Mit einem speziellen Kissen das Handgelenk massieren lassen

Computer in einem Internetcafe, Hände sind an den Computermäusen und Tastaturen

Kommt beim RSI, dem so genannten Mausarm, zur Anwendung

Menschen, die aufgrund ihrer Arbeit viel am Computer sitzen, werden das Problem kennen: nach einem langen Arbeitstag sind nicht nur die Augen angestrengt, auch das Handgelenk kann durch das ständige Bedienen der Maus schmerzen. Abhilfe verschafft hier ein besonderes Massagekissen.

Inhaltsverzeichnis des Artikels

Beim so genannten Repetitive Strain Injury-Syndrom (RSI-Syndrom), welches auch Mausarm genannt wird, kommt es durch die wiederholte und eintönige Arbeit an der Maus zu Schmerzen am Handgelenk. Wer diese Beschwerden nicht durch sportliche Betätigung lindern kann, sollte in Betracht ziehen, sich ein spezielles Massagekissen zuzulegen.

Mauskissen unterstützt das Handgelenk

Dieses neuartige Kissen wird einfach unter das Handgelenk gelegt und kann dieses somit unterstützen und entlasten. Verspannungen kann auf diese Weise hervorragend vorgebeugt werden.

Aufgrund seiner kompakten Größe kann es prima mit zur Arbeit genommen werden und auch für die Arbeit zu Hause ist es natürlich super geeignet. Wer das Massagekissen zu einem Eyecatcher auf seinem Arbeitsplatz machen möchte, kann es auch persönlich gestalten; so zum Beispiel durch persönliche Schriftzüge oder Logos.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Computer Gaming at internet cafe © Mikael Damkier - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema