form des Gesichts, die darüber bestimmt, wie vorteilhaft eine Frisur aussieht.

Grundsätzlich wird zwischen

  • runden,
  • ovalen,
  • herzförmigen und
  • eckigen

Gesichtern unterschieden.

Eigene Gesichtsform herausfinden

Will man herausfinden, welcher Form das eigene Gesicht entspricht, nimmt man am besten ein Foto (Portrait) von sich zur Hand und zeichnet die äußeren Konturen

grob nach.

Ovale Gesichtsform

Wer dabei herausgefunden hat, dass sein Gesicht eine ovale Form hat (hierbei sind die Wangenknochen breiter als die Stirn und das Kinn), der kann sich glücklich schätzen. Denn mit dieser Gesichtsform kann man problemlos jede Frisur tragen. Das heißt, dass auch einem neuen Kurzhaarschnitt hier nichts im Wege steht.

Herzförmige Gesichtsform

Dies ist auch bei Frauen mit einem herzförmigen Gesicht der Fall. Bei dieser Gesichtsform ist die Augenpartie eher breit und das Kinn spitz.

Kurze Haarschnitte, die vor allem die Stirnpartie ein wenig schmaler erscheinen lassen sind hier ideal. Ein schräg geschnittener Pony bei einem maximal kinnlangen Bob ist für diese Gesichtsform perfekt geeignet.

Runde und eckige Gesichtsform

Wer kein ovales oder herzförmiges Gesicht hat, der sollte etwas vorsichtiger mit der Schere umgehen. Gerade bei runden Gesichtern sorgt ein Kurzhaarschnitt dafür, dass das Gesicht noch runder wirkt.

Dies kann man höchstens damit abmildern, dass man den Pony oder die gesamten Haare am Oberkopf nach oben stylt, um das Gesicht länger wirken zu lassen. Bei eckigen Gesichtern mit ausgeprägtem Stirn- und Kieferbereich lässt ein Kurzhaarschnitt die Gesichtszüge noch härter wirken.

Typfrage

Abgesehen von der Gesichtsform ist natürlich auch der Typ der Frau entscheidend für die Wahl der Frisur. Ideal sind Kurzhaarfrisuren für sportliche, unkomplizierte Typen. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Haare nicht zu kurz werden, wenn auch die Figur schon sehr knabenhaft wirkt.

Darüber hinaus können Kurzhaarfrisuren bei etwas reiferen Damen sehr elegant aussehen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • ice blue © Amir Kaljikovic - www.fotolia.de
  • 4 Colored Stick Notes Colored Pins Mix © Jan Engel - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema