Fußpuder

Puder für trockene und geruchlose Füße

Schweissfüße sind ein bekanntes Problem. Vor allem in Turnschuhen fangen die Füße schnell zu schwitzen und zu riechen an. Um Schweißfüße in den Griff zu bekommen, sollten Sie zu Fußpuder greifen.

Umgekipptes Babypuder auf blauem gestreiftem Hintergrund
Spilled baby powder © Graça Victoria - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Fußpuder

Fußpuder gehört zu den Pflegeprodukten aus dem Bereich der Fußpflege und kann aus verschiedenen Gründen und zu unterschiedlichen Zwecken angewendet werden.

Er ist meist in pulvriger Form in kleinen oder mittelgroßen Dosen erhältlich. Die Dosen haben einen feinen Dosierspender mit Löchern, vergleichbar mit Gewürzdosen.

Wirkungsweise

Häufig ist der Puder mit einer desodorierenden Wirkung ausgestattet und hält so Füße trocken und angenehm und beugt der Bildung von Fußschweiß vor. Er verleiht der Haut ein seidig angenehmes Gefühl, das auch bei starker Beanspruchung durch langes Gehen oder Stehen anhält.

Anwendungshinweise

Fußpuder dient der Pflege der Füße, jedoch nicht deren Reinigung. Fußpuder sollte immer nur auf vorher gewaschene und frische Füße aufgetragen werden, damit er seine optimale Wirkung entfalten kann.

Der Fußpuder wird locker auf den Fuß aufgetragen und lässt sich auch sehr gut in Zehenzwischenräume verteilen. Dabei ist er sehr gut hautverträglich, weshalb er häufig von Personen mit empfindlicher Haut und Neigung zu allergischen Reaktionen einer Fußcreme oder einem Fußgel vorgezogen wird.

Da der Puder die Füße trockener hält, ist das Risiko von Wasserblasen relativ gering, da ein trockener Fuß im Schuh und in der Socke eher rutscht, anstatt sich wie ein feuchter Fuß an Widerständen zu reiben.

Fußpuder kann also auch sehr gut als vorbeugendes Mittel eingesetzt werden, wenn man weiß, dass man einen langen Tag auf den Beinen vor sich hat. Auch Sportler benutzen Fußpuder, um ihre Füße optimal vor zu hoher Beanspruchung der Haut bei höheren Belastungen zu schützen.

Die Wirkungsweisen auf einen Blick:

  • Hält die Füße trocken und beugt Schweißfüßen und Geruch vor
  • Wirkt erfrischend und desodorierend
  • Schützt bei starken Belastungen (z.B. beim Sport)

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Fußpuder

Allgemeine Artikel zum Thema Fußpuder

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen