Gleitwellenmassage

Die mechanische Lymphdrainage hilft bei geschwollenen Beinen

Die Gleitwellenmassage dient zum Entstauen der Lymphe und wird auch als mechanische Lymphdrainage bezeichnet. Sie hilft, Schwellungen an Füßen und Beinen zu vermindern. Auch bei Cellulite und Besenreisern kann die Gleitwellenmassage helfen. Dabei wird mit einem speziellen Gerät das Gewebe massiert und somit der Lymphfluss unterstützt.

Cellulite-Behandlung durch Massagegerät
Procedure of treatment of a cellulitis © Andrey Armyagov - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Gleitwellenmassage

Wirkungsweise und Anwendungsgebiete

Als Gleitwellenmassage oder mechanische Lymphdrainage bezeichnet man eine spezielle Massagemethode zum Entstauchen der Lymphe. Auf diese Weise werden Wassereinlagerungen in den Füßen und Beinen deutlich reduziert.

Eine Gleitwellenmassage wirkt sehr belebend auf die massierte Person. Besonders empfehlenswert sind Gleitwellenmassagen für schwangere Frauen, die unter

  • Wasseranlagerungen in den Beinen

leiden. Darüber hinaus ist die spezielle Massage hilfreich und wohltuend bei

Durchführung

Für die Durchführung einer Gleitwellenmassage oder mechanischen Lymphdrainage stehen spezielle Geräte wie der so genannte Slide Styler zur Verfügung. Dieses Massagegerät ist mit überlappenden Luftkammern ausgestattet, die Schuppen ähneln. Die Befüllung der Kammern mit Druck erfolgt nach einem bestimmten System, dass individuell auf die zu massierende Person angepasst wird.

Auf diese Weise kommt es zur Entstehung von Wellen, die sanft gleiten und das Gewebe massieren, wodurch der Abfluss der Lymphflüssigkeit unterstützt wird. Schon während der Behandlung ist eine wohltuende Erleichterung spürbar. Zu den Besonderheiten des Slide Styler Verfahrens gehört die Bauchbehandlung. Diese hilft bei einem so genannten Babybauch den Dünndarm zu mobilisieren.

Die Behandlung mit einem Gleitwellenmassagegerät dauert ungefähr dreißig Minuten. Während dieser Zeit kann die massierte Person sich entspannen, ein wenig lesen oder auch Musik hören. Begonnen wird die Massage, indem man die Manschetten mit den Luftkammern anlegt. Nachdem das Massagegerät aktiviert wurde, kommt es zur Entstehung von Druckwellen.

Diese Wellen gleiten in einem bestimmten Rhythmus von den Füßen, über die Beine bis zur Hüfte und zum Gesäß. Dabei haben sie die Wirkung einer mechanischen Lymphdrainage und regen den Lymphfluss an. In den meisten Fällen fühlen sich Füße und Beine nach der Behandlung deutlich leichter an.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Gleitwellenmassage

Allgemeine Artikel zum Thema Gleitwellenmassage

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen