Brechelbad

Historische Trockensauna, die ihren Ursprung in den Alpenländern hat

In dieser historischen Trockensauna aus den Alpenländern werden Kräuter und ätherische Öle, die zu vertiefter Atmung anregen, verwendet. Die Lufttemperatur beträgt etwa 60 Grad und ist somit sehr angenehm.

Paar in der Sauna - Frau lehnt sich an den Schoß des Mannes
junges Paar in der Sauna © wibaimages - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Brechelbad

Das Brechelbad hat historischen Charakter und seinen Ursprung im bäuerlichen Bereich in den Alpenländern. Seinen Namen hat es von dem Hanf- und Flachsbrechen.

Ausstattung und Durchführung

Das Brechelbad ist eine Trockensauna; in den Thermen gehört es zu den so genannten Erlebniswelten. Der Raum ist meist bäuerlich rustikal eingerichtet, man sitzt auf Bänken oder Einzelsitzen aus Holz, die von unten erwärmt werden. Kräuterdünste verleihen diesem Dampfbad den eigenwilligen Charakter.

Tannenzweige bedecken den beheizten Boden und beim Barfußlaufen werden so die Fußreflexzonen massiert.

Im Badeofen befinden sich die Kräuter, die zur Bedampfung verwendet werden. In einem Korb, der von der Decke hängt, befinden sich

  • Nadelholzzweige
  • Koniferenzweige und
  • Tannenzapfen

Diese setzen durch den Dampf ihre ätherischen Öle frei. Die Temperatur liegt bei moderaten 60° und ist somit auch für Personen geeignet, welche die heißen Saunen nicht vertragen.

Das Brechelbad hat einen sehr urigen und eigenwilligen Charakter mit großem Wohlfühlfaktor. Teilweise wird während des Brechelbades Bier getrunken. Das gesamte Ambiente und der Charakter versprechen nicht nur gesundheitliche Vorzüge, sondern auch eine riesige Gaudi.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Brechelbad

Allgemeine Artikel zum Brechelbad

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen