Anregende Massagegriffe für Schultern und Nacken

Frau mit nacktem Oberkörper liegt auf Liege mit roten Rosenblättern und bekommt Rückenmassage

Schulter und Nacken eines Mannes können durchaus kräftige Handgriffe vertragen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Vor allem Schultern und Nacken leiden häufig unter Verspannungen. Daher ist eine sinnliche Massage an diesen Stellen überaus wohltuend.

Die richtige Position

Eine Massage von Schultern und Nacken ist auch für Männer sehr angenehm. Um diese Körperpartien besser zu erreichen, ist es sinnvoll, wenn sich die Partnerin auf die Beine des Partners setzt.

Diese Position hat den Vorteil, dass man seine ganze Energie für die Massage einsetzen kann, denn die ist auch nötig, um die Schulter- und Nackenmuskeln kraftvoll zu massieren. Dabei sollte man immer eine Körperseite mit einer Hand durchkneten.

Durchführung der Massage

  • Begonnen wird die Massage an Nacken und Schultern
  • Danach bearbeitet die Partnerin den gesamten Rückenbereich bis hin zu Gesäß, wobei sie ihre Finger geschlossen oder etwas gespreizt, die Haut rauf- und runter gleiten lässt.
  • Bewegt man sich wieder nach oben, ist es möglich, auch die einzelnen Wirbel abzutasten.

Damit das Wohlbefinden des Partners nicht durch eine Genickstarre beeinträchtigt wird, sollte er seinen Kopf während der Massage auf die Seite legen.

Grundinformationen zur Erotikmassage

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Rückenmassage © Kzenon - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema