Die richtigen Röcke für Rubensladies

Trendige Röcke werden nicht nur für Frauen mit Modelmaßen konzipiert. Die "pfundigen" Promi-Damen machen es vor, mit kleinen Schummeleien kann die ein oder andere Problemzone geschickt kaschiert werden. Doch das Wichtigste: Frauen sollten immer das tragen, worin sie sich am wohlsten fühlen.

Welcher Schnitt und welche Farbe molligen Frauen besonders schmeichelt

Wer mitten im Leben steht, möchte auch modisch und attraktiv gekleidet sein. Da spielt die Figur gar keine Rolle, auch kurvige Frauen haben Spaß an Mode. Viele Hersteller haben sich darauf eingestellt und bieten Mode für korpulente Damen an.

Selbstverständlich sollten Rubensfrauen nicht jedem Modetrend zwanghaft folgen. Ein schöner Rock in aktueller Farbe, kombiniert mit einem modernen Oberteil, sieht aber bei jeder Figur stets ansprechend aus.

Schnitt und Länge

Der molligen Figur schmeicheln fließende Röcke im Trapez-Schnitt, sie schummeln am besten ungeliebte Rundungen weg. Die ausgestellte A-Form sorgt für hübsche Proportionen und schöne Linien. Absolut tabu sind dagegen Faltenröcke oder plissierte Röcke, auch wenn viele Frauen meinen, etwas darunter verstecken zu können. Doch sie tragen noch mehr auf, was die Figur sehr unförmig macht.

Generell sollten mollige Frauen relativ körpernahe Kleidung tragen, aber eben keine hautengen Kleidungsstücke. Die schmalste Stelle des Körpers sollte immer betont werden, dadurch fällt der Blick zuerst auf diese Region.

Die Länge des Rocks ist bei molliger Figur sehr entscheidend. Breite Hüften sind am besten zu kaschieren, wenn der Rock bis zum Knie geht. Sehr vorteilhaft wirkt diese Länge, bei breiter Hüfte und schönen schlanken Waden. Mit einer schönen Uni-Strumpfhose und hochhackigen Schuhen oder Stiefeln wird die Figur optisch gestreckt und die Problemstellen gar nicht mehr wahrgenommen.

Wer mit der Form seiner Fesseln und Waden unzufrieden ist, sollte einen langen Rock tragen. Ein fließender Rock bis über die Knöchel versteckt mollige Rundungen perfekt. Gerade geschnittene Röcke sollten einen Gehschlitz haben, sie sind bequemer und strecken die Figur.

Farbwahl

Neben der richtigen Form des Rocks spielt auch die Farbwahl eine entscheidende Rolle. Dunkle Farben eignen sich am besten, um Rundungen zu kaschieren. Ein schwarzer Rock in einem vorteilhaften Trapez-Schnitt eignet sich auch für den abendlichen großen Auftritt.

Wenn die Problemstellen nur im unteren Körperbereich liegen, sollten farbige Oberteile die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Hilfreich sind auch auffällige Accessoires, trendiger Modeschmuck oder Schals - sie lenken die Blicke weg von den ungeliebten Rundungen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • girl in grey © Peter Albrektsen - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema