Grundlegende Techniken beim Schneiden von Männerfrisuren

Nahaufnahme Hände eines Mannes in seinen Haaren

Wir geben Tipps zum Haare Schneiden bei Männern

Beim Schneiden von Männerfrisuren stehen unterschiedliche Techniken zur Verfügung. Das Haar kann einerseits mit einer Haarschneideschere geschnitten werden. Für einen ganz kurzen Haarschnitt eignet sich jedoch eine Haarschneidemaschine am besten und das Ausrasieren im Nacken sollte mit einem Nassrasierer erfolgen.

Generelle Tipps

Männerfrisur schneiden
Männerfrisur mit Haarschneidemaschine oder Haarschere schneiden

Das Haareschneiden sieht beim Friseur immer so einfach aus. Versucht man jedoch einmal selbst einem Mann die Wunschfrisur zu zaubern, stellt man sehr schnell fest, dass das manchmal gar nicht so leicht ist. Doch mit ein wenig Geschick und Übung kann eine Männerfrisur durchaus ohne Friseurausbildung selbst geschnitten werden. Und sollte es gar nicht gelingen, hilft immer noch der Gang in den Frisiersalon.

Zuerst stellt sich die Frage, ob das Haar trocken oder nass geschnitten werden sollte. Grundsätzlich gilt:

  • Beim Schneiden von Männerfrisuren mit der Maschine sollte das Haar trocken sein,
  • wird das Haar jedoch mit der Schere geschnitten, sollte es angefeuchtet werden.

Am einfachsten feuchtet man das Haar mit Wasser in einer Sprühflasche an. Um eventuell zu kurz geschnittenes Haar zu vermeiden, sollte man bedenken, dass sich nasses Haar beim Trocknen zusammenzieht. Besondere Vorsicht ist bei starken Naturlocken geboten, sie sollten nur im trockenen Zustand gekürzt werden, wenn man keine böse Überraschung erleben will. Bevor es an das Haareschneiden geht, sollten außerdem ein Umhang und ein Nackenschutz angelegt werden.

Männerfrisuren mit der Haarschneidemaschine schneiden

Eine sehr kurze Männerfrisur, auch Igellook genannt, kann am einfachsten und gleichmäßigsten mit einer Haarschneidemaschine geschnitten werden.

  • Hierfür wird die Haarschneidemaschine auf die zu erzielende Haarlänge eingestellt oder es werden die entsprechenden Aufsätze gewählt.
  • Das trockene Haar wird immer entgegen der Wuchsrichtung geschnitten. Damit ist sichergestellt, dass alle Haare gleichmäßig geschnitten werden, unabhängig von der gewünschten Haarlänge.
  • Um stets den natürlichen Strukturverlauf zu bewahren, sollte das Haar immer wieder gekämmt werden.
  • Generell sollte man mit den Haaren am Nacken beginnen, dann zu den Kopfseiten übergehen und sich zuletzt um das Deckhaar kümmern.
  • Für die Feinheiten an den Ohren, den Koteletten und im Nacken sollte zum Schluss des Haarschnitts der Aufsatz abgenommen werden.

Um die gewünschte Haarlänge leicht zu verändern, ohne gleich die Einstellung des Haarschneiders umstellen zu müssen, gibt es einen kleinen Trick: Die Klinge wird im 90°-Winkel aufgesetzt, beim Schneiden nach oben wird der Winkel langsam vergrößert, bis der Haarschneider parallel zum Kopf liegt. So entsteht ein gleichmäßiger Übergang von kurz nach lang.

Männerfrisuren mit der Schere

Mit den Nackenhaaren beginnen

Eine gute Haarschneideschere ist beim Schneiden besonders wichtig. Begonnen wird mit den Nackenhaaren. Die Nackenhaarlinie sollte zum Hals und der Statur des Trägers passen.

  • Männer mit kurzem, breitem Hals sollten eine spitz zulaufende Nackenhaarlinie bevorzugen. Sie streckt den Nacken optisch und lässt ihn schmaler erscheinen.
  • Eine gerade geschnittene Haarlinie im Nacken lässt den Hals breiter wirken und eignet sich für einen langen, schlanken Nacken.

Das Vorgehen beim Schneiden

Für jeden Schnitt mit der Schere sollte das Haar mit einem Kamm waagerecht vom Kopf abgezogen und senkrecht geschnitten werden. Fällt das Haar zurück, ist es etwas gestuft und fächert sich schön auf.

Als Längenmaß nimmt man nun einen kleinen Teil des geschnittenen Haares auf und eine darüberlegende Strähne und kürzt diese auf dieselbe Länge.

Langsam arbeitet man sich so bis zum Oberkopf. Das Deckhaar bleibt in der Regel etwas länger. Das Haar sollte zwischendurch immer wieder gekämmt werden, um Unregelmäßigkeiten sofort zu erkennen.

Ganz zum Schluss werden die Konturen geschnitten.

Welche Frisuren selber schneiden?

Ist man als Mann einfach gestrickt und bevorzugt kurze, klare Schnitte, die nicht viel Styling benötigen, so ist es durchaus möglich, sich das Haareschneiden selbst anzueignen. Hier werden in der Regel Schnitte bevorzugt, die sich durch kurze Seiten und einen kurzen Hinterkopf sowie etwas längeres Deckhaar auszeichnen.

Boxerschnitt

Ein klassisches Beispiel ist dabei der Boxerschnitt.

  1. Für den Hinterkopf und die Seiten einen Rasierer-Aufsatz von 3 mm wählen, von unten nach oben rasieren, Haare am Oberkopf stehen lassen
  2. Die oberen Haare sollten nicht länger als 12 mm sein, damit das Gesamtbild stimmig aussieht; den Übergang erzielt man entweder mithilfe einer Schere, dann entstehen klare Kanten, oder man nutzt den Haarschneider ohne Aufsatz, sodass der Übergang fließend wird

Für alle Frisuren, die einen aufwendigen Schnitt mit unterschiedlichen Längen und Haarschneidetechniken erforderlich machen, sollte man seine Haare in die Hände eines Fachmanns legen.

Infos und Tipps rund ums Haareschneiden

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Haare © Dream-Emotion - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: White Paper Notes © Giraphics - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema