Eigenen Haarbalsam selber machen

Benötigt das Haar eine intensive Pflege, die viel Feuchtigkeit spendet und dem strapazierten Haar wieder zu Glanz und Geschmeidigkeit verhilft, dann bietet sich ein Haarbalsam immer an und in jeder Drogerie findet sich meist auch eine große Auswahl an derartigen Produkten. Kaufen muss man ein solch pflegendes Mittel jedoch nicht unbedingt, denn ebenso kann man Haarbalsam auch einfach zu Hause selber machen.

Wir geben Tipps zum Herstellen eines Haarbalsams

Auf der Suche nach einem Haarbalsam für die intensive Behandlung von pflegebedürftigem Haar hat man eine große Auswahl an unterschiedlichen Produkten, denn in nahezu jedem Fachgeschäft trifft man auf ein großes Angebot an Haarbalsams in diversen Varianten. Ob für

das passende Pflegemittel findet sich garantiert - es muss aber nicht zwingend gekauft werden. Mit etwas Zeit und Geschick sowie den richtigen Zutaten lässt sich nämlich auch zu Hause ein effektiv wirksamer Haarbalsam im Handumdrehen selber machen.

Geeignete Zutaten und Herstellungsweise

Möchte man einen Haarbalsam selber machen, dann eignen sich, wie bei anderen selbst hergestellten Pflegemitteln für das Haar auch, verschiedene Zutaten, die in den Balsam hineingearbeitet werden können. Eigelb sowie verschiedene Öle können beispielsweise immer verwendet werden, wenn dem Haar besonders viel Feuchtigkeit zukommen soll.

Vaseline als Grundlage

Eine Herausforderung bei der Herstellung eines Balsams kann jedoch die benötigte Konsistenz eines solchen Pflegemittels sein, denn diese soll schließlich nicht flüssig, sondern Balsam- oder Wachs-ähnlich sein. Dementsprechend empfiehlt es sich, anstatt eines Öles oder Eigelbs etwas handelsübliche Vaseline zu verwenden und diese mit fruchtigen Inhaltsstoffen zu vermischen.

Gleichgültig, ob

mischt man den fruchtigen Saft mit etwas Vaseline, ergibt sich ein wunderbar duftender und zugleich pflegender Haarbalsam, der Produkten aus dem Handel in Nichts nachsteht.

Vaseline dient bei der Herstellung von Haarbalsam als Grundlage
Haarbalsam herstellen

Haarbalsam mit Sesamöl

Für diesen Haarbalsam benötigt man

  • etwas Vaseline
  • ein Eigelb und
  • etwas Sesamöl

Die Zutaten werden miteinander vermischt; die Menge richtet sich dabei nach der gewünschten Konsistenz, also: nicht zu flüssig. Wer möchte, kann für einen fruchtigen Geruch etwas Zitronensaft hinzufügen. Zehn bis 15 Minuten einwirken lassen - für glänzendes und geschmeidiges Haar.

Haarbalsam mit Olivenöl

Doch auch mit Olivenöl und auch ohne Vaseline ist die Herstellung eines Harbalsams möglich. Für diese Variante benötigt man:

  • 2 Eigelb
  • 1 EL Honig
  • 100 ml Olivenöl

Die Zutaten werden miteinander vermischt und in das feuchte Haar einmassiert, anschließend 20 Minuten wirken gelassen - gut bei brüchigem Haar und einer trockenen, juckenden Kopfhaut.

Haarbalsam mit Sheabutter

Trockenem Haar kann man mit folgendem Haarbalsam zuleibe rücken:

Diese Zutaten werden im feuchten Haar verteilt und nach 10 Minuten Einwirkzeit gut ausgespült.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Ei © lichtaloh - www.fotolia.de
  • Yellow stick note isolated on white background, vector © kharlamova_lv - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema