Ob Melone, Fedora oder Schlapphut - Kopfbedeckungen sind auf dem Vormarsch

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Es gibt Zylinder, Melonen, Schlapphüte, Mützen, Fedora-Hüte, Sombreros oder Cowboy-Hüte, es gibt unzählige Arten von Hüten und noch mehr Materialien und Verzierungen. Und weil das so ist, sind Hüte in einer Zeit, in der jeder individuell erscheinen will, auch wieder absolut angesagt.

Bei den Herren machen Justin Timberlake, Roger Cicero und Co. vor, wie lässig man einen Hut ins Alltagsoutfit integrieren kann. Für die Damen gilt Kate Middleton als das große Hutvorbild. Der Hut gewinne ganz klar seine Bedeutung zurück, so der Leiter des Hutmuseums Lindenberg im Allgäu, Manfred Röhrl. Noch sei Deutschland huttechnisch nicht wieder in den 20er und 30er Jahren angekommen, wo kein Herr von Welt ohne Hut vor die Tür ging. Aber schön wäre es schon, wenn der eine oder andere Gentleman mehr auf der Straße freundlich grüßte, indem er kurz seinen Hut vom Kopf hebt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 107 Bewertungen
  • 1192 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=65858

Einsortiert in die Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema