Haarkur selber machen - Sesamöl gibt sprödem Haar Glanz und Geschmeidigkeit

Junge Frau bürstet ihr Haar

Wie Sie Ihre Haare mit Sesamöl und anderen Hausmitteln effektiv und günstig pflegen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Sieht man sich in diversen Regalen mit Haarpflegeprodukten um, so ist die Verwirrung angesichts der Vielfalt an Mittelchen gegen sprödes und strapaziertes Haar perfekt.

Inhaltsverzeichnis des Artikels

Haarkuren eignen sich optimal, um die Haare mit einer reichhaltigen Pflege und viel Feuchtigkeit zu versorgen, sodass das Haar schön glänzt, gesund und gepflegt aussieht. Selbstverständlich kann man dabei auf die Vielzahl von verschiedenen Produkten zurückgreifen, die im Handel von zahlreichen Herstellern angeboten werden. Dies muss man aber nicht, denn wirkungsvolle Haarkuren kann man auch ganz einfach mit ein paar Zutaten zu Hause selber machen und dabei auch noch richtig Geld sparen.

Ei und Franzbranntwein

Eine sehr gute Haarkur zum Selbermachen ist beispielsweise eine Kur aus Ei und Franzbranntwein. Dazu nimmt man

  • eine halbe Tasse Franzbranntwein, der in jeder Apotheke erhältlich ist,
  • zwei bis drei Eigelb,
  • zwei Teelöffel Olivenöl sowie
  • einen Esslöffel Aloe Vera Gel.

Diese Zutaten vermischt man miteinander und trägt die entstehende Masse dann auf das trockene Haar auf. Nach einer Einwirkzeit von etwa 20 Minuten kann man die Kur dann ohne Shampoo, nur mit lauwarmem Wasser wieder ausspülen.

Bei einer regelmäßigen Anwendung werden die Haare deutlich geschmeidiger und glänzender und die Haarspitzen werden geglättet.

Mango und Zitrone

Auch eine fruchtige Kur aus Mango und Zitrone eignet sich hervorragend zur intensiven Haarpflege. Dieses Mittel rührt man aus

  • zwei, in kleine Stücke geschnittenen Mangos,
  • dem Saft einer halben Zitrone,
  • zwei Eigelb und
  • vier Teelöffeln Kokosöl

zusammen. Die Kur lässt man dann auf dem frisch gewaschenen, handtuchtrockenen Haar etwa eine halbe Stunde einwirken, ehe man sie mit lauwarmem Wasser ausspült. Anstatt der Mango kann man aber ebenso Avocado sowie anstelle des Eigelbs Olivenöl verwenden.

Sesamöl

Auch um sprödes Haar wieder in Schwung zu bringen, bietet wie in den meisten Fällen die Natur selbst die Lösung - jenseits aller von Menschenhand kreierten Wundermitteln. In Indien verwendet man Sesamöl bereits seit langem zur Stärkung und Pflege der Haare.

Am besten ist es, das Sesamöl einfach vor dem Waschen ins Haar und die Kopfhaut einzumassieren. Einige Minuten zur Kopfhautmassage sollte man auf jeden Fall opfern - es zahlt sich aus.

Dann lässt man das Öl ca. eine halbe bis 2 Sunden ins Haar einziehen. Dann mit Shampoo auswaschen und lufttrocknen lassen.

Tipp: In manchen Fällen empfielt es sich, das Shampoo vorher in einem halben Glas warmem Wasser aufzulösen - das hat den Vorteil daß es sich besser im Haar verteilt wird und nicht auf bestimmte Stellen zu stark einwirkt, während andere Stellen zu kurz kommen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Beautiful young woman combing her hair © anna - www.fotolia.de

Autor:

Titatoma - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema