Babys Entwicklung durch Shiatsu unterstützen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Ab einem Alter von vier, fünf Monaten fangen Babys an, die Welt zu erkunden. Sie krabbeln überall hin und wollen alles entdecken. Besonders die Bauchlage ist dabei eine gängige Position. Um diese Lage zu kräftigen, eignet sich Shiatsu besonders gut. Es gibt einige Übungen, die die Eltern mit den Säuglingen machen können.

Nach der Lehre der japanischen Massagetechnik werden die Leitbahnen im Körper durch bestimmte Griffe und Übungen angeregt und die Babys bei ihrem Entwicklungsschritt unterstützt. Besonders die Fähigkeit, sich drehen zu können, wird dabei gefördert. Durch die Streicheleinheiten wird neben der Kräftigung zudem etwas für das Wohl des Babys getan, denn wenn Mama oder Papa sie streicheln, fühlen sie sich geborgen.

Neben einer weichen Unterlage eignet sich für manche Übungen auch beispielsweise ein Wasserball, mit dessen Hilfe das Gleichgewichtssinn des oder der Kleinen trainiert wird.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema