Vor- und Zurückstreichen, Rückenausstreichen und Erweitertes Ausstreichen

Baby liegt in Händen der Mutter und lächelt, weißer Hintergrund

Bevor mit der Massage begonnen wird, muss das Baby zunächst ruhig liegen, erst dann ist es dafür bereit

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Der erste Teil der Babymassage für den Rücken umfasst verschiedene Streichbewegungen mit der flachen Hand. Insbesondere beim Ausstreichen in Richtung der unteren Körperhälfte ist es wichtig, das jeweilige Ziel des Ausstreichens, also entweder Po oder Füße, zu stützen.

Vor- und Zurückstreichen

Das Vor- und Zurückstreichen erfolgt aus der Ruhehaltung der Hände auf dem Rücken des Babys heraus.

  • Wenn es ruhig liegt und für den ersten Massagegriff bereit zu sein scheint, streicht eine der Hände quer zur Wirbelsäule über den Rücken des Kindes nach außen in Richtung von Arm und Hüfte.
  • Die zweite Hand bewegt sich gleichzeitig in die Gegenrichtung, also zur anderen Seite des Kindes hin; ist sie dort angekommen, wird die Bewegungsrichtung umgekehrt.

Dieser Massagegriff darf einige Male wiederholt werden, er endet, wenn beide Hände wieder nebeneinander in der Ausgangsposition liegen.

Rückenausstreichen und erweitertes Ausstreichen

Mit dem Ausstreichen des Rückens ändert sich die Bewegungsrichtung:

  • während eine Hand quer zur Wirbelsäule auf dem Po des Kindes ruht und ihm so Sicherheit vermittelt, streicht die zweite vom Nacken bis hin zur stützenden Hand.

Die Bewegung kann gern einige Male wiederholt werden; ein Wechseln der Hände, wie es beispielsweise vom indischen Melken her bekannt ist, unterbleibt jedoch.

  • Das erweiterte Ausstreichen verlängert dieselbe Massagebewegung über den Po hinweg bis zu den Füßen.
  • Die stützende Hand greift dafür die Füße so, dass ein Finger ein Aneinanderstoßen der Fußknöchel verhindert.
  • Beinbewegungen des Kindes sollten mit der stützenden Hand begleitet werden.

Grundinformationen zur Babymassage

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: lächelndes Baby © Sandy Schulze - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema