Unterschiedliche Anwendungsgebiete und Wirkungsweise der Schüßler-Salze

Bei verschiedenen Beschwerden oder zur Vorbeugung gegen Krankheiten können Schüßler-Salze eingenommen werden. Dies geschieht vor allem in Form von Tabletten. Als Schüßler-Salze werden alternativmedizinische Mineralsalzpräparate bezeichnet. Diese werden homöopathisch dosiert.

Die Schüßler-Salze als homöopathische Therapie

Ziel und Zweck

Ziel und Zweck der Schüßler-Salze ist die Therapie von Krankheiten mit Hilfe von homöopathisch dosierten Mineralsalzen. Dabei wird davon ausgegangen, dass Erkrankungen durch biochemische Störungen im menschlichen Organismus ausgelöst werden.

Entwickelt wurde die Schüßler-Salz-Therapie im 19. Jahrhundert von dem deutschen homöopathischen Mediziner Wilhelm Heinrich Schüßler (1821-1898), der seine Therapie Biochemische Heilweise nannte. Im Gegensatz zur Homöopathie, benötigte Schüßler für die Durchführung seiner Therapie lediglich zwölf Salze, die als Schüßler-Salze bezeichnet wurden.

Grundannahme

Nach Schüßlers Theorie entstehen Krankheiten durch gestörte biochemische Prozesse im Körper. Durch das Fehlen eines bestimmten Minerals kann es zu einer Beeinträchtigung des Stoffwechsels kommen. Durch die gezielte Verabreichung von Mineralsalzen könne der gestörte Mineralhaushalt der Körperzellen wiederhergestellt und dadurch zahlreiche Krankheiten geheilt werden.

Schüßler grenzte sich mit seinem Verfahren von der Homöopathie ab, da es nicht Samuel Hahnemanns Prinzip, Ähnliches mit Ähnlichem zu heilen, entsprach. Allerdings handelt es sich bei den Schüßler-Salzen durchaus um homöopathische Arzneimittel, die nach homöopathischer Verfahrensweise verdünnt werden.

Die medizinische Wirksamkeit der Schüßler-Salze konnte jedoch wissenschaftlich nicht belegt werden. Einige Mediziner urteilten sogar, dass die Schüßler-Salze zur Behandlung von Krankheiten nicht geeignet seien. Allerdings konnten zahlreiche Anwender der Mineralsalze durchaus eine Besserung ihrer Beschwerden feststellen.

Zwölf Funktionsmittel

Es gibt 12 Funktionsmittel und 15 Ergänzungsmittel von den Schüssler-Salzen
Es gibt 12 Funktionsmittel und 15 Ergänzungsmittel von den Schüssler-Salzen

Die Schüßler-Salze umfassen zwölf so genannte Funktionsmittel. Diese sind:

  1. Calciumfluorid
  2. Calciumphosphat
  3. Calciumsulfat
  4. Eisenphosphat
  5. Kaliumchlorid
  6. Kaliumphosphat
  7. Kaliumsulfat
  8. Kieselsäure
  9. Magnesiumphosphat
  10. Natriumchlorid
  11. Natriumphosphat
  12. Natriumsulfat

Im Laufe der Zeit wurden fünfzehn weitere Mineralstoffe, die man als Ergänzungsmittel bezeichnet, eingeführt.

Anwendungsgebiete

Zur Anwendung kommen können die Schüßler-Salze bei zahlreichen unterschiedlichen Beschwerden. Dazu gehören zum Beispiel:

Ebenso können die Schüßler-Salze unterstützend bei der Behandlung von Krankheiten oder zur Vorbeugung eingesetzt werden.

Richtige Anwendung der Mineralstoffe

Erhältlich sind die Schüßlersalze als

und werden auf den Konstitutionstyp abgestimmt eingenommen.

Da auch bei den Schüßler Salzen die ganzheitliche Betrachtung des Menschen ein wichtiger Bestandteil ist, wird nicht nur ein einzelnes Symptom behandelt, sondern zunächst der allgemeine Zustand untersucht und betrachtet.

Verabreicht werden die Schüßler-Salze vor allem von Heilpraktikern und homöopathischen Ärzten. Die Salze können aber auch in Apotheken oder über den Versandhandel bezogen werden.

Schüssler-Salze werden als Tabletten oder Salben angeboten
Schüssler-Salze werden als Tabletten oder Salben angeboten

Einnahme der Schüßler-Salze

In der Regel werden die Schüßler-Salze in Form von Tabletten, die homöopathisch aufbereitet werden, eingenommen. Diese Tabletten oder Pastillen lässt man langsam im Mund zergehen, sodass die Mineralstoffe über die Schleimhaut in den Organismus gelangen.

Die Schüßler-Salzpastillen werden normalerweise einzeln eingenommen. Es können aber auch bis zu fünf Stück auf einmal gelutscht werden. Auch die Auflösung in Leitungswasser ist möglich. Danach werden die aufgelösten Salze schluckweise getrunken.

Ebenso sind die Schüßler-Salze in Salbenform für die Haut anwendbar. Die Dosierung der Salze ist individuell unterschiedlich.

Regelpotenz

Jedes Salz besitzt eine so genannte Regelpotenz. So nimmt man für die Salze 1, 3 und 11 die Regelpotenz D12, während für die restlichen Salze D6 als Regelpotenz gilt.

Im Rahmen einer Kur mit Schüßler-Salzen, um das körpereigene Depot aufzufüllen, wird eine Anwendungsdauer von rund drei Wochen empfohlen.

Konstitutionstyp ermitteln

Der Konstitutionstyp selbst setzt sich aus körperlichen Merkmalen, Antlitzzeichen und beinhaltet gleichzeitig die innere Ursachenforschung der Erkrankung.

Da Schüßler Salze keine Nebenwirkungen aufzeigen und auch nicht verschreibungspflichtig sind, bieten sie eine gute Möglichkeit der Eigenbehandlung. Diese eignet sich im Übrigen auch für Kinder oder für Menschen, die bereits anderweitige Medikamente einnehmen müssen und bietet somit die Möglichkeit bei einer Vielzahl an Beschwerden für eine Linderung sorgen zu können ohne den Körper durch chemische Zusätze ergänzend zu belasten.

Die Anwendung von Schüßler-Salzen bei Kindern

Kinder können sehr gut mit Schüßler-Salzen behandelt werden. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe.

  • Zunächst einmal handelt es sich bei Schüßler-Salzen um verschiedenartig zusammengesetzte Mineralsalze, die ihre Wirkung sehr sanft entfalten.
  • Zudem sind die Tabletten auf homöopathischer Basis derart stark verdünnt, dass sie keine schädlichen Nebenwirkungen mit sich bringen.
  • Darüber hinaus ist Laktose (Milchzucker) die Basis von Schüßler-Salzen. Die Laktose sorgt für einen leicht süßlichen Geschmack, wodurch die Tabletten von den Kindern gerne angenommen werden.

Anwendung bei Kindern

Die Anwendung von Schüßler-Salzen ist ganz einfach.

  • Normalerweise lässt man die Tabletten einfach auf der Zunge zergehen.

Da jüngere Kinder oder Babys das natürlich noch nicht können, gibt es noch weitere Anwendungsformen für Schüßler-Salze.

  • Babys, die von ihren Müttern gestillt werden, können die Salze auch über die Muttermilch aufnehmen.

Dazu nimmt die Mutter die Salze in der Dosierung für Erwachsene zu sich. Nach kurzer Zeit werden die Mineralsalze dann über die Muttermilch in der richtigen Dosierung an das Baby weitergegeben. Von dieser Art der Anwendung profitieren neben den Kindern natürlich auch die Mütter.

  • Bei Kindern, die mit der Flasche gefüttert werden, können die Salze auch einfach in der Flüssigkeit aufgelöst werden.
  • Bei älteren Kindern können die Salze auch in einer Tasse (zum Beispiel mit Fencheltee) aufgelöst werden.
Schüssler-Salze sind auch für die Anwendung bei Kindern geeignet
Schüssler-Salze sind auch für die Anwendung bei Kindern geeignet, da sie keine Nebenwirkungen entfalten

Anwendungsgebiete bei Kindern

Ein typisches Problem Neugeborener sind Blähungen, die durch ein noch nicht vollständig ausgereiftes Verdauungssystem entstehen.

Diese so genannten Dreimonatskoliken verursachen Bauchschmerzen und die Kinder schreien daraufhin oft stundenlang. Gegen diese Blähungen können Mütter ihrem Kind Schüßler-Salze verabreichen.

Zur Behandlung von Blähungen können folgende Schüßler-Salze verwendet werden:

  • Nr. 3 Ferrum Phosphoricum
  • Nr. 6 Kalium Sulfuricum
  • Nr. 7 Magnesium Phosphoricum
  • Nr. 9 Natrium Phosphoricum

Diese Salze haben unterschiedliche Wirkungen: Nr. 6 Kalium Sulfuricum wirkt beispielsweise positiv auf den Stoffwechsel. Sie können einzeln verabreicht oder miteinander kombiniert werden. Allerdings dürfen immer nur drei verschiedene Salze miteinander kombiniert werden.

Babys und Kleinkinder leiden natürlich nicht nur unter schmerzhaften Blähungen. Es treten auch häufig

  • Beschwerden beim Zahnwachstum

auf,

  • der Po ist oft wund

und die Kinder leiden unter

Alle diese Beschwerden können mit unterschiedlichen Schüßler-Salzen behandelt werden. Dabei gibt es Salze, die bei ganz unterschiedlichen Beschwerden eingesetzt werden können. So können die Salze Nr. 3 und Nr. 7 nicht nur bei Blähungen angewendet werden, sie zeigen unter anderem auch bei Zahnbeschwerden Wirkung.

Schüßler-Salze nur als Ergänzung verstehen

Schüßler-Salze können also sehr vielseitig angewendet werden. Allerdings sollten Eltern ihr Kind nur dann mit den Salzen behandeln, wenn die Ursachen für die Beschwerden klar sind und eine ärztliche Behandlung nicht notwendig ist.

Bei unklaren oder länger andauernden Beschwerden sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Ist die Ursache für die Erkrankung vom Arzt abgeklärt worden, dann können die Schüßler-Salze als Ergänzung zu den schulmedizinischen Behandlungen/ Medikationen angewendet werden.

Die verschiedenen Schüßler-Salze lassen sich in den Ernährungsplan einbauen

Schüssler-Salze können ganz einfach in die gesunde Ernährung eingebaut werden
Schüssler-Salze können ganz einfach in die gesunde Ernährung eingebaut werden

Ernährung ist täglich ein zwangsläufiges Thema, das sich durch alle Altersschichten zieht und ständig für neue kontroverse Diskussionen sorgt. Was ist gesunde Ernährung und ist sie für jeden Menschen gleich gesund? Diese Frage kann man ruhigen Gewissens verneinen, denn eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist zwar für große und kleine Menschen ein wichtiger Faktor zur Gesunderhaltung, doch sieht diese Ernährung für viele immer wieder anders aus. Der menschliche Organismus filtert seine nötigen

auf seine eigene und spezielle Art. Und die ist nun mal bei jedem Menschen anders gelagert.

Funktionsweisen und Kombinationsmöglichkeiten der Schlüßler-Salze

Dr. Wilhelm Schüßler entwickelte die Salze um 1850 und fand dabei heraus, dass jedes Salz seinen eigenen Typ hat. Diesen herauszufinden, kann man mit

  • der Diagnose der körperlichen Verfassung und auch
  • der Antlitzmethode nach Schüßler.

Gesundheitliche und charakteristische Merkmale helfen dabei, das passende Salz zu finden. Auch die Traditionelle Chinesische Medizin wird inzwischen mit den Schüßler-Salzen kombiniert, eine Paarung, die sich durchaus erfolgreich zeigt und bei der täglichen Ernährung hervorragend mit eingebaut werden kann.

Insgesamt 12 Grundsalze gibt es bei den Schüßler-Salzen, denen zusätzlich 15 Ergänzungssalze zugeordnet werden. Jedes Salz beinhaltet hierbei eine eigene Funktion.

So finden Sie die Salze, die Ihrer Gesundheit gut tun

Baut man nun die entsprechenden Salze in den Ernährungsplan ein, kann man noch einmal verstärkter die persönliche Gesundheit unterstützen. Ein bisschen Beschäftigung sollte man diesem komplexen Thema widmen, um genau die richtigen Salze auszuwählen. Hilfe bei der Wahl kann man auch bei

  • einem Heilpraktiker oder
  • dem Apotheker und
  • Arzt

finden. Auch

über die Schüßler-Salze geben hier einen sehr guten Aufschluss über die Wirkung und auch über die Anwendung. Ein bisschen Zeit investieren zahlt sich jedoch Tag für Tag aus, und das für die ganze Familie.

Die 12 Funktionsmittel

Bei allen Funktionsmitteln gilt, dass die Anwendung über einen längeren Zeitraum erfolgen sollte, um einen gesundheitlichen Effekt erzielen zu können.

Mineralstoff Nr. 1 - Calcium fluoratum

Dessen Anwendungsgebiete finden sich bei

Bekannt auch unter dem Namen Fluorit, kann dieses Salz auch bei

seine Anwendung finden.

Der Konstitutionstyp für dieses Schüssler Salz weist oftmals Beschwerden

  • in den Gelenken,
  • der Zähne oder
  • den Muskeln

auf und

Die Dosierung von Calcium fluoratum erfolgt zumeist in der Potenz D12 und ist sowohl in Form von Tabletten als auch Salben und Gel erhältlich.

Mineralstoff Nr. 2 - Calcium phosphoricum

Das zweite Schüssler Salz trägt den Namen Calcium phosphoricum und wird in der Regel als Stärkungsmittel tituliert. Enthalten ist dieses Mineral nicht nur in den Knochen des Menschen, sondern auch in den Organen, dem Lymphsystem oder auch in den Nerven.

Empfohlen wird das Schüssler Salz Nr. 2 besonders dann, wenn man eine längere Krankheit hinter sich hat oder auch eine Blutarmut aufweisen kann.

können ein Hinweis darauf sein, dass ein Mangel an Calcium phosphoricum vorliegt.

Dieses Salz ist zudem ratsam, wenn man unter einer Allergie-Neigung leidet. Bezüglich des Konstitutionstyps weisen

  • eine blasse (Wachs-) Haut,
  • eine Zartgliedrigkeit oder auch
  • ein Großgewachsen sein

auf diesen Typ hin.

Weitere Indizien für einen Mangel dieses Minerals sind zudem mögliche Beschwerden an der Wirbelsäule, eine Schreckhaftigkeit, Ungeduld oder auch das Vorhandensein von Ängsten.

Die Dosierung des Schüssler Salz Nr. 2 erfolgt zumeist in der Potenz D6 und kann unter anderem durch Tabletten zur Anwendung gelangen.

Mineralstoff Nr. 3 - Ferrum phosphoricum

Der Mineralstoff Nr. 3 ist das Ferrum phosphoricum und findet seinen Einsatz als Entzündungsmittel und ist im deutschen Sprachgebrauch als Eisenphosphat bekannt. Dieses Salz findet besonders in Anfangsstadien von Entzündungen seine Anwendung, so etwa bei einer Magenschleimhautentzündung oder auch bei äußeren Verletzungen.

Zusätzlich wird das Schüssler Salz Nr. 3 bei

empfohlen. Die Neigung zu

sind Hinweise auf den Konstitutionstyp, die durch eine

  • Erkältungs- und Entzündungsanfälligkeit

ergänzt werden.

Schatten an den Augen oder den seitlichen Nasennebenhöhlen gelten zudem als Ferrum-Schatten und sind ein markantes Antlitzzeichen.

Die Dosierung von Ferrum phosphoricum erfolgt in der Potenz D12 und kann sowohl in Tablettenform als auch in Form einer Salbe zur Anwendung gebracht werden.

Mineralstoff Nr. 4 - Kalium chloratum

Das vierte Schüssler Salz ist das Kalium chloratum. Da dieses Salz besonders gut bei Entzündungen in einem fortgesetzten Stadium geeignet ist, lässt es sich bestens mit dem Schüssler Salz Nr. 3 kombinieren.

Das Schüssler Salz Nr. 4 wird auch als Schleimhautmittel bezeichnet, da es unter anderem bei Entzündungssymptomen, wie etwa

zur Anwendung gelangen kann.

Vorhanden ist das Kalium chloratum in allen Körperzellen und ermöglicht sowohl

deuten den Konstitutionstyp an.

Die Dosierung des Schüssler Salzes Nr. 4 erfolgt in der Regel in der Potenz D6 in Creme- oder Tablettenform.

Mineralstoff Nr. 5 - Kalium phosphoricum

Das fünfte Salz heißt Kalium phosphoricum und ist das Muskel- und Nervenmittel unter den Schüssler Salzen. Seine Anwendungsgebiete sind

  • nervlichen Belastungen,
  • körperliche Schwächen und
  • Überanstrengungen.

Als Energiequelle für den Körper, Geist und die Psyche wirkt dieses Salz anregend auf das Nervensystem.

Ergänzend kann das Schüssler Salz Nr. 5 bei Verdauungshemmungen des Darms ebenso zum Einsatz gelangen als auch bei der Hemmung von Fäulniszuständen im Verdauungstrakt.

deuten den Konstitutionstyp an und

können Hinweise dafür sein, dass ein Mangel des Kalium phosphoricum vorliegt.

Die Dosierung dieses Salzes erfolgt in der Potenz D6, die in Form von Tabletten oder auch einer Salbe durchgeführt werden kann.

Mineralstoff Nr. 6 - Kalium sulfuricum

Das sechste Schüssler Salz trägt die Bezeichnung Kalium sulfuricum. Es gilt als Hautmittel unter den Funktionsmitteln und kann bei Entzündungen der Haut zum Einsatz gelangen.

Dieses Mineralsalz

  • unterstützt die Zellerneuerung,
  • regt den Stoffwechsel an und
  • hilft dem Organismus dabei mehr Sauerstoff aufnehmen zu können.

Hinweise auf den Konstitutionstyp finden sich bei

Die Potenz D6 ermöglicht die innere Einnahme mittels Tabletten, sowie der äußeren Anwendung in Form von Salben.

Schüssler-Salze werden nach Konstitutionstyp eingenommen
Schüssler-Salze werden nach Konstitutionstyp eingenommen

Mineralstoff Nr. 7 - Magnesium phosphoricum

Das Schüssler Salz Nr. 7 heißt Magnesium phosphoricum und wird in einem besonderen Maße bei Krämpfen und Schmerzen eingesetzt, so etwa bei einem Krampfhusten oder auch Magenkrämpfen. Zu finden ist das Magnesiumphosphat unter anderem in

Als wichtiger Spieler beim Aufbau der Knochen und zur Unterstützung der Muskeltätigkeit ist das Magnesium phosphoricum ein wichtiges Mittel unter all den Schüssler Salzen. Hinweise für den Konstitutionstyp und einem Mangel dieses Mineralstoffes sind

Zusätzlich lässt sich ein Mangel dahingehend erkennen, dass der Betroffene

  • aggressiv,
  • hektisch,
  • übernervös und
  • schmerzempfindlich

ist, sowie eine Neigung zur

  • Müdigkeit,
  • Übererregung und
  • einer Gesichtsrötung

aufweist. Die Dosierung des Schüssler Salzes Nr. 7 erfolgt in der Potenz D6 in Form von

  • Salben,
  • Lotion oder auch
  • Pastillen.

Mineralstoff Nr. 8 - Natrium chloratum (Kochsalz)

Natrium chloratum (Kochsalz) ist das achte der zwölf Funktionsmittel. Dessen Anwendungsgebiete finden sich bei

Zusätzlich eignet sich das Natrium chloratum bei

  • Der gestörte Ausfluss der Körperflüssigkeiten,
  • eine trockene oder schmierige Haut,
  • sowie knackende Gelenke,
  • eine häufige Müdigkeit und
  • die Neigung zu Depressionen und
  • einem empfindlichen Magen

zählen zu den Hinweisen des Konstitutionstyps.

Erhältlich ist das Schüssler Salz Nr. 8 in Form einer Kochsalzlösung oder Tabletten mit der Potenzierung D6.

Mineralstoff Nr. 9 - Natrium phosphoricum

Das Schüssler Salz Nr. 9 Natrium phosphoricum, wirkt entsäuernd und reguliert somit den Säurehaushalt im menschlichen Organismus.

Vorbeugend gegen

  • Gicht,
  • Blasen- und
  • Nierenproblematiken,

sowie viele weitere Beschwerden, die auf einem gestörten Säurehaushalt basieren, kann das neunte der zwölf Schüssler Salze zudem bei

  • einem Muskelkater,
  • Verdauungsbeschwerden oder auch
  • Hauterkrankungen

eingesetzt werden.

Einige Hinweise auf den Konstitutionstyp können

sein. Die Dosierung des Natrium phosphoricum erfolgt in der Potenz D6 in Form von Tabletten oder Salben.

Mineralstoff Nr. 10 - Natrium sulfuricum

Das 10. Schüssler Salz ist das Natrium sulfuricum. Als Ausscheidungsmittel wird dieses Mineralsalz auf alle zuständigen Ausscheidungsorgane. Zu finden ist das Natriumsulfat außerhalb der Körperzellen und in den Körperflüssigkeiten.

Neben der Erleichterung der Ausscheidungen, wirkt dieses Salz zugleich

  • verdauungsfördernd,
  • regulierend auf die Körperflüssigkeiten,
  • entschlackend und
  • unterstützend beim Abbau von Körperfett.

sind Anzeichen des Konstitutionstyps und zeitgleich der Hinweis auf einen möglichen Mangel des Natriumsulfats. Zudem können

  • ein vorhandener Trübsinn,
  • Entzündungen,
  • Verstimmungen oder auch
  • Hautbeschwerden

eine Unterversorgung mit diesem Mineralsalz ersichtlich machen.

Die Dosierung des Schüssler Salzes Nr. 10 erfolgt in Form einer Salbe oder auch Tabletten in der Potenz D6.

Mineralstoff Nr. 11 - Silicea

Als Mineralstoff Nr. 11 gilt das Silicea, welches im Volksmund als Kieselerde bekannt ist. Als Salz des Bindegewebes und der Haut findet folglich das Silicea

  • zur Kräftigung der Nägel und der Haare,
  • zur Festigung des Bindegewebes,
  • zur Prävention gegen Infektionskrankheiten oder auch
  • zur Beschleunigung einer Wundheilung

einen wertvollen Einsatz.

Weitere Anwendungsgebiete des Schüssler Salzes Nr. 11 sind die Bindung von Toxinen im Organismus oder auch eine Vorbeugung gegen eine Arterienverkalkung. Hinweise auf einen Mangel von Silicea können

sein. Zur Anwendung gebracht werden kann die Kieselerde als Salbe oder Tabletten und wird zumeist in der Potenz D12 verwendet.

Mineralstoff Nr. 12 - Calcium sulfuricum

Das letzte der Funktionsmittel ist das Schüssler Salz Nr. 12 mit dem Namen Calcium sulfuricum. Dieser Mineralstoff wird als unterstützender Bildner von Binde- und Stützgewebe eingesetzt, wobei auch

damit ergänzend gelindert werden können.

Ein Mangel an Kalziumsulfat offenbart sich bei den Betroffenen oftmals mit der Neigung zur Einsamkeit und folglich damit einhergehenden Kontaktschwierigkeiten.

Erhältlich ist das Schüssler Salz Nr. 12 wie die meisten Mineralstoffe als Salbe oder Tabletten. Als Potenz gilt hierbei in der Regel D6.

Ergänzungsmittel

Mineralstoff Nr. 13 - Kalium arsenicosum

Das 13. Salz findet seine Verwendung bei

hilfreich ergänzend zum Einsatz kommen.

Einen möglichen Mangel von Kalium arsenicosum offenbart sich durch eine Neigung zu

  • Ekzemen,
  • Schuppen,
  • schmale Wangen,
  • hervorstehende Augen oder auch durch
  • das Vorhandensein von zerkratzten Körperstellen.

Die Dosierung des Schüsslersalz Nr. 13 erfolgt in der Regel in Tablettenform, allerdings kann man dieses Mineralsalz auch als Salbe erhalten.

Mineralstoff Nr. 14 - Kalium bromatum

Ergänzungsmittel Nr. 14 ist das Kalium bromatum, das

  • das Nervenkostüm unterstützt,
  • bei Hauterkrankungen helfen kann,
  • den Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert und
  • eine heilunterstützende positive Wirkung bei Rachenentzündungen und Hustenreiz bietet.

Zudem kann dieses Mineralsalz bei Nervosität und einer inneren Unruhe Linderung bringen, da es an sich harmonisiert und ausgleicht.

Ein Mangel an Kalium bromatum könnte anhand

  • einer unreinen Haut,
  • unruhigen Blicken sowie
  • müde und hervorstehende Augen

festgestellt werden. Das Schüssler Ergänzungsmittel Nr. 14 wird zumeist in der Potenzierung D12 eingenommen und sollte wie alle anderen biochemischen Mittel langfristig eingesetzt werden.

Mineralstoff Nr. 15 - Kalium jodatum

Das Schüssler Salz Nr.15 gilt als das Salz der Schilddrüse und findet seine Verwendung bei

  • einer Unter- als auch Überfunktion der Schilddrüse,
  • bei nervlichen Belastungen,
  • sowie bei Verstimmungen und negativ beladenen Gemütslagen.

Kalium jodatum wird auch bei

  • Entzündungen,
  • Verspannungen,
  • Kopfschmerzen und
  • zur Anregung der Gehirntätigkeit

empfohlen. Hinweise auf den Konstitutionstyp sind

die mit einem ständigen Räuspern durchaus Indikatoren für einen Mangel an Kalium jodatum sein können. Die Dosierung des Schüssler Salzes Nr.15 erfolgt als Tabletten oder Salbe in der Potenzierung D12.

Mineralstoff Nr. 16 - Lithium chloratum

Das vierte von fünfzehn Ergänzungsmitteln der Schüssler Salze ist das Lithium chloratum (Nr.16). Das natürliche Vorkommen dieses Mineralsalzes findet sich beispielsweise in der Lunge und wird als Ergänzungssalz bevorzugt zur Entgiftung des Körpers eingenommen.

Nach längerer Krankheit findet zudem das Lithium chloratum als Regenerationshilfe seinen Einsatz, wobei bei einer regelmäßigen Einnahme zeitgleich der Eiweißstoffwechsel und die Proteinproduktion einen positiven Effekt erfahren.

  • Neurodermitis,
  • Gicht,
  • rheumatische Beschwerden,
  • physische und psychische Belastungen

- die Einsatzfelder für Lithium chloratum sind zahlreich.

Als Konstitutionstyp weisen Betroffene oftmals

  • geschwollene Augen,
  • ein häufiges Blinzeln oder auch
  • eine Müdigkeitsneigung

auf. Wie alle Mineralsalze sollte auch das Ergänzungsmittel Nr. 16 über eine längere Zeit eingenommen werden, was sowohl in Salben- als auch Tablettenform in der Potenzierung D12 erfolgen kann.

Mineralstoff Nr. 17 - Manganum sulfuricum

Das Salz Nr. 17 Manganum sulfuricum ist im Organismus in so gut wie jedem Teil vorhanden, wobei in etwas verstärkter Form in der Bauchspeicheldrüse und in der Leber. Die Anwendungsgebiete sind folglich auch sehr vielseitig. Stoffwechselprozesse werden mittels des Mangan ebenso positiv beeinflusst als auch den Aufbau

  • der Knochen,
  • des Bindegewebes,
  • der Muskeln und
  • Gelenkknorpel.

Des Weiteren kann das Ergänzungsmittel Nr. 17 in der Kombination mit dem Schüssler Salz Nr. 3 zur Blutbildung eingesetzt werden und sich hilfreich bei

  • Nagel- und Haarproblemen,
  • Ermüdung,
  • Ödemen oder auch
  • Harnwegsinfektionen

erweisen.

  • Schuppige Hautausschläge,
  • Ermüdungssymptome sowie
  • eine blasse Gesichtsfarbe mit einem leichten Gelbstich

sind Hinweise auf einen Mangel an Manganum sulfuricum. Die Dosierung erfolgt in der Potenzierung D12 und kann in Form von Salben oder Tabletten genützt werden.

Mineralstoff Nr. 18 - Calcium sulfuratum (Kalziumsulfid)

Das Schüssler Salz Nr. 18 ist das Ergänzungsmittel Calcium sulfuratum (Kalziumsulfid). Dieses Mineralsalz wird als Entgiftungsmittel bei

eingesetzt.

Den Konstitutionstyp erkennt man unter anderem an

  • einem gelblichen Gesicht,
  • einer geschwollenen Oberlippe,
  • einem müden Blick und
  • eine insgesamt ungesund wirkende Haut, die durchaus auch Risse aufweisen kann.

Als Dosierung gilt die Potenzierung D12, die wie die meisten Schüssler Salze in Form von Salben oder Tabletten erfolgen kann.

Mineralstoff Nr. 19 - Cuprum arsenicosum

Das Funktionsmittel Nr. 19 Cuprum arsenicosum wirkt besonders bei Krämpfen, die die Organe betreffen. So wird davon ausgegangen, dass, wenn zu wenig Kupfer im Organismus vorhanden ist, die Immunabwehr geschwächt wird. Kupferarsenit kann in solch einem Fall dagegenwirken.

Zeitgleich erweist sich dieses Mineralsalz als effektiv bei Ischias oder Neuralgien und fördert den Eisenstoffwechsel ebenso als auch den Wachstum von Haare oder Nägel.

Weitere Anwendungsbereiche sind

  • die Linderung von Husten und Asthma,
  • Epilepsie und
  • als begleitendes Mittel bei einem parasitären Befall.

Hinweise auf den Konstitutionstyp sind eine

  • deutliche Speichelüberproduktion,
  • ein Schwitzen,
  • eine schleimig-belegte Zunge sowie
  • eine blasse und leicht bläulich verfärbte Haut.

Die Dosierung des Schüssler Salzes Nr. 19 erfolgt in der Potenzierung D12 und kann sowohl in Tabletten- als auch Salbenform zur Anwendung gelangen.

Mineralstoff Nr. 20 - Kalium aluminium sulfuricum

Das Funktionsmittel Nr. 20 trägt die Bezeichnung Kalium aluminium sulfuricum und kann zur geistigen Leistungssteigerung ebenso eingesetzt werden als auch zur Unterstützung von Heilprozessen vorhandener Depression. Zudem kann es eine Hilfe leisten bei einer Vergesslichkeit, die im Alter auftritt.

Doch das Einsatzfeld des Aluminiumsulfats ist damit noch nicht zu Ende, denn auch bei

  • Verdauungsbeschwerden,
  • Schwindel,
  • übermäßigem Schwitzen,
  • leichte depressive Verstimmungen und
  • Störungen innerhalb des Nervensystems

kann dieses Mineralsalz unterstützend eingesetzt werden.

Ob ein Mangel an Aluminiumsulfat vorliegt, kann unter anderem daran erkannt werden, dass ein Betroffener

  • eine wachsig-gelbe Gesichtsfarbe,
  • Verkrustungen an der Nase oder
  • insgesamt eine raue Haut

aufzeigt. Da es zu den seltenen Schüssler Salzen zählt, erfolgt die Gabe normalerweise mit einer 12-fachen Potenzierung, genannt D12.

Mineralstoff Nr. 21 - Zincum chloratum

Das letzte der heute vorgestellten Schüssler Salze ist das Zincum chloratum mit der Nr. 21. Zink ist generell als das Mineral bekannt, dass bei einer Vielzahl von Beschwerden eine Linderung erzielen und zudem das Immunsystem stärken kann.

Folglich ist dieses Schüssler Salz fast schon ein Allround-Talent unter den Salzen, da von der Wundheilung über Entzündungen oder auch bestimmten Syndromen wie das Restless Legs-Syndrom zahlreiche Beschwerden und Erkrankungen damit begleitend unterstützt werden kann.

  • Weiße Flecken auf den Nägeln,
  • eine blasse Gesichtsfarbe,
  • Lippenbläschen und auch
  • Pickel

können einen Hinweis darauf sein, dass dem Organismus Zink fehlt. Als gängige Form der inneren Behandlung gelten die Schüssler Salz-Tabletten und für die äußerliche Anwendung Salben, wobei beide Formen zumeist in der Potenzierung D6 erfolgen.

Quellen:

  • Günther H. Heepen: Schüßler-Kuren: Heilanwendungen mit den 12 Salzen, Gräfe & Unzer, 2006, ISBN 3774275424
  • Anja Rückert: Schüßler-Salze. Fit und gesund mit Bio- Mineralien, Falken, 1999, ISBN 3635605182

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Bildnachweise:
  • Medicina alternativa © vision images - www.fotolia.de
  • Alternative Medizin © PhotoSG - www.fotolia.de
  • Naturheilkundeverfahren © Gerhard Seybert - www.fotolia.de
  • Sanfte Medizin © underdogstudios - www.fotolia.de
  • schüßler-salze © mhp - www.fotolia.de
  • Schüssler Salze mit Lavendel und Kamille © Kathrin39 - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema