Stella McCartney war von der Eröffnungszeremonie begeistert

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die 40 Jährige Designerin durfte dieses Jahr die Sportkleidung der Olympischen Spiele kreieren. Dementsprechend aufgeregt war die Modemacherin auch, denn 26 verschiedene Designs mussten kreiert und danach vorgestellt werden.

Jedoch war die Arbeit weit nicht so hart, wie die vom Regisseur Danny Boyle, der für die Eröffnungszeremonie zuständig war. Dieser war ebenfalls für die Garderobe zuständig, aber nur bei Eröffnung. Danny Boyle zeigte McCartney schon im Vorfeld seine Pläne. Doch sie konnte sich darunter rein gar nichts vorstellen, war vom Ergebnis aber umso begeisterter.

Bei der Show gab es noch ein persönliches Highlight für sie. Ihr Vater Paul McCartney gab „Hey Jude“ zum Besten und sie war wirklich stolz auf ihren berühmten Daddy.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Modedesigner

Bonnie Strange will Café aufmachen

Erst kürzlich eröffnete Designerin Bonnie Strange ihre eigene Boutique "The Shit Shop", in dem sie Klamotten ihres Labels, sowie Dekorations-A...