Forum zum Thema Homöopathie

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Homöopathie verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (8)

Entgiftung nach Antibiotika

Welche Möglichkeit gibt es aus homöopathischer Sicht, um den Kinderkörper (2 Jahre) nach der Einnahme eines Antibiotika zu entgiften bzw. zu n... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Bobbi

Starke Erstverschlimmerungen bei Homöopathie

Ich habe eine Frage: Wenn eine 1000er-Potenz zu starke Erstverschlimmerungen hat, hier ist es Phosphorus: Kann man irgendwie wieder "entladen"... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Dieter

Homöopathie vs Heilpraktiker - der Unterschied

Kann mir vielleicht jemand erklären worin der Unterschied bei Homöopathen und Heilpraktikern liegt? Die einen empfehlen das, andere das! Aber ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Silvia

Erkennen eines guten Homöopathen

Woran kann ich denn einen guten homöotpathen erkennen? übernimmt die krankenkasse (gesetzliche) die kosten und setzt er sich auch mit meinem h... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Silvia

Unzureichend beantwortete Fragen (29)

lexdeluxe
Gast
lexdeluxe

Verhältnis Homöopathie und Trinkwasser

Hallo! Die Homöopathie geht ja davon aus, dass im Wasser noch "Erinnerungen", kleinste Stoffe von dem sind, was sich einmal im Wasser befunden hat. Mir ist heute die Idee gekommen, dass im ganz normalen Trinkwasser ja auch die Erinnerungen an diese Stoffe drin sein müssen. Weis einer zufällig, ob es Studien dazu gibt, wie homöopathisch verwertbar unser Trinkwasser ist? Danke für Antworten!

Fridolin
Gast
Fridolin

Mal soviel, das Wasser wurde insgesamt von vielen Tieren Millionenfach gesoffen, geschissen und wiedergefressen. Es rann durch viele Flüsse und Meere, es war in vielen Körpern und Pflanzen. Und was soll dir diese Erinnerung nun bringen? Ob da einige Moleküle mal Urin einer Kuh waren, oder die anderen Molekule des Blutes eines Salamanders?

Die Homöopathie geht von einen Haufen Idioten aus, die den Mist auch glauben, um sich an ihnen dumm und dämlich zu verdienen.

elvira32
Gast
elvira32

Welcher Wirkstoff in homöopathischen Mitteln hilft bei Konzentrationsschwäche?

Hallo! Seit einigen Monaten bin ich stark unkonzentriert, weil es in meiner Partnerschaft nicht so läuft, wie sonst. Ich habe Angst, daß sich mein Freund von mir trennt, deshalb schweifen meine Gedanken ständig ab. Ich möchte jetzt kein verschreibiúngspflichtiges Medikament nehmen, sondern eher ein pflanzliches/homöopathisches. Welches Mittel könntet ihr mir empfehlen, oder welcher Wirkstoff in der Homöopathie ist generell wirksam bei Konzentrationsschwäche? Bin für jeden Tipp dankbar! LG elvira32

Fridolin
Gast
Fridolin

Nimm Biolezithin und iß Nüsse (Walnüsse und Cashwe), das hilft. Homöopathische Sachen sind wirkungslos.

Sabrina
Gast
Sabrina

Homöopathische Globuli auflösen

Hallo, ich verabreiche ab und an meinem Wellensittich homöopathische Globuli.
Dazu löse ich die in Wasser auf, ziehe das Ganze auf eine Spritze und gebe es in den Schnabel.
Was mich dabei etwas "stört" ist die doch erhebliche Zuckermenge für so ein kleines Tier.

Eigentliche Frage:
Ist es richtig, dass der Wirkstoff eigentlich nur aussen auf den Globuli sitzt? Wäre es dann möglich, die Globuli nur anzulösen und das dann aufzuziehen, so dass die Kugeln also garnicht komplett aufgelöst werden, sondern ein Rest von denen "über" bleibt?
Oder würde ich damit auch die Wirkung abschwächen?

Danke und schönen Gruß, Sabrina

Insider
Gast
Insider
Vergiß es

Meine Liebe, im Globuli ist genau nur Zucker und sonst nichts. Diese sogenannten Potenzen sind dermaßen verdünnt sodaß du nicht mal mit den modernsten wissenschaftlichen Geräten irgendwas messen könntest.
Gibt deinem Sittich lieber ordentliches Futter, anstatt wirklungslose Globulis.

Schnuckel
Gast
Schnuckel

Impfvorbereitung für Babys durch Homöopathie?

Hallo,

ich habe da mal etwas aufgeschnappt, es soll möglich sein, Babys schonend auf bevorstehende Impfungen vorzubereiten, durch homöopathische Mittel. Geht das und ist das wirklich effektiv?

Schnuckel

HP Sabine
Gast
HP Sabine
Homöopathie

Hallo,
für dein Baby würde ich eine Konstitutionsbehandlung empfehlen, die das Immunsystem stärkt und falls du dich für die ein oder andere Impfung entscheidest,
besser verträglich macht. Grundsätzlich empfehle ich dir einige Bücher
über Impfungen wie z. B. Impfen das Geschäft mit der Angst, Impfen pro und contra, Impfen ein Jahrtausendirrtum uvm.
Viele Grüße
Sabine
www.*****

Mitglied ZHO78 ist offline - zuletzt online am 06.02.16 um 10:05 Uhr
ZHO78
  • 165 Beiträge
  • 237 Punkte

Hallo Schnuckel, wenn es so etwas wirklich geben sollte, habe ich auch großes Interesse daran, mehr zu erfahren. Meine Kleine muss nämlich auch bald die Mehrfachimpfung bekommen, und so ganz wohl ist mir nicht dabei. So ein kleiner Wurm, und dann fünf oder mehr Impfstoffe auf einmal!

Sporti
Gast
Sporti
Nie gehört

Das halte ich für eine Zeitungsente. Die ganze Homöopathie ist ja schon höchst umstritten. Aber jetzt auch noch Babys mit dem Zeug traktieren zu wollen, ist sicher wieder nur ein Versuch der Hersteller, noch mehr Kohle zu machen.

Mitglied bubischatz ist offline - zuletzt online am 21.12.15 um 08:16 Uhr
bubischatz
  • 97 Beiträge
  • 123 Punkte

Ich stehe nicht nur vor der Frage: Homöopathische Mittel zur Impfvorbereitung oder nicht, sondern ich überlege mir ernsthaft, ob man seine Kinder überhaupt impfen lassen sollte. Ich höre von vielen Müttern, dass sie ähnliche Zweifel haben wie ich.

bubischatz

Mitglied reebabeauty ist offline - zuletzt online am 22.12.15 um 11:25 Uhr
reebabeauty
  • 29 Beiträge
  • 31 Punkte
@bubischatz

Sie handeln unverantwortlich, wenn Sie ihr Kind nicht impfen lassen. Damit risikieren Sie nicht nur die Gesundheit Ihres eigenen Kindes, sondern auch die der Kinder und möglicherweise auch der Erwachsenen, die mit Ihrem Kind in Kontakt kommen.
Bitte denken Sie daran, wenn Sie über die Frage Impfung oder Nicht nachdenken.

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:22 Uhr
Tom92
  • 8053 Beiträge
  • 9081 Punkte
@ bubischatz

Da kann ich "reebabeauty" nur zustimmen, wie würde es heute wohl aussehen, wenn vor "einigen" Jahren alle Eltern so gedacht hätten und ihre Kinder nicht hätten impfen lassen?
Wie viele Kinder hätten dann heute evtl. Kinderlähmung und andere schlimme Krankheiten, die heute durch die jahrelange Impfung fast verschwunden sind?
Wollen Sie wirklich, das sich diese Krankheiten wieder ausbreiten, das ihr Kind krank wird und dann noch etliche weitere Kinder und Erwachse ansteckt? Kann man das dann mit seinem Gewissen wirklich vereinbaren?
Ich wurde gegen wer weiß was alles geimpft und ich hatte nie irgend welche "Nebenwirkungen" und ich kenne auch keinen Menschen, der durch eine Impfung krank geworden ist.

Mitglied JasentBalko ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 17:29 Uhr
JasentBalko
  • 67 Beiträge
  • 77 Punkte

Zu reebabeauty: Unser Kinderarzt hat uns auch dazu geraten, unbedingt die Impfungen machen zu lassen. Nicht auszudenken, wenn wir uns später Vorwürfe machen müssten, weil unser Kind krank geworden ist, weil wir uns geweigert haben, es impfen zu lassen.

Mitglied Maya68 ist offline - zuletzt online am 15.03.16 um 17:18 Uhr
Maya68
  • 196 Beiträge
  • 246 Punkte

Noch mal zurück zur eigentlichen Frage: Die Homöopathie kann auf keinen Fall schaden. Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass sie bei dem Kind nicht wirkt. Aber wenn es die Eltern beruhigt, dann sollten sie es ruhig mit den homöopathischen Mitteln ausprobieren.

Marc17
Gast
Marc17

Gibt es homöopathische Mittel, die eine Akne heilen können?

Halllo! Kann ich meine Akne eigendlich auch mit Homöopathie heilen? Ich bekomme sie einfach nicht weg. Könnt ihr mir etwas empfehlen? Danke. Gruß Marc17

Mitglied allessandro ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 12:16 Uhr
allessandro
  • 88 Beiträge
  • 132 Punkte

Das kannst du vergessen! Die ganze Homöopathie ist Humbug, das hat gerade erst wieder eine Studie ergeben. Akne verschwindet meistens von allein, wenn du erstmal aus der Pubertät rausbist. War jedenfalls bei mir und meinen Kumpels so.
Wenn du was tun willst, dann geh zu einem Dermatologen und lass dir eine Aknecreme verschreiben.

Mitglied NinaNele ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 13:48 Uhr
NinaNele
  • 208 Beiträge
  • 242 Punkte
@allessandro

Homöopathie ist nicht unwirksam, nur weil die Wirkstoffe in hoher Potenzierung nicht mehr nachweisbar sind. Die Information bleibt ja deshalb trotzdem erhalten. Und warum sollte es kein homöopathisches Mittel geben, das gegen Akne hilft? Ich würde zu einem Heilpraktiker gehen und den danach fragen.

Hardyjulius
Gast
Hardyjulius

Welche homöopathischen Mittel werden zur Genesung nach OPs eingesetzt?

Eine Bekannte hat gerade eine OP hinter sich. Sie erzählte, daß zur Genesung auch homöopathische Mittel eingesetzt würden, allerdings wußte sie darüber nichts genaueres. Ich finde es schon verwunderlich, daß solche Mittel eingesetzt werden. Welche könnten das denn sein? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, Hardyjulius

dinchen28
Gast
dinchen28
Warum denn nicht?

Dass sich ein Chirurg auf homöopathische Mittel verlässt nach einer OP, kann ich mir zwar nicht vorstellen. Aber wenn er seine eigene Behandlung macht und sein Patient auf Homöopathie schwört, dann ist es ganz vernünfig, wenn er ihn seine Globuli schlucken lässt. Die helfen zwar nicht, aber sie behindern auch die schuldmedizinische Behandlung nicht.

Mitglied zwingbing ist offline - zuletzt online am 23.02.16 um 15:55 Uhr
zwingbing
  • 43 Beiträge
  • 45 Punkte

Der Glaube (an die Homöopathie) versetzt bekanntlich Berge. Und wenn es einem Patienten besser geht mit so einem Placebo, dann ist das doch völlig okay, dass das Krankenhaus dem auch zustimmt. Es sind sowieso die Selbsteheilungskräfte im Körper, die für die Genesung zuständig sind. Medikamente können diese Kräfte nur anregen.

Mitglied Ramona41 ist offline - zuletzt online am 02.03.16 um 20:28 Uhr
Ramona41
  • 236 Beiträge
  • 276 Punkte
Homöopathische Mittel sind keine Placebos!

Eines möchte ich hier aber einaml unmissverständlich klarstellen: Homöopathische Medikamente sind keine Placebos! Sie enthalten zwar keine wissenschaftlich nachweisbaren Wirkstoffe mehr, aber sie sind nicht "leer". Sie enthalten feinstoffliche Informationen der Wirkstoffe, die selbst durch die Potenzierung nicht mehr nachweisbar sind, die aber dennoch sehr wirksam sind.

Mitglied Raxius ist offline - zuletzt online am 24.12.15 um 21:20 Uhr
Raxius
  • 45 Beiträge
  • 55 Punkte
@Ramona41

Ja eben, die Wirkstoffe sind nicht nachweisbar. Also kann auch keiner einen Unterschied beweisen zwischen diesen Tropfen und beispielsweise Leitungswasser.

Mitglied Zodivampe ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 13:53 Uhr
Zodivampe
  • 69 Beiträge
  • 89 Punkte

Ich habe einen Arzt, der mit einem Heilpraktiker zusammen praktiziert. Die Beiden ergänzen sich gegenseitig. Jeder schickt dem anderen die Patienten, von denen er meint, dass der jeweils andere in dem Fall die besseren Methoden hat. Wie ich finde, eine gute Sache.

susie
Gast
susie

Darf man sich mit homöphatischen Mitteln selbst behandeln?

Hallo! Meine Freundin geht so gut, wie nie zum Arzt. Wenn sie einmal krank ist, nimmt sie eins ihrer vielen homöopatischen Mitteln. Darf man das eigendlich? Müßte man nicht einen Arzt befragen, ob die Selbstmedikation so in Ordnung ist? Gibt es eigendlich in der Homöopathie ein Mittel, welches man auf keinen Fall eigenmächtig nehmen darf? Wer kennt sich aus und kann mir die Fragen beantworten? Vielen Dank und herzliche Grüße susie

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10040 Beiträge
  • 10047 Punkte
@Susie

Die Wirkung von Homöopathie ist wissenschaftlich belegt, obwohl Homöopathische Mittel bei hohen Verdünnungen überhaupt keinen nachweisbaren Wirkstoff mehr enthalten. Das heißt sie bestehen aus reinem Wasser oder Zucker (Globuli).

Die Frage also ist: Darfst du Wasser und Zucker einnehmen ohne deinen Arzt zu befragen?

Vielleicht solltest du deine Freundin einmal fragen, ob sie dir etwas über Homöopathie erklären kann. Das könnte nicht schaden.

Tindra
Gast
Tindra

Mit homöphatischen Mitteln kann man sich selbst behandeln. Diese Mittel sind so stark verdünnt, dass sie auch den Ruf von Placebos haben. Oft hilft der Placeboeffekt und man wird wieder gesund, da der Wille dabei eine enorm große Rolle spielt.

celine
Gast
celine

Gibt es auch homöopathische Produkte, die gegen Heuschnupfen helfen?

Ich leide schon seit Jahren an Heuschnupfen. Die ständige Tabletteneinnahme mit ihren diversen Nebenwirkungen bin ich jetzt leid. Die alternative Medizin interesssiert mich jetzt viel mehr. Besonders der Homöopathie möchte ich mich jetzt mehr zuwenden. Gibt es in diesem Bereich ein Mittel, daß meinen Heuschnupfen erträglicher macht oder bestensfalls sogar heilen könnte? Wäre toll, wenn ihr dazu Infos hättet. Danke im voraus. Gruß, Celine

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10040 Beiträge
  • 10047 Punkte
Gibt es auch homöopathische Produkte, die gegen Heuschnupfen helfen?

Ja. Fragen sie dazu Ihren Arzt oder Apotheker.

HP Sabine
Gast
HP Sabine
Homöopathie

Hallo Celine,
in der Homöopathie gibt es viele Akutmittel, die aber von einem ausgebildeten
Homöopathen ausgewählt werden sollten, da jeder Patient andere Symptome beim Heuschnupfen hat. Sinnvoller wäre aber eine Konstitutions-
behandlung, deren Absicht es ist, dich von deiner Allergie komplett zu befreien.
Viele Grüße
Sabine
www.*****

Mitglied Mausi137 ist offline - zuletzt online am 26.02.16 um 19:10 Uhr
Mausi137
  • 202 Beiträge
  • 244 Punkte
Homöopathische Mittel gegen Heuschnupfen

Nachweislich können homöopathische Mittel gegen Heuschnupfen helfen.
Vor der Heuschnupfen-Saison sollte man vorbeugend täglich ein Globuli einnehmen und in der Akutphase fast stündlich. Unter anderem gibt es von DHU ein Heuschnupfenmittel

Tanja
Gast
Tanja

Ein Buch speziell über Homöopathie bei Kindern?

Gibt es so etwas? Ich selbst habe mit Homöopathie sehr gute Erfahrung gemacht und möchte auch meiner Tochter diese Hammermedikamente vom Arzt ersparen. Nur ist das mit der Homöopathie ja schon etwas spezielles, gerade bei Kindern. Deshalb will ich mich da auch vorher genau kundig machen und suche deshalb so ein Buch, was wirklich nur über spezielle Homöopathie bei Kindern ist. Habt Ihr da etwas für mich, ich wäre euch sehr dankbar!

Eure Tanja

Mitglied Meganthropus ist offline - zuletzt online am 22.11.11 um 19:27 Uhr
Meganthropus
  • 34 Beiträge
  • 34 Punkte
Antwort

Da wäre einmal das:
www.*****
Ein Blick ins Buch ist auch möglich.

Empfehlen kann ich zusätzlich das hier, ist allerdings alternative Phytotherapie und keine "potenzielle" Homöopathie:
www.*****

Mitglied Annasusanna ist offline - zuletzt online am 20.03.16 um 08:19 Uhr
Annasusanna
  • 173 Beiträge
  • 215 Punkte
Homöopathie für Kinder

In gut sortierten Buchhandlungen gibt es einige Bücher über Homöopathie für Kinder.
Meine Freundin hat so einen "Quickfinder", mit dem sie gut zurecht kommt.

Pandora
Gast
Pandora

Kann man den Blutdruck mit Hife von homöopathischen Mitteln optimal einstellen?

Seit fünf Jahren leide ich unter einem zu hohen Blutdruck und nehme seitdem Beta Blocker um ihn zu senken. Jetzt möchte ich das Medikament aber absetzen, weil ich die vielen Nebenwirkungen nicht mehr hinnehmen möchte. Mein Arzt sagt aber, daß ich ein blutdrucksenkendes Mittel einnehmen muß. Meine Tochter meint, das könne man doch auch mit einem homöopathischen Mittel schaffen. Wer hier im Forum kennt sich mit der Homöophatie aus und kann mir ein Mittel empfehlen? Dafür bedanke ich mich im voraus. Herzliche Grüße Pandora

Mitglied roselie ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 13:19 Uhr
roselie
  • 139 Beiträge
  • 155 Punkte
Blutdrucksenkende Mittel

Bei einem zu hohen Blutdruck sollte man auf jeden Fall auf den Rat und die Diagnose des Arztes hören und die Medikamente entsprechend einnehmen.

Man kann selbst durch eine gesunde Ernährung und mit viel Bewegung einiges tun, um den Blutdruck in einen normalen Bereich zu bekommen.

maggie
Gast
maggie

Bei welchen Beschwerden sollte man Homöopathie nicht einsetzen und die Schulmedizin anwenden?

Eine Bekannte schwört seit Jahren auf Homöopathie und hat tatsächlich kaum gesundheitliche Beschwerden. Aber sicherlich gibt es doch Beschwerden, bei der nur die Schulmedizin helfen kann, oder? In welchen Fällen sollte man auf Homöopathie verzichten, was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Maggie

Mitglied PeterHe ist offline - zuletzt online am 09.03.12 um 14:04 Uhr
PeterHe
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte
...

Wie wärs beides aufsuchen? In ernsteren Fällen würde ich auf jeden Fall auch einen Schulmediziner oder bzw. wenn die Homöopathie nicht weiter hilft, aufsuchen...

Mitglied Anylory ist offline - zuletzt online am 27.11.15 um 16:53 Uhr
Anylory
  • 141 Beiträge
  • 153 Punkte
Homöopathie oder Schulmedizin

Es ist allgemein bekannt, dass die Homöopathie fast alle Krankheiten heilen kann. Allerdings sollte man bei wirklich schweren Erkrankungen, wie Krebs oder Herzkrankheiten doch auch die schulmedizinischen Erkenntnisse nicht ganz außer Acht lassen.

Gut ist es immer, wenn man beide miteinander sinnvoll kombiniert.

Mitglied KARINA81 ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 17:07 Uhr
KARINA81
  • 238 Beiträge
  • 326 Punkte

Manche Menschen schwören nur auf die Homöopathie, andere sind der Schulmedizin zugeneigt.

Gerade auch alte Menschen, die schwere Leiden und schmerzen haben, sind eher in der Schulmedizin zu Hause. Leichte Erkrankungen, wie Erkältungen sind sicher mit bewährten Hausmitteln oder mit dem richtigen Globuli schnell und unkompliziert geheilt.

miri71
Gast
miri71

Dürfen Globulis auch gegen Zahnschmerzen bei Kinderzähnen verwendet werden?

Wir stehen seit Jahren auf Homöopathie. Ich überlege gerade, ob Kinder (zum Beispiel bei Zahnschmerzen) diese Kügelchen auch nehmen können, da darin ja auch Zuckeranteil enthalten ist, und dadurch die Zähne kariös werden könnten. Wer kann mir da weiterhelfen? Danke schon mal vorab. Gruß, Miri

HP Sabine
Gast
HP Sabine
Homöopathie

Hallo Miri,
natürlich kann man bei Zahnschmerzen Globulis verabreichen, da du ja nur 1 Globuli pro Gabe geben musst, und das je nach Potenz (D12, C30 oder ähnliches) 1 - 3 mal täglich, ist der Zuckeranteil denke ich zu vernachlässigen.
Viele Grüße
Sabine
www.*****

Tessi
Gast
Tessi
Globulis

Um Schmerzen einzudämmen kann man auch Globulis bei Zahnschmerzen den Kidnern geben. Allerdings sind Zahnschmerzen ein Hinweis darauf, dass irgendetwas am Zahn entzündet ist. Der Besuch beim Zahnarzt ist unbedingt nötig.

Mitglied Backenistsuper ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 18:27 Uhr
Backenistsuper
  • 109 Beiträge
  • 109 Punkte

Globulis schaden bei der geringen Menge an Zucker nicht. Bei Schmerzen helfen Globulis sehr gut. Wenn man darauf verzichten möchte, kann man Kindern auch Viburcul Zäpfchen geben. Aber jeder Schmerz hat seine Ursache un dman sollte als Eltern entsprechend handeln un dmit den Kindern zum Arzt oder zum Zahnarzt gehen.

Mitglied MadameLovely ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 16:05 Uhr
MadameLovely
  • 166 Beiträge
  • 194 Punkte

Kann man homöopathische Mittel bei nahezu allen gesundheitlichen Beschwerden einsetzen?

Einige Bekannte sind neuerdings auf homöopathische Mittel umbestiegen, weil sie mit der Schulmedizin nicht mehr zufrieden sind.
Ich bin noch nicht so recht davon überzeugt und fühle mich irgendwie bei der Schulmedizin sicherer.
Könnte man denn nahezu alle gesundheitliche Beschwerden mit Homöopathie behandeln oder sind da auch Grenzen gesetzt?

Mitglied Walterschulz ist offline - zuletzt online am 18.11.13 um 14:01 Uhr
Walterschulz
  • 41 Beiträge
  • 46 Punkte
Glaub ich nicht

Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen

Norbert Aust
Gast
Norbert Aust
Man kann es versuchen

... aber Homöopathie wirkt nur als Placebo.

Olivia22
Gast
Olivia22
Homöopathische Mittel

Wenn man ernsthaft erkrankt ist, sollte man in Kombination mit der Schulmedizin sich mit möglichen homöopathischen Mitteln beschäftigen. Bei kleineren Sachen, wie Erkältungen sind homöopathische mittel gut und helfen. Man muss den Körper nicht unbedingt mit Tabletten belasten.

Mitglied Milva100 ist offline - zuletzt online am 21.10.15 um 20:06 Uhr
Milva100
  • 127 Beiträge
  • 137 Punkte

Viele homöopathische Mittel helfen erst nach einem gewissen zeitraum. Die Schulmedizin ist vielleicht mit manchen Medikamenten nicht ganz so sanft, aber hilfreich. Wer ein Gleichgewicht zwischen Homöopathie und Schulmedizin findet, ist gut beraten. Aber sich nur auf homöopathische Mittel zu verlassen kann lebensbedrohlich werden, wenn eine schwerwiegende Krankheit nicht richtig behandelt wird.

Maja23
Gast
Maja23

Psychische Probleme kurz nach der Geburt - können homöopathische Mittel helfen?

Meine Freundin ist nach der Geburt ihrer Tochter in ein psychisches Loch gefallen. Da sie stillt, soll sie natürliche keine Medikamente einnehmen. Gäbe es im Bereich der Homöopathie ein geeignetes Mittel? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, Maja

Dieter
Gast
Dieter
Homöopathie bei psychischen Problemen?

Ja selbstverständlich gibt es passende Mittel für jede Frau oder Mann. nach der Geburt stellt sich das hormonelle System der Frau auf die Aufgaben der Milchproduktion ein.
das kann bei einigen Frauen deutlichen depressiven Stimmungsschwankungen führen .
in diesem Falle sollte auf jeden Fall auch die Typen Beschreibungen bitte Repertorisation Beachtung finden. hierzu bedarf es eines sehr erfahrenen Homöopathen.
aber auch die 36 Bachblüten Dr. Bachs Können hier über den Fragebogen zugeordnet werden.
Das sollten Sie Doktor Google Fragen beziehungsweise recherchieren: Funktionelle Differentialdiagnose, Abnehmmittel bestimmen, Und individual Medizin Sind Sie passenden Suchbegriffe. Viel Glück und Geduld bei der Suche !

Nutellabrot
Gast
Nutellabrot

Gibt es gesetzliche Krankenkassen, die homöopathische Mittel bezahlen?

Seit Jahren verwende ich erfolgreich homöopathische Mittel und muß mich darüber ärgern, daß die Kosten für solche Mittel von meiner Kasse nicht übernommen werden. Gibt es eventuell doch Kassen, die das übernehmen? Wer könnte mir darüber Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Nutellabrot

Dieter
Gast
Dieter
Zahlen gkv-Kassen homöopathische Arzneimittel?

Das ist wohl die wichtigste Frage in der heutigen Zeit, wo sich alle Kassen über diese Fragen definieren wollen.
nach genauer Recherche zeig ich ihr doch wärst der Wahrheitsgehalt zwischen webenden Aussagen unter harten Wirklichkeit.
aber zum Teil eine Zusatzversicherung mit extra Gebühren angeboten. andre Katzenberger bin mit Kostenübernahme eines Artzt für Homöopathie. die Mittel werden jedoch meist nur für die Kinder übernommen. das wäre ein umfassender Test wie dem Warentest vorbehalten. an dieser Stelle kann man nur raten schriftlich mit den Kassen nach zu fassen und die Antwort abzuwarten. jedoch jeder der für seine Gesundheit selbst die Verantwortung übernimmt sollte es sich wert sein durch Homöopathie gesund zu werden und gesund zu bleiben. das ist bei den allopathischen Mittel mit Risiken und Nebenwirkungen leider nicht gegeben. dann es auch nichts, wenn sie Artzt oder Apotheker die Profiteuren nach Risiken und Nebenwirkungen fragen. Eigenverantwortung ist zum eigenen überleben leider notwendig!!!

birgit65
Gast
birgit65

Was genau ist eine "Erstverschlimmerung" in der Homöopathie?

Hallo! Ich interessiere mich für die Homöopathie und möchte in Zukunft leichte Erkrankungen damit selbst behandeln. Nun las ich, daß es bei der Einnahme von homöopathischen Mitteln zu einer Erstverschlimmerung kommt. Heisst das, das man zuerst richtig krank wird und später dann die Wirkung einsetzt? Kann mir das jemand vin euch einmal genau erklären? Vielen Dank! LG birgit65

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10040 Beiträge
  • 10047 Punkte
@Birgit

Unter www.gidf.de/Erstverschlimmerung auf Suche klicken und du bekommst eine ausführliche Antwort auf deine Frage.

Dieter
Gast
Dieter
Erstverschlimmerung ist erwünscht

.... und trotzdem zu vermeiden, falls das Arzneimittel passt sich wie ein Schluessel in der Schlüsselloch. das kann entweder ein guter homöopathischer Arzt oder eine Autonosode Arzneimittel Verfahren des iBF-bi-Labors Mit dem anschließenden In -vitro -Biotest Mit den dort definierten Verfahren ( Bfd / EAV / Biotonometer u.a) testen.
dabei sollen tendenziell die Normwerte erzielt werden, in der Gebrauchsanleitung der Geräte angegeben sind.

Doli
Gast
Doli

Flöhe und Läuse

Hallo ,

Bin auf der Suche für körperliche Abwehrmöglichkeiten die von innen heraus aus dem Körper wirksam werden. Damit ich mein Leben einfach mehr genießen kann, ohne ständig wiederholt gestochen oder gebissen zu werden.

Mir stellt sich ein großes Problem, es handelt sich darum das leider mein Körper ständig von diesen Wesen gestochen gebissen wird.

Zur Zeit verwende ich Sabadilla D6 und Urtica C30. Urtika wirkt nicht auch die Angriffe von Läusen, doch bei Flöhen ist eine Besserung zu verzeichnen. Letzte Nacht hatte ich bis zu ca 8 Stellen auf dem Rücken und am Hals, ich kann es wahrnehmen wenn sie mich beißen.
Die Kleidung wird dann auf Tiere durchsucht doch leider erfolglos. Ich kann mit Sicherheit sagen das es diese Tiere sind, da bei Flohbissen es eine Leiter oder 3 Bisse im Feld zu sehen sind.

Die Bisse der Flöhe brennen sogar, vor ca 3 Tagen habe ich einen in meiner Hose gefunden.
Die Stellen schwellen stark an bekommen einen großen runden Fleck der bis zu 1 -1,5 cm Durchmesser erreicht. Ist die Rötung abgeklungen entsteht
oft ein weißlicher Ring um die Bisstelle. Später so ab den 2 -3 Tag entsteht ein roter Fleck der sieht dann so wie ein Netz aus.

Die Bisse der Läuse sind stechend, es sind kleine stellen, mit weißen Erhebungen, sie werden rot in der Mitte sind sie weißlich und bekommen eine
Durchmesser von 0,5 -1 cm jucken oder schmerzen.

Wir besitzen keine Tiere im Haus, haben einen kleinen Garten, im Garten kann ich oft ungestört arbeiten, doch im Haus gehen mich diese Tiere leider an.
Das ich so verzweifelt bin und mir keinen Rat mehr weis. Diese Stellen sind teilweise dann bis zu 5 Tage aktiv.

Die Läuse die wir haben kann ich mit einer Taschenlampe teilweise ausmachen. Meine Recherche hat was Läuse angeht ergeben, das diese Tiere nicht
selten im Neubau zu tage kommen können. Es entsteht durch den hohen Wasserverbrauch beim bauen. Bis dieser Feuchtigkeitsgrad sich abgebaut hat braucht
es schon eine ganze Weile. In der Anfangszeit hatte ich seltsamerweise nicht solche Probleme, er im 2 Jahr seit wir hier wohnen, fühle ich mich von diesen
Tieren stark belästigt, das ich fast verzweifel, weil ich keine Erklärung finden kann.

Diese Stellen werden von mir selten bis gar nicht aufgekratzt, meistens wische ich mit der Hand doch versuche ich mich zu beherrschen, was gewiss nicht immer leicht ist.

Ich bin so verzweifelt, meine körperliche Verfassung ist nicht besonders stark da ich doch sehr viel Kraft für unseren Hausbau gelassen habe. Es gibt zum Glück
keine Krankheiten, die meinen Körper belasten, bitte was kann ich sonst noch machen.

Es ist nicht so das wir hier ein Plage an diese Tieren haben, so das ein Kammerjäger hier Abhilfe schaffen könnte. Die Läuse kommen aus dem Estrich und aus den
Türzagen. Die sich durch Lüften und Heizen schon sehr stark minimiert haben, in den Berichten steht das sie dann auch von selbst dahin sichen.
Als der Schornsteinfeger hier war konnte er mir bestätigen das die Läuse sich auf
Menschen aggressiv verhalten. Was mich schon ein wenig getröstet hat.

Mein Mann ist ohne dieses Problem hier mit mir im Haus.

Weiter Tiere wie Gnitzen die bis zu 7 Tage Probleme bereiten und auch Mücken befallen mich.
Wie bitte kann ich meinen Körper auf Abwehr einstellen???

Für Vorschläge bedanke ich mich schon jetzt, auch vielen Dank für euer Interesse und die Zeit zum lesen.

LG Doli

Mitglied Babett11 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 12:26 Uhr
Babett11
  • 203 Beiträge
  • 235 Punkte
Kammerjäger

Liebe Doli,

das ganze scheint dich ja doch sehr zu belasten, deshalb würde ich schon sagen, dass das ein Fall für den Kammerjäger ist. Wer weiß, wie lang du dich sonst damit rumquälen musst und ihr habt das Haus doch vor noch gar nicht allzulanger Zeit erst gebaut.

Wenn du den Körper von innen nicht gestärkt bekommst, dann müssen die Tierchen ein für alle mal vernichtet werden. So kann man nicht leben.

Hoffe, das hilft dir irgendwie.

Dioda
Gast
Dioda

Bei welchen Beschwerden ist Homöopathie zu empfehlen?

Hallo zusammen!

Ich nehme bisher immer normale Medikamente, wenn ich irgendwelche Beschwerden habe. Ich würde aber in Zukunft lieber häufiger auf Homöopathie zurückgreifen, sofern das dann möglich ist. Aber bei welchen Beschwerden bietet sich an? Wo habt ihr da gute Erfahrungen gemacht? Bin gespannt auf eure Antworten! Danke schonmal!

Dieter
Gast
Dieter
Wo kann homoepathie helfen?

Grundsaetzlich ist homoepathie keine pauschale medizin, sondern erst nach einerumfassenden Anamnese zu praktizieren. Hat ein homoepath ein mittel repertorisiert, kann er das mittel mit bfd/ eav odermit einem biotonometer auf reaction testen..
Somit kann man schon vorab urteilen, ob das geteste mittel passt, odereben nicht
Frage beantwortet !?!

Victoria
Gast
Victoria

Mit welchen homöopathischen Mitteln gegen PAP 3?

Hallo ihr Lieben,
im November letzten Jahres war ich bei meinem Gynäkologen zur Krebsvorsorge. Im zuge dessen wurde ein Abstrich vom Gebärmutterhals abgenommen. Hierbei wurde ein PAP 3 festgestellt, das bedeutet das eine Entzündung/Zellveränderung vorliegt die zu Gebärmutterhalskrebs führen kann. Im März wird ein weiterer Kontrollabstrich vorgenommen. Wie kann ich mit homöopathischen Mitteln gegen die Entzündung vorgehen bzw. den Heilungsvorgang unterstützen?

Veronika63
Gast
Veronika63

Hallo Victoria. Die Wirkung von homöopathischen Mitteln ist ja bekannterweise sehr umstritten, aber du kannst es zumindest einmal ausprobieren :-)
Gute BEsserung und lieben Gruß!

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 839 Beiträge
  • 1033 Punkte
Hallo Victoria,

Ich würde dir raten, mit deinen ganzen Befunden zum Heilpraktiker zu gehen und dann wird man sehen, welche Globilis bei dir einzusetzen sind. Dir hier irgendwelche Nr. der Globili zu nennen, wäre nicht angebracht. Dafür ist deine Erkranlkung zu ernst . Gute Besserung. LG Poison

Lena29
Gast
Lena29

Methoden und Grundsätze der Homöopathie

Meine Freundin behandelt Wewechen im Alltag mit homöopathischen Mitteln.Ich habe gesehen,daß sie das sehr erfolgreich macht.Gegen meinen Reizdarm nehme ich ein Mittel aus der Apoteke welches starke Nebenwirkungen hat.Jetzt möchte ich es auch einmal mit der Homoöphatie versuchen.Meine Freundin ist sehr bodenständig,wenn sie zu diesen Mitteln greift,muß da etwas dran sein.Ich verstehe aber nicht,von welchen Grundsätzen die Homoöpathie ausgeht.Mit welchen Methoden gearbeitet wird.Ich habe nur gehört,daß man an die Wirkung glauben muß.Ist jemand unter euch,der sich mit Homöopathie auskennt?Kann mir jemand weiterhelfen?Vielen Dank!Gruß Lena29

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10040 Beiträge
  • 10047 Punkte
@Lena29

Ja, tausende Fachartikel zu Homöopathie im World Wide Web können dir da weiterhelfen. Wir müssen das hier für dich nicht alles neu tippen.

Schon den Wikipediaartikel zu lesen ist ein muss bevor man überhaupt Fragen stellt. Ansonsten Google hilft!

www.gidf.de/Homöopathie

Und lies dazu die Artikel zu Homöopathie im Themenbereich hier

http://www.paradisi.de/Wellness/Kuren_und_Anwendungen/Homoeopathie/

Die Wirksamkeit der Homöopathie wurde in vielen Studien erwiesen.

Mitglied Elly32 ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 14:03 Uhr
Elly32
  • 239 Beiträge
  • 335 Punkte
Homöopathie

Wichtig bei der Homöopathie ist, dass Körper und Geist nicht getrennt werden! Sie kann zwar OPs nicht ersetzen, aber die Heilung und den Genesungsprozess um einiges erträglicher machen!

LG Elly

Mitglied Cyrano ist offline - zuletzt online am 04.12.15 um 11:53 Uhr
Cyrano
  • 73 Beiträge
  • 93 Punkte
Hauptsache es wirkt!

Hallo Lena
Es stimmt schon, dass Homöopathie nicht ganz unumstritten ist. Diejenigen, die daran glauben, sind überzeugt von der Wirkung und die Gegner natürlich nicht. Die Schulmedizin geht leider immernoch davon aus, dass man alles beweisen muss, um es vollständig zu verstehen.
Ob es sich nun um eine reine Placebowirkung oder eine echte Wirkung handelt ist doch auch eigentlich egal, Hauptsache es wirkt.

LG Cyrano

Mitglied JessyHausi ist offline - zuletzt online am 19.12.12 um 10:24 Uhr
JessyHausi
  • 8 Beiträge
  • 8 Punkte

Liebe Lena,

kleine Wehwehchen kann man sicherlich selbst mit den Tropfen und Kügelchen der Homöopathie behandeln, wenn du jedoch seit Jahren ernsthafte Probleme mit dem Darm hast, dann würde ich dir eine richtige Behandlung bei einem ausgebildeten Homöopathen raten. Ansonsten könnte es sein, dass du keine Erfolg erzielst und schnell enttäuschst bist. Eine langjährige Erfahrung als Heilpraktiker und Arzt ist auf keinen Fall durch das Lesen von ein paar Ratgebern zu ersetzten.

Ich selber bin schon lange Jahre in Homöopathischer Behandlung und kann dir nur Raten dieses auszuprobieren. Wenn es dir Hilft, dann ist ja alles super, wenn nicht, nicht so schlimm, da es keine Nebenwirkungen gibt (höchstens für deinen Geldbeutel ;) ).

Grüße Jessy

daggi
Gast
daggi

Kann Homöopathie bei starker Migräne helfen?

Hallo ihr Lieben!

Ich habe leider mehrmals im Monat starke Migräne, wodurch ich dann auch immer ziemlich außer Kraft gesetzt bin. Ich nehme dagegen starke Medikamente, was ich aber eigentlich gar nicht so gut finde. Wisst ihr vielleicht ein homöopathisches Mittel, das auch dagegen helfen kann? Ich würde mich über ein paar Tipps und Vorschläge sehr freuen!

Maria79
Gast
Maria79

Geh doch mal zu einem Neurologen, du solltest erst einmal die genaue Ursache deiner Migräne klären lassen. Vielleicht kannst du durch einen anderen Lebensstil allzu starke Attacken vermeiden.

Mitglied Benji ist offline - zuletzt online am 02.02.16 um 11:49 Uhr
Benji
  • 68 Beiträge
  • 102 Punkte

Ich bin eigentlich auch kein Fan von Chemie, deswegen verusche ich, alles mit Naturheilverfahren zu lösen. Ist aber auch Glaubenssache - wenn man nicht überzeugt ist, dass es einem hilft, wird einem das Feld der alternativen Medizin leider nicth viel bringen. Manchmal ist die Ursache von Migräne Paradontose - was sich behandeln lässt. Klär mal ab,ob das die Ursache sein könnte,dann reden wir weiter. LG

Sternenguckerin
Gast
Sternenguckerin

Du könntest auch einen Beckenschiefstand haben, das ist meist auch die Ursache von Migräne. Ich hoffe,du findest es bald heraus!!

Mitglied search123 ist offline - zuletzt online am 12.01.16 um 20:30 Uhr
search123
  • 54 Beiträge
  • 96 Punkte

Kybernetische Medizin, welche Beckenboden-und Rückentraining mit einschließt, ist ein wahres Wundermittel. Informiere dich mal darüber..Homöopathische Mittel kenne ich sonst keine. Oder du versuchst es mit Sahaja-Yoga, das sich mit der Heilung von Chakras beschäftigt.

MissDivine
Gast
MissDivine

Mit welchem Mittel aus der Homöopathie kann man Heuschnupfen in den Griff bekommen?

Ich würde gerne meinen Heuschnupfen mit einem homöopathischen Mittel behandeln.
Wer kann mir ein geeignetes Mittel nennen?

Danke im Voraus.
LG MissDivine

Mitglied silas123 ist offline - zuletzt online am 01.02.16 um 17:10 Uhr
silas123
  • 43 Beiträge
  • 53 Punkte

Alles hokus-pokus.
alles ausprobiert, nichts hat geholfen.
ceterizin macht auch müde, ich bin mittlerweile bei xusal angekommen, die helfen endlich! :)

halloichbins
Gast
halloichbins

Bedeutet pflanzlich und homöopathisch das selbe?

Hallo ihr!

Ich habe mal eine blöder Frage. Und zwar würde ich gerne mal wissen, ob pflanzlich und homöopathisch eigentlich das selbe bedeutet, oder ob es da Unterschiede gibt. So weit ich weiß, ist Homöopathie doch eine Medizin, die auf Natürlichkeit basiert und keine chemischen Inhaltsstoffe enthält, oder? WEr von euch kennt sich da genauer mit aus?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10040 Beiträge
  • 10047 Punkte
@halloichbins

Nein beides ist nicht Vergleichbar. Bei Phytopharmaka (pflanzliche Arzneimittel) kommen Heilkräuter und Heilpflanzen zum Einsatz in der Pflanzenheilkunde. Dazu zählt auch jeder Kräutertee wie z.B. Pfefferminze. Homöopathie hat ganz andere Ansätze in denen werden auch viele, eigentlich giftige Substanzen verwendet die auch aus anorganischen Stoffen stammen, Mineralien und Erden. Allerdings sind in den hohen homöopathischen Verdünnungen, teilweise nicht einmal mehr Moleküle des eigentlichen Stoffes nachweisbar. Der Grundsatz der Homöopathie ist Gleiches zu Gleichem. So jetzt langt es so langsam. Wikipedia hilft!

Marion44
Gast
Marion44

Verträgt sich Homöopathie mit Hormonpräparaten?

Hi, ich bin 46 Jahre alt und mitten in den Wechseljahren und hab dabei die üblichen Probleme wie Depressionen und Hitzewallungen. Bisher habe ich auf homöopatische Mittel vertraut, nun hat mein Arzt mir Hormonpflaster mit Östrogenen verschrieben. Nun meine Frage verträgt sich beides zusammen oder kann es dabei zu Nebenwirkungen kommen?
Liebe Grüße Marion

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10040 Beiträge
  • 10047 Punkte
@Marion

Das solltest du deinen Arzt fragen, der dir das verschrieben hat, immerhin ist das seine Aufgabe du musst es ihm nur sagen.

Stefan
Gast
Stefan

HILFE! Immer größer werdendes Exzem an der rechten Hand

Hallo,

ich bin 24 und habe seit vielen Jahren ein Exzem an der rechten Hand. Es fing mit einer kleinen Stelle am Ringfinger an. Mittlerweile ist der ganze Finger, sowie auch der Mittelfinger und derteilweise teilweise betroffen. Auffällig dabei ist, dass sich das Ekzem an den einzelnen Fingern immer von der Fingerwurzel aus aufwärts Richtung Fingerspitze ausweitet.
Ich hatte als Baby und Kleinkind Neurodermitis, die aber völlig abgeklungen ist.

Nach vielen Besuchen bei diversen Hautärzten, die mir immer cortisonhaltige Salben und Cremes verschrieben haben, was mir nicht geholfen hat, möchte ich es jetzt mit Homöopathie versuchen.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Wer kann mir Empfehlungen geben? An wen kann ich mich wenden? Habe von einer Bekannten (sie ist Apothekerin) von Graphites D12 gehört. Es soll bei Psoriasis helfen. Kann man damit auch andere Exzeme behandeln.

Ich bin sehr verzweifelt und hoffe auf Hilfe durch die Homöopathie.

Danke.
Stefan

Ulrike
Gast
Ulrike
Ekzem an der Hand

Hallo Stefan,

mir ging es ähnlich mit einem Ekzem, welches hinter den Ohren begann und sich dann am Hals und Dekolté ausbreitete.
Bis ich auf die Schüssler-Salze aufmerksam wurde.
Ich kaufte mir gleich 3 Bücher und las alles was ich bekommen konnte.
Seit einer Woche nehme ich nun die in Frage kommenden Salze und es ist bedeutend besser geworden.
Gruß
Ulrike

Stefan
Gast
Stefan

Hallo Ulrike,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde mich mal schlau machen und sehen, was sich mit den Schüssler Salzen machen lässt.
Wie sehen denn die Erfolge bei Dir mittlerweile aus?

Liebe Grüße,
Stefan

Dieter
Gast
Dieter
Exzeme richtig und erfolgreich behandeln !

Bessere Ergebnisse durch: Repertorisation anstatt Arzneimittel raten: Was meint dies.

Pauschal müsste man ein nässendes von einem nicht nässenden Exzem unterscheiden. Das nässende bedarf Petroeleum comp., das nicht nässende (trockene) Exzem reagiert gut auf Graphites-cpl..

Ursachenhinweise können nur nach ausgiebiger Anannese folgen. Und Arzneimittel kann man auf Reaktion (schon vorab vor Einnahme) mit BFD / EAV / Biotnometer (in-vitro) testen.

Erfahrene HP und Ärzte leisten das; das ist zwar einmalig etwas teurer, weil aufwendiger , dafür aber weil ursächlich nachhaltiger.

Diddie
Gast
Diddie

Homöopathie bei Kleinkindern?

Wenn kleinere Kinder oder sogar Babys mal krank werden, sollte man da wirklich normale Medikamente verwenden, oder lieber auf die Homöopathie zurückgreifen? Kann die denn genauso effektiv sein, wie die herkömmlichen Medikamente die man so kennt? Wer weiß da Bescheid? Wie macht ihr das bei euren Kindern?

Bea
Gast
Bea
Homöopathie warum nicht

Wir haben unsere Tochter von Anfang mit Homöopathischen Mitteln behandeln lassen. Unsere Kinderärztin hat sich in diesem Bereich sehr gut gebildet und steht uns mit Rat & Tat zur Seite.
Was wir merken, dass die Mittel sehr gut anschlagen und eine schnelle Besserung bringen. Weiterhin erfreut sie sich, dank der Natur auch einer sehr stabilen Gesundheit. Und ich sage mir, sie weiß ja nicht wo es helfen soll und kann daher nicht dran glauben.
Ist doch auch bei Tieren so..wir lassen auch hier nur einen Heilpraktiker ran, so lange es um einfache Dinge geht. Und ganz ehrlich, eine Katze kann sich nichts einbilden...
LG
Bea

Dennis
Gast
Dennis

Wirkung von homöopathischen Mitteln ist fraglich

Eine Alternative zu pharmazeutischen Medikamenten bietet die Homöopathie .Die Wirkstoffe sind in Kleinstmengen in den Mitteln enthalten, so dass es sehr fraglich ist, ob sie wirken oder die Heilung des Patienten nur über den Placeboeffekt funktioniert. Was denkt ihr über homöophatische Mittel?

Tantesam
Gast
Tantesam
Homöopathie

Hallo, ich denke, dass Homöopathie eine sehr gute Ergänzung zur Allopathie sein kann.
Wichtig aber scheint mir doch, dass der Verordner sich sehr gut auskennt und ein guter Beobachter ist,
Bei der Homöopathie kommt es durchaus vor, dass z.B. ein Mittel gegen Kopfschmerzen für den einen richtig, für den anderen dagegen ein ganz anderes Mittel in Betracht kommt. Wichtig sind die sogenannten Modalitäten.
Es gibt viele Dinge am Patienten zu beobachten, um zum richtigen Mittel zu gelangen.
Ich finde es nicht gut, die Homöopathie in Bausch und Bogen zu verdammen,
nur weil viele Schulmediziner sich nicht damit beschäftigen wollen oder können. Gänzlich unangebracht ist es, wie hier im Forum geschehen, die Homöopathie mit der Fäkaliensprache zu belegen. Dieses zeugt m.E. nur auf einen Bildungs- und Anstandsnotstand.

Mit freundlichen Grüßen Tantesam

Mitglied Azzael ist offline - zuletzt online am 19.12.09 um 21:15 Uhr
Azzael
  • 304 Beiträge
  • 336 Punkte
Mir hat es geholfen

Also ich gehe seit 2 jahren zum Homöopaten. Der hat z:B. meine Migräne und Kopfschmerzen gut in den Griff bekommen.
Aber er hat auch mal daneben gelegen und ich hatte in 3 Wochen nur 5 Tage geschlafen.

Also jedenfalls das tut was! (wie im positiven oder negativen Sinne)

Azzael

Tonja
Gast
Tonja

Setzt die homöopathische Behandlung auf den Placeboeffekt?

Kann es sein das man in der Homöopathie vor allem auf den Placeboeffekt setzt? Ich mein im Nachhinein ist es ja egal. Wer heikt hat recht. Ich gkaube das in der Medizin sowoeso sehr viel über due Psyche geht? Was meint ihr?

Matthias Stitz
Gast
Matthias Stitz
Wissen Homöopathie

Wissen Homöopathie – Heilverfahren zur Selbstbehandlung
Sehr informative und alles gut anschaulich erklärt.
Ich war sehr zufrieden damit.
http://wissen-homoeopathie.de
Viele Grüße

Mitglied timyboy ist offline - zuletzt online am 20.04.09 um 17:24 Uhr
timyboy
  • 10 Beiträge
  • 12 Punkte
Ein dozent meinte:

Die psyche ist das a und o der medizin

Leonie
Gast
Leonie

Homöopathie bei Kindern

Was haltet ihr davon wenn man Kinder mit Hilfe von homöopatischen Mitteln behandelt? Kann es für das Kind von Nachteil sein oder doktort man dann länger rum als mit der Schulmedizin?

Maria
Gast
Maria
Wie man Kinder mit Homöopathie behandelt

Wissen Homöopathie – Heilverfahren zur Selbstbehandlung
Sehr informative und alles gut anschaulich erklärt.

Viele Grüße

Mitglied timyboy ist offline - zuletzt online am 20.04.09 um 17:24 Uhr
timyboy
  • 10 Beiträge
  • 12 Punkte
Oh

Das istt echt schlimm

Unbeantwortete Fragen (6)

Ersin
Gast
Ersin

Nervenentzündung nach LWS OP

Ich hatte vor kurzem einen LWS-OP und habe ab dem 3.TAG eine Nervenschwellung/entzündung, dadurch stark brennende und stechende Schmerzen am Oberschenkel und Hüfte gegend, Ärzte raten zur Cortisontherapie was ich aber vermeiden möchte, wegen den starken Nebenwirkungen der Cortison weil ich bereits Diabetes Typ 2 habe ( derzeit mit Diät gut eingestellt) möchte daher unbedingt die Kraft der Homöopathie nutzen und möchte wissen was ich einnehmen kann um die Schwellung/Entzündung der Nerven entgegenzu wirken.

scarlet311
Gast
scarlet311

Kann man im homöopathischen Sinn kochen?

Hallo ihr Lieben!

Ich interessiere mich in letzter Zeit sehr fü Heilkunde und Homöopathie. Da ich gerne koche wollte ich mal fragen, ob das eigentlich auch in diesem Sinne möglich ist. Also mit frischen Kräutern zum Beispiel, die auf eine spezielle Art wirken? Gibt es da vielleicht ein Kochbuch oder kennt jemand von euch ein paar gute Rezepte, die ich mal ausprobieren kann?

Hartmann
Gast
Hartmann

Rippentumor durch Selbstbehandlung

Hallo, habe nach einer Einnahme von 5 Globuli SILICEA C30 über Nacht einen Rippentumor entwicklt? Kann das sein?
Möglicherweise hat man mir in der APotheke aber eine D-Potenz in 1g
Röhrchen abgefüllt. Häufige Praxis in Apotheken.
FRage :kriege ich dieses Überbein mit einer SILICEA D-Potenz wieder weg oder muss Ich eine noch höhwere C Potenz nehmen?
Am Knochen ist nichts zu finden.
Bitte um Antworten. Danke

Sarah
Gast
Sarah

"Arthro Makol" bei steifen Fingern?

Da ich Probleme mit steifen Fingern habe, habe ich jetzt von einem homöopatischen Mittel namens "Arthro Makol" gehört. Da die herkömmlichen Schmerzmittel so starke Nebenwirkungen ha´ben, interessiere ich mich für diese Alternative. Wer weiß etwas über dieses Präparat? Ist es schonender als normale Mittel? Gibt es auch hier Nebenwirkungen?

Claudia Heller
Gast
Claudia Heller

Homöopathie bei Haarausfall

Ich leide seit längerer zeit unter Haarausfall. Mein hautarzt diagnostizierte androgenetischer haarausfall.suche dringend hilfe. wer hat auch erfahrungen mit hömöopathieschen anwendungen ?

Angelika
Gast
Angelika

Erkältung Grippe und Belladonna, Gelsemium, Nux.tox c30

Hallo,
mein Sohn bereits 19 hat seit letzter Woche eine Erkältung. Letzten Do war er krank, dann wieder fitt ging aus und war das Wo-Ende weg. Am Dienstag hat er gearbeitet, Abens ging es ihm schon total schlecht und er hatte 39,8 Fieber und sehr starke Kopfschmerzen.
Belladonna, Gelsemium, Nux.tox c30 hat er schon genommen. Er hat immer noch Fieber und Schmerzen. Hat jemand einen Rat.

Danke
Angelika

Neues Thema in der Kategorie Homöopathie erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.