Designerin Cecilia Bonstrom steht privat auf schlichte Kleidung

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Einen Fashion Faux-pas landet man manchmal schneller, als einem lieb sein kann. Beißende Farben, unpassende Accessoires, unförmige Schnitte - und schon wird aus einem liebevoll zusammengestellten Outfit ein absoluter Horrorlook. Doch selbst, wenn nur Kleinigkeiten daneben gehen, kann das den optischen Gesamteindruck schon deutlich schmälern.

Cecilia Bonstrom, ihres Zeichens Designerin des Kultlabels "Zadig et Voltaire", kann selbst ein Lied von diesem Problem singen. Denn obwohl sie selbst ausgewiesener Profi im Modebusiness ist, kennt die sympathische Schwedin die Tücken und Herausforderungen, die auf dem Weg zum perfekten Outfit lauern. In einem Interview mit der Zeitschrift "Elle" erklärt Bonstrom, dass der Teufel beim Stylen und auch Entwerfen von Bekleidung wie so häufig im Detail liegt.

Vielleicht nur logisch, dass die Modeschöpferin deshalb privat auf schlichte Outfits setzt, mit denen nichts schief gehen kann. Hose, Shirt und schöne Accessoires machen sich immer gut und sorgen ganz nebenbei auch noch dafür, dass man sich wohlfühlt im eigenen Outfit, so die Designerin im Interview.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Bermudashorts

Bermudas sind wieder im Trend

Bermudas sind wieder trendy und erleben auch auf den Laufstegen der Welt ihr Comeback. Besonders der Designer Alexander Wang präsentierte in N...