Was unter dem Rollkragenpullover anziehen?

Mitglied peter14 ist offline - zuletzt online am 18.12.12 um 23:14 Uhr
peter14
  • 10 Beiträge
  • 14 Punkte

In der kälteren Jahreszeit (ab ca. Mitte September bis Mitte April) tragen unsere beiden Jungs (14 und 11) meistens warme Rollkragenpullover aus Schurwolle. Die Frage ist nun, was sie am besten darunter anziehen sollen. Ein kurzärmliges T-Shirt ist eher ungeeignet, da die Wolle auf der Haut doch ein wenig kratzig ist. In der Schule, bei den viel zu stark geheizten Schulzimmern, ziehen sie den dicken Pullover teilweise aus. Bisher haben sie unter dem dicken Rollkragenpullover meistens einen dünnen Baumwollrolli getragen. Das ist grundsätzlich praktisch. Ich finde aber, dass ein Baumwollrolli eher in der Freizeit oder beim Sport und nicht in der Schule getragen werden sollte. Bei kleineren Kinder ist das in der Schule auch noch in Ordnung aber unsere Söhne sind ja schon etwas älter. Alternativen wären entweder ein Langarmhemd oder ein dünner Rolli aus Kaschmir möglich. Allenfalls wäre auch ein Baumwollrolli und dann aber ein Hemd darüber denkbar. Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Gast
andy

Rollkragenpullis...

Finde ich selbst schon sehr unangenehm und würden unsere Jungs auch nie anziehen. Sie tragen entweder Sweatshirts oder Pullis aus weicher Wolle (Kashmere, Merino etc.) bzw. Baumwolle. Die sind angenehm auf der Haut und da tragen sie nichts drunter. Für den Hals gibts ja schließlich Schals.

Gast
Chorknabe

Rollkragenpullover

Bin 12 und muss unter dem Rollkragenpullover nen Skirolli tragen!
Wenn es richtig kalt ist kommt auch noch ein Wollschal dazu .

Gast
chief-boy

Krass

Ist ja echt krass, warum zieht ihr denn alle unter die pullis was an??? also wenn ich wirklich mal nen rolli trag dann muss es echt saukalt sein, aber dann auch noch was drunter? da geht nichmal nen t-shirt aber dann auch nochn skirolli....

Gast
schpädu

Rolli unterm Hemd

Wieso ein gut sitzender Baumwoll-Rolli nichts für die Schule sein soll, sehe ich nicht ein. Zur Zeit scheinen sie wieder in Mode zu kommen, worauf junge Menschen ja oft Wert legen. Aber die Idee mit dem Hemd drüber finde ich optimal: Ein Rolli unter einem weit hinauf zugeknöpften Flanellhemd sieht an Jungs und Männern fast jeden Alters toll aus.

Gast
Daniel

Immer'n Rolli unter'm Hemd!

Also,erstmal keinesfalls auf Rollkragen verzichten!!
Gerade für die Schule ist es ideal,die Outfits auf Rollkragenpullovern basieren zu lassen,da sie auch bei wechselnden Temperaturen guten Wärmeschutz bieten.
Es ist nur wirklich sehr wichtig,dass auch nach einem eventuellem Ausziehen des obersten und sehr dicken Woll-Rollkragenpullovers (zur Not auch Fleece oder dicker Sweat-Rolli),dessen Kragen nicht zu eng anliegen,aber sehr hoch schliessen soll (und unbedingt ohne Reissverschluss,offen bringt der Rollkragen nix!),immer noch ein geschlossener Rolli vorhanden ist.
Richtig stylisch (sehr wichtig!) & sehr gepflegt,modern und ausreichend warm ist z.B. diese Standard-Basis:
-Unterhemd u/o T-Shirt
-Langarm-Shirt u/o erster,zusätzlicher dünner Baumwoll-Rolli
-eigentlicher Unterzieh-Rollkragenpullover; dicker und eng sitzend (evt. Wolle)
-langärmeliges warmes Hemd (am besten dicker Flanell-Stoff) mit coolem,modernem Style und weitem,bequemen Sitz (evt. gerne etwas zu groß)
-dicker, bequemer Woll-Rollkragenpullover; u.U. auch Steh- oder Rundhals-Pullover,dann sind Hemd und Rolli(s) drunter schön zu sehen.

Diese Kombi sieht klasse aus,wird also sehr gerne getragen und ist im Winter schön warm,besonders wenn man zwei Rollis unter Hemd und Pullover "packt"!

Lustig übrigens,daß dieser "Klamotten-Plan" vor drei Jahren von unserem damals 14-Jährigen aufgestellt wurde und seitdem immer an Monaten mit "R" von ihm getragen wird.

Gast
schpaedu

Daniels Lagenlook perfektioniert

Daniels "Klamotten-Plan" gefällt mir, ausser dass ich nie nochmals einen Rollkragenpullover über das Hemd ziehen würde, und ein sichtbarer Rolli unter dem Flanellhemd reicht (allenfalls noch mit Langarmshirt darunter), zumal man den Hemdkragen mit zwei Rollis drunter kaum mehr zukriegt. Dafür schlage ich zwei Schichten über dem Hemd vor: Zuerst eine Sweat-jacke mit Reissverschluss und darüber eine wuchtige Wollstrickjacke mit grossen Knöpfen. Den Hemdkragen knöpfe ich über dem Rolli gern zu, meist so, dass der Rollkragen noch ein wenig herausguckt, manchmal aber auch so, dass der Hemdkragen den Rollkragen gewissermassen verschluckt. Bei der Sweatjacke lasse ich entweder die obersten Zentimeter des Reissver-schlusses offen, und die Kapuze hängt über die Strickjacke hinunter, die ich nur bis zum zweitobersten Knopf zumache, oder ich packe die Kapuze unter die Strickjacke, ziehe den Reissverschluss ganz hoch und lasse ihn darauf unter dem obersten Knopf der Ueberjacke verschwinden: So zugeknöpft fühle ich mich warm eingepackt.

Gast
Daniel

Klasse Anregung, aber sehr warm

Hi,schpaedu!
Finde ich klasse,obwohl wir nie Probleme mit Hemdkragen ect haben,wenn die Jungs doch mal zwei Rollis unter's Hemd "verpasst" bekommen.
Ganz zu wollen sie die Hemden eh nicht tragen,das sieht ihnen zu spießig aus.
Durch die zwei Rollkragen ist der Hals aber trotzdem gut geschützt,auch wenn ein,zwei Hemdknöpfe offen sind.
Ein dicker Rolli über alles drüber hält alles schön zusammen und kann ja auch zweimal umgeschlagen werden,dann ist Platz für den Hemdkragen.
So,und dazu 'ne Kapuzenjacke zum an und ausziehen,dann bleiben die Rollis schön da wo sie hin gehören!

Mitglied Salcido ist offline - zuletzt online am 18.04.13 um 14:01 Uhr
Salcido
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Rollkragenshirt unterm Hemd

Die Lösung mit dem Rollkragenshirt unter dem Hemd finde ich optimal. Sieht schick aus, ist modern und noch dazu warm. Und der letzte Winter war ja echt saukalt... Dann lieber etwas zu warm als zu kalt anziehen.
Aber zum Glück fängt der Sommer jetzt an und die Streugutwagen können erstmal geparkt werden! :D

Gast
Joshua

Unterziehrolli

Also ich finde es gut, wenn man unter Sweatshirts und Pullover einen Unterziehrolli anzieht. Das sieht nicht nur gut aus, das hält auch warm. Unter einen dicken Rollkragenpulli ziehe ich nur ein T-Shirt an. Allerdings sollte der Rollkragenpulli auch nicht kratzen, denn dann kommt auch ein Rolli drunter.

Gast
Kommunionkind

Rollkragenpullover

Also ich bin 12 und bekomme im Winter folgendes verpasst !

Strickstrumpfhosen, Skirolli, Rollkragenpullover, Schneeanzug, Wollschal, Handschuhe, Winterstiefel oder Moonboots und ne Bommelschlupfmütze !

Gast
Frank

Rollkragenpullover

Ich ziehe gerne rollkragenpullover an auch mal im sommer an kalten tagen regentage ,oder wie heut

Gast
Jens

Rollkragenpullover

Unter einen dicken Rollkragenpullover ist ein lagärmeliges T-Shirt besser.
Ein Unterzieh-Rolli gehört unter einen Rundhals-Wollpullover.
Das ist auch für die Schule gut uns sieht anständig aus.

Gast
Daniel

Rolli's und Unterzieh-Rollis

Nun,es ist einfach Fakt,dass zwei übereinander getragenen Rollis klasse warm halten,die Kragen halten sich gegenseitig in Form halten.
Und was heute so alles an Unterziehrollis verkauft wird,ist oft noch dünner als ein T-Shirt.
Unterhemd,T-Shirt und Langarmshirt ist bei unseren Jungs ab September eh Standard und Rollis tragen sie auch gerne als Zwischenschicht.
Wenn der Winter wieder so kalt wird,werde ich aber drauf achten,dass die Jungs auf alle Fälle zwei Rollkragenpullis unter ihr Hemd anziehen.
Der unterste (Zusatz-) Rolli wird einmal umgeschlagen und recht hoch getragen,so daß er unter dem zweiten Rollkragen schön zu sehen ist,z.B. unten weiß,drüber grau oder auch mal rot.
Hemd und Pullover drüber und gut isses.
Wenn sie wollen können sie auch ein Sweatshirt mit Kapuze und z.B. einen Pullover übers Hemd anziehen,aber zwei Rollis drunter sollten schon sein.
Gruß,Daniel

Gast
Thomas

Rollis

Ein langes unterhemd unter dem rolli, ganz einfach

Gast
Frank

Rollkragenpullover

Ich ziehe gerne rollkragenpullover an auch im sommer wenn es kalte regentage gibt!mit schönem hohem rollkragen bis an die ohren

Gast
1234

Ich bin 12 Jahre alt und ziehe auch sehr oft Rollkragenpullover an, meistens ist dass dann ungefähr so:

Unterhemd, Rollkragenpullover (eng aber dick), noch ein Rollkragenpullover darüber (sehr dick) und zum Abschluss einfach noch ein Hemd, Pullover oder Kapuzenshirt. In der Klasse geht das prima auch wenn es warm ist, und in der Pause ist einem immer sehr warm.

Gast
Thomas

Ich finde warm ist besser als kalt ,zu warm ist aber auch nicht zweckmäßig ,ich würde
- Thermo-unterwäsche
-Ein Langarmshirt
-Einen Baumwollrollli
-Einen dicken Rollkragenpullover
- Und eine dicke Sweatjacke

anziehen .Dazu dann noch eine dicke Jacke ,Unterbekleidung ,Mütze und Handschuhe und alles paletti .

Gast
Regine

Meinen beiden Jungs (11 und 13) ziehe ich hauptsächlich Stricksachen aus Angorawolle an. Die sind richtig schön kuschelig und warm, kratzen aber nicht und sehen auch noch gut aus. Außerdem finde ich Zwiebellook sehr praktisch.

Zuerst eine oder zwei Angorastrumpfhosen und einen Angorarolli , darüber dann eine Jeans und einen zweiten Angorarollkragenpulli, zuletzt dann eine möglichst dicke Angorastrickjacke und immer auch eine richtig dicke Angoramütze, am besten zum Zubinden, damit der ganze Kopf gut umhüllt ist. Über den Kopf verliert der Körper nämlich am meisten Wärme.

Die Stricksachen sollten aus möglichst hochprozentiger Angorawolle und richtig flauschig sein, denn durch den Flausch bildet sich ein temperaturausgleichendes Luftpolster.

Liebe Grüße, Regina

Gast
Hagido

2 Rollis müssen wirklich sein

Da kann ich Daniel nur beipflichten, 2 Rollkragen unter dem Hemd müssen im Winter sein, das hält warm und sieht schön aus. Ganz prinzipiell würde ich sogar zu 3 tendieren, wobei der 3. natürlich nur ein dünner Baumwollrollli sein sollte, über dem sollte dann erst der Unterziehrolli kommen, darüber dann noch der warme Rollkragenpullover und schon kann man das normale Hemd anziehen. Hierbei würden meine Kinder allerdings einen dünnen Wollpullover anziehen. Die Idee mit der Unterjacke finde ich gut, eine einfache Wollstrickjacke, die man bei Bedarf ausziehen kann hält nochmal zusätzlich warm. Da darüber allerdings noch die dicke Winterjacke, Schale, Mütze und Handschuhe kommen muss, sollte man es aber nicht übertreiben

Gast
FernsehTV

Kleidung immoment

Meine Kinder tragen immoment auch mehrere Rollis, das hält einfach viel besser warm.
Ich liste ihre momentanen Klamotten Mal hier auf :

-Lange Thermometerwäsche
-Langarmshirt
-dünner Fleecerolli
-dicker Unterzieh-Rollkragenpullover
-Rollkragenpullover
-Kapuzenpullover
-Sweatjacke
-Schal

Draussen:

-Strickjacke
-Winterjacke
-Handschuhe
-Mütze und Kapuze
-Eventuell Regenjacke

Gast
Seventy

Klamottenplan

Euer Klamottenplan ist schon ziemlich gut, doch es gibt da ein paar Sachen die mich stören.
Oft ist es noch weit über den April hinaus kalt, deswegen Regel ich es bei meiner Tochter so, dass sie von Ende August bis Ende Mai, ihre Winterklamotten trägt. Es wird natürlich Mittags um einiges wärmer als morgens, doch dann darf sie einfach auf etwas ausziehen.
Um auch später im Jahr, falls es dann doch Mal kalt wird, ist es bei uns sozusagen Gesetz immer eine Jacke zu tragen. Im Winter trägt sie da, eine sehr dicke mit einer Fleecejacke kombiniert, im Sommer dann so eine Softshelljacke, die zwar warmhält aber trotzdem genau richtig für den Sommer ist. Bei Bedarf natürlich noch Regenjacke und Regenhose. Eigentlich hat sie dafür richtig gute Regensachen, doch für den Notfall packen wir ihr einfach immer gut faltbare Jacke und Hose in ihren Schulranzen, im Winter kann sie die guten Sachen bei regnerischem Wetter ja einfach gleich überziehen.
Ich versuche hiermal einen ungefähren Plan zu schreiben, aber wir richten uns natürlich auch stark nach der Temperatur :

Anfang Juni bis Ende August:

-lange Unterwäsche ( die hält nämlich wirklich warm )
-Langarmshirt
-Hose
-Softshelljacke bei der sie darauf achtet sie immer geschlossen zu tragen

September:

-Rollkragenpullover
-Pullover statt Langarmshirt
-bei regnerischem Wetter zieht sie noch zu Hause die Regensachen an
- leichter Fleece-Unterrolli
-Winterjacke statt Softshelljacke
-Thermohose statt Hose
-Thermounterwäsche
-Winterstiefel
-Schal
-Mütze

Anfang November bis Ende April:

-Zusätzlich dicker Unterrolli zwischem dickem Rollkragenpullover und leichtem Rolli
- normaler Pullover
- zusätzliche Fleece/Ultralight-Daunenjacke unter Winterjacke
-Schneehose
-Kapuzen werden grundsätzlich vor dem Rausgehen aufgesetzt und geschlossen
-Mütze
-Schal

Mai :

Genauso wie September

Gast
Zahnstocher1000

Sie lässt das wirklich an ?

Ist ihr das nicht zu warm ???
Woher wisst ihr dass, sie die Kleidung nicht auszieht wenn sie weg ist ?
Muss sie denn die Jacken auch in Bus und Bahn anlassen ?
Ich denke nicht, dass sie das im Alltag wirklich anlässt. Immoment sind es 20° C, als ob sie ihre Winterklamotten wirklich anlässt. Oder kontrolliert ihr das irgendwie ?

Gast
Seventy

Natürlich lässt sie es an

Hallo Zahnstocher,
natürlich lässt sie alles an. Momentan schwitzt sie zwar enorm aber sie weiß, dass das wichtig ist und es sonst kälter ist.
Wir müssen das nicht kontrollieren. Wir achten darauf, dass sie alles an hat wenn sie geht und kommt. Was meinst du denn überhaupt mit kontrollieren ? Fesseln, oder was ?

Gast
FernsehTV

Schöner Plan

Echt ein schöner Klamottenplan. Als kleiner Verbesserungsvorschlag : Mehr Jacken. Draussen ist es schließlich viel kälter als drinnen.
Das mit der Kontrolle ist auch eine gute Idee. Du kannst die Ärmel der Pullover und Jacken ja so festbinden, dass man sie nicht ausziehen kann.
Je nachdem kann man dann auch regulieren was man ausziehen kann und was nicht. In der Schule ist es zum Beispiel gut beheizt, im Kino nicht immer.

Gast
Sabine

@Seventy

Ich achte bei meiner Tochter auch auf warme Kleidung. Wir haben da ähnliche Regeln wie du was die Jahreszeiten angeht. Da wird dann auch schon mal gemeckert, dass es zu warm ist, wenn tagsüber noch mal das Thermometer steigt. Aber es wird trotzdem die entsprechende Kleidung getragen, die ich ihr vorgebe. Man sollte nur nicht zu viele Schichten übereinander ziehen. Sie soll sich ja auch noch bewegen können.

Gast
Seventy

Ich finde es schön, dass doch so viele Eltern ihre Kinder noch warm anziehen.
Die Einschränkung der Bewegungsfähigkeit ist neben den Ansteigem der Temperatur das größere Problem, bei den Winterklamotten. Aber wenn man dafür warm bleibt, sollte es das wert sein.
Auch kann man Mal während des Tages schwitzen, aber dafür wird einem überhaupt nicht kalt und man wird nicht krank.
Ich habe ja schonmal einen ungefähren Plan geschrieben, in diesen Klamotten kann sich meine Tochter zwar nicht mehr ganz so gut bewegen aber um zu Fuß zum Bahnhof zu laufen reicht es allemal.
In der Schulen zieht sie die Jacken ja auch aus.
Wie machst du es bei deiner Tochter ?
Lässt du sie zu Hause, wo gut geheizt ist, auch Mal einen Pullover ausziehen, oder lässt du sie alles anbehalten ?

@FernsehTV So eine Kontrolle halte ich für unrealistisch, ich belasse es lieber so wie es ist und vertraue meiner Tochter.
Das mit den Jacken klingt zwar gut aber, dann müsste sie viel mehr Jacken übereinander tragen. Wie würdest du es denn vorschlagen ?

Gast
Sabine

@Seventy

In der Schule und auch zu hause werden Jacken natürlich ausgezogen. Aber sonst soll sie eigentlich nicht die Sachen ausziehen, die ich ihr für den Tag vorgegeben haben. Auch keine Pullover.
An sehr warmen Sommertagen trägt sie tagsüber vielleicht nur ein Sommerkleid. Aber zum Abend soll sie dann doch zumindest eine Strumpfhose und eine warme Strickjacke anziehen. Ansonsten wird das ganze Jahr lange Unterwäsche bzw. Strumpfhose getragen. Von September bis April dann Thermo. Da kann es natürlich auch noch mal tagsüber wärmer werden. Aber dann wird nicht mehr gewechselt.
Bei Regenwetter gibt es natürlich Regenjacke, Regenhose und Gummistiefel.
Kontrollieren tue ich auch nicht. In der Schule könnte sie höchstens mal einen Pullover ausziehen, mehr ja wohl kaum. Zuhause macht sie das nicht.

Gast
Seventy

Genauso mache ich es auch

Meine Tochter soll auch keine Pullover oder Strumpfhosen in der Schule oder zu Hause ausziehen, auch wenn es warm ist. Bei über 30°C
kann sie das Langarmshirt auch Mal durch ein Kurzarmkleid oder T-Shirt ersten. Gegen Abend aber wieder, dass übliche. Die lange Unterwäsche kann man falls es wirklich sehr warm ist auch Mal ersetzen.

Du hast geschrieben, dass deine Tochter abends eine Strickjacke anzieht. Sollte meine vielleicht genauso machen.
Sie fährt im Januar für eine Woche auf eine Skiklassenfahrt, dort wäre das auch im Winter echt sinnvoll.

Gast
FernsehTV

@Seventy

Immoment sind es in Deutschland nur um die 8°C.
Das ist doch perfekt um eine neue Kleidungskombination auszuprobieren, die auch bei unter 5°C warmhält. Wenn deine Tochter das nächste Mal rausgeht kann sie es ja einfach ausprobieren und ihr entscheidet dann. Hier mein Vorschlag für euch :

-Thermounterwäsche
-Fleece-Rollkragenullover
-Unterzieh-Rollkragenpullover
-Rollkragenpullover
-Pullover
-dicke Strickjacke

Untenrum:
-Thermounterwäsche
-Strumpfhose
-Strumpfhose
-Leggings
-Thermohose

Draussen dazu :
-Sweatjacke
-Schneeanzug
-Wintermantel
-Schneehose
-Mütze
-Schal
-Fäustlinge
-Kapuzen

Somit hätte sie 9 Schichten obenrum an. Ich weiß, dass man sich damit nur noch wenig bewegen kann aber es ist zweckmäßig.
Größte Neuerung sind hier natürlich der Schneeanzug unter dem Wintermantel und dass ist sehr viel, aber falls es Mal sehr kalt wird, wird sie sich freuen. Man könnte es ja zur Kleidung außerhalb der Schule festlegen. In der Schule hat sie dann mehr Bewegungsfreiheit und es ist nicht ganz so warm.

Das du deine Tochter nicht kontrollieren möchtest halte ich für falsch, aber egal.

Gast
Sabine

@FernsehTV @Seventy

Ich glaube FernsehTV übertreibt da etwas. Das ist alles eher unpraktisch und läßt sich kaum verwirklichen. Das eine oder andere natürlich schon, aber nicht in dieser Fülle. Das passt einfach nicht.
Ja, bei über 30° C kann tagsüber vielleicht auf lange Unterwäsche verzichtet werden, wie ich ja schon geschrieben habe. Aber trotzdem kann es im Sommer schon mal zu Situationen kommen, wo es ihr zu warm wird.
Wir sind im Sommer früh morgens zu meiner Schwester gefahren. Morgens war es noch regnerisch und ungemütlich. Meine Tochter trug deshalb eine etwas dickere Strumpfhose und Langarmshirt über der normalen Unterwäsche. Dann Jeanshose und Fleecepulli. Darüber einen Rollkragenpullover. Dann Regenhose und –jacke und Gummistiefel (immer mit dicken Stiefelsocken!).
Später dann, als wir mit meiner Schwester unterwegs waren, wurde es immer wärmer und richtig schwül. Sie durfte dann natürlich die Regenhose und –jacke ausziehen und später habe ich ihr auch den Rollkragenpullover erlaubt, weil es wirklich sehr warm wurde. Den Rest musste sie aber anbehalten. (Wo auch hin mit den Sachen?)
In solchen Situationen schwitzt sie dann natürlich schon etwas mehr. Aber immer noch besser, als wenn sie sich morgens eine Erkältung geholt hätte.
Zum Glück sieht meine Schwester das genauso und unterstützt mich dabei.

Gast
Seventy

@FernsehTV

Finde ich leider etwas übertrieben. Hat aber gute Ansätze.

Gast
Seventy

@Sabine

Ich sehe es ähnlich. Im Sommer sollte man sich seiner Klamotten natürlich auch entledigen dürfen. Ich versuche meine Tochter inmmer passend anzuziehen, aber wegen dem Temperaturunterschied zwischen morgens und abends (obwohl er sich im Sommer in Grenzen hält) ist das oft nicht so einfach. Falls der Wetterbericht super gutes Wetter vorhersagt erlaube ich ihr deshalb, auch nicht zu selten, in der Schule etwas ausziehen.
Die von dir beschriebene Situation kenne ich. Ähnliche erlebe ich auch öfters. Ich finde du hast genau das richtige getan. Ich hätte ähnlich gehandelt.

Gast
Sabine

Zu viele Schichten

Ich glaube, irgendwann bringt ein zusätzliches Kleidungsstück einfach keine zusätzliche Wärme mehr. Wie bei einem vollen Eimer, in den man dann auch nichts mehr hineingießen kann. Voll ist voll! Das schränkt dann nur noch die Bewegungsfähigkeit ein und das schadet dann eigentlich mehr als dass es was nutzt.
Mir ist lieber, dass meine Tochter die Sachen, die ich ihr zum Anziehen gegeben habe, auch anbehält. Außer, ich habe es ihr ausdrücklich erlaubt. Ich kontrolliere es zwar nicht speziell, aber ich glaube schon, dass ich mich da auf sie verlassen kann. Auch, wenn es mal wärmer wird als gedacht.

Gast
Hagido

Muss ich beipflichten

Dem kann ich nur zustimmen. Auch wenn man es gut meint sollte man mit der Kleidung nicht übertreiben. Jetzt im Winter ist das besonders wichtig, es darf aber auf keinen Fall zu kalt sein. Ich finde da aber immer eine ganz gute Kleidung für meine Kinder.

Im Sommer kann man da nicht viel falsch machen. Man zieht ihnen morgens das entsprechende an und mittags kommen sie so zurück wie es angemessen ist. Sie haben da ja eh schon viel weniger an. In der Schule können sie dann eventuell die Jacke auslassen und falls sie Mal wärmer angezogen gekommen sind auch einen Pullover.

Gast
Seventy

@Hagido @Sabine

Wie alt sind eure Kinder eigentlich ?
Meine Tochter ist erst vor kurzem 12 geworden.

Gast
Sabine

@Seventy

Meine ist auch 12.
Dass du deiner Tochter mal erlaubst etwas auszuziehen wenn es wärmer wird ist wohl gut. Das mache ich ja auch so. Es bleibt aber doch die Ausnahme und sollte nicht so oft vorkommen. Deshalb hatte ich im Sommer bei meiner Schwester auch erst gezögert, bis ich ihr erlaubt habe, den Rollkragenpullover auszuziehen. Mann kann da halt nicht immer eine pauschale Lösung finden.

Gast
Seventy

@Sabine @Hagido

Das stimmt leider, da gilt für mich der Grundsatz besser zu warm als zu kalt. Jetzt im Winter wird die Kleidung aber eh konsequent durchgezogen.
Da wird für gewöhnlich nichts ausgezogen.

Gast
Seventy

Autofahrt

Wir werden morgen wegfahren, für die Fahrt werde ich meine Tochter auf alle Fälle warm anziehen, da ist halt die Frage ob man sein Kind wegen der langen Autofahrt nicht so warm anziehen sollte, im Auto wird natürlich gut geheizt, aber wir werden auch mindestens einen Halt machen. Deshalb werde ich sie wahrscheinlich ganz normal anziehen, wie macht ihr das auf langen Fahrten ?

Gast
Sabine

@Seventy

Auch bei Autofahrten wird natürlich alles getragen, wie es der Jahreszeit entspricht. Auch wenn es im Auto natürlich geheizt ist. Die Jacke kann man dann schon mal ausziehen wenn es eine längere Fahrt ist. Aber ansonsten gilt „das volle Programm“, um es mal so zu sagen.
Jetzt im November zieht sie das hier an (so in etwa). So ähnlich hattest du das auch schon mal aufgezählt:

Obenrum:

Normales Unterhemd
Thermo-Unterhemd Langarm
Eventuell Langarmshirt
Dünner Fleecepulli
Unterzieh-Rollkragenpullover
Dicker Rollkragenpullover

Untenrum:

Normaler Slip
Thermo-Strumpfhose Baumwolle
Eventuell zweite Strumpfhose
Leggins
Dicke Socken
Thermo-Jeans
Winterstiefel


Bei Regenwetter zusätzlich Regenhose, Regenjacke und Gummistiefel

Moderator Moderator ist offline - zuletzt online am 20.05.08 um 15:46 Uhr
Moderator
  • 663 Beiträge
  • 663 Punkte

Mitteilung vom Moderator

Das Forum ist keine Chatplattform. Unterhaltungen über Dinge, die nicht zur Lösung des im Beitrag dargestellten Problems beitragen, bitten wir zu unterlassen.

Gast
Sabine

Chatplattform

Als Gast akzeptiere ich das natürlich, keine Frage!
Ich wundere mich dann nur über die vielen "Vorhaut-Geschichten" auf dieser Seite!

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Rollkragenpullover erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Rollkragenpullover bei Molligen?

Passt ein Rollkragenpullover auch zu molligeren Menschen? Also ich habe ein breites und rundes Gesicht, würde dies nicht noch mehr in den Vord... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von hokulani

Rollkragenpullover bei Männer Furchtbar

Hallo es gibt nicht schlimmers was ein Mann Falsch machen kann als Rollkragenpullover an zu ziehen.Das ist nichts für Männer eher Frauen und ... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Sen

S.Oliver Rollkragenpullover für kalte Tage

Ich frier immer sehr leicht und muss gucken, dass ich nicht auskühle. Hab mir einen leichten Rollkragenpulli gekauft, den ich auch mal drunter... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Kevin

Ideen zu Rollkragenpullovern?!

Ich bin es leid immer nur den langweiligen Rollkragenpulli unter einem normalen Pullover anzuziehen. Ich würde den Rolli modisch gerne ein we... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Flyguy

Schwarze Rollis das Markenzeichen der Existentialisten

Hallo, mein Vater hat mir mal erzählt dass das Markenzeichen der Existentialisten der schwarze Rollkragenpulli gewesen sein soll. Aber wie kam... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Sen

Günstige weiche Wollpullis?

Hi, hab mal ne Fragte: aus welcher Wolle gibts kuschlig, weiche Pullis, die nicht kratzen (außer Kaschmir - das ist mir echt zu teuer)? Jetzt ... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Tom92

Kann man Strickpullover kürzen?

Ich habe viele schöne Strickpullover die aber durch das viel tragen zu lang geworden sind. Kann icg die irgendwie kürzen oder geht das nicht? ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von schlicker